AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 14,84%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 13,71%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 7,55%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 7,48%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,99%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 6,43%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 6,28%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 5,84%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 4,93%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,02%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,22%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 3,20%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 3,18%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,97%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,97%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,87%
CEC
Metro
Anteil der Short-Position: 2,86%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,46%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 1,97%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,88%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,68%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,20%
BC8
Bechtle
Anteil der Short-Position: 0,70%

3-Säulen-Strategie: Unser neues Tool für Value-Anleger

Value-Anleger aufgepasst: Mit diesem Tool für die Vorauswahl von Aktien geht boersengefluester.de schon allein deshalb neue Wege, weil es sich nicht – wie sonst üblich – um einen klassischen Eigenbau von uns handelt, sondern wir die von der Börsenrunde Leinetal um Rolf Grotjahn konzipierte „3-Säulen-Strategie“ weiterentwickelt haben. So gesehen handelt es sich um das erste User-Generated-Tool auf boersengefluester.de, worauf wir ganz besonders stolz sind. Von Anfang an waren wir nämlich Feuer und Flamme für dieses im Original auf Excel-Basis programmierte Tool. Die Grundidee dahinter: Mit Hilfe des 3-Säulen-Scoring-Modells lassen sich Unternehmen bzw. Aktien lokalisieren, deren Kurse, Gewinne und Dividenden über einen frei wählbaren Zeitraum (kurz-, mittel- oder langfristig) kontinuierlich gestiegen sind. „Von diesen Firmen verspreche ich mir solidere und dauerhaftere Erträge als von sogenannten Kursraketen“, sagt Rolf Grotjahn.

Zusätzlich inspiriert wurde die Börsenrunde Leinetal aus Niedersachsen bei der Konzeption des Tools durch die amerikanische Value-Investor-Legende Benjamin Graham, der der Entwicklung von Dividendenrenditen, Gewinnen und Börsenkursen in seinen Werken (etwa in seinem Klassiker „Intelligent investieren“) seit jeher eine zentrale Bedeutung zugemessen hat. So funktioniert das Tool: In der Grundeinstellung beziehen sich sämtliche vergebenen Punkte auf den Zeitraum der vergangenen zehn Jahre. Für jedes Jahr mit steigenden Aktienkursen (bezogen auf die jeweilige Veränderung von Jahresschlusskurs zu Jahresschlusskurs), verbessertem Ergebnis je Aktie sowie angehobener Dividende gibt es jeweils einen Punkt. Dabei ist der Grad der Erhöhung unerheblich, wichtig ist nur die Richtung.

Im Idealfall kommen so auf Sicht von zehn Jahren 30 Punkte zusammen. Für ein Jahr mit unveränderter Dividende oder konstantem Gewinn gibt es jeweils einen halben Punkt. Wenn ein Unternehmen also fünf Jahre die Dividende konstant hält, gibt es dafür standardmäßig 2,5 Punkte.

Individuelle Profilseiten unter “Mehr Infos”

Unter „Benutzer-Einstellungen“ lassen sich die Kriterien der Punktevergabe individuell verfeinern. Wem etwa die Entwicklung der Dividenden besonders wichtig ist, kann hier die Gewichtung heraufsetzen. Natürlich lassen sich auch die Betrachtungszeiträume frei variieren. Zudem sind Auswertungen nach den Indizes DAX bis SDAX bzw. Scale oder auch einzelnen Branchen möglich. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Auch die gezielte Suche nach Einzelaktien ist möglich. Detaillierte Übersichten zu den Einzelaktien bekommen Sie beim Klick auf den Button „Mehr Infos“. Sämtliche Daten werden von boersengefluester.de gepflegt. Wichtig für die Interpretation des Scoring-Werts: Nicht alle vorn platzierten Aktien sind zwangsläufig kaufenswert. Bei einigen Titeln kann der Zenit inzwischen überschritten sein. Ein guter Zusatzindikator ist hier der Jahres-Chart mit der 200-Tage-Durchschnittslinie, der vor dem Kauf regelmäßig zur Bewertung hinzugezogen werden sollte.

Was das Tool auf jeden Fall leistet: Es ist das perfekte Instrument zur Vorauswahl von Einzelaktien und vermittelt ein sicheres Gespür für die Qualität von Aktien – und zwar ohne komplizierte Bilanzanalysen oder sonstige Prognosemodelle. Dabei werden – wie bei den anderen Analystools üblich – eben keine KGV-Hits, Buchwert-Wunder oder Dividendenstars mit Renditen von sieben oder mehr Prozent herausgefiltert, sondern eben jene Papiere, die kontinuierlich Leistung zeigen auf dem Parkett. Sprich: Titel wie Rational, Fresenius, Sartorius, Nemetschek, Symrise oder Fielmann. Jedenfalls ist boersengefluester.de sehr stolz, dass sich die Börsenrunde Leinetal als langjährige Nutzer unserer Datenbank für diese Form der Kooperation mit uns entschlossen hat. Immerhin steckt in der Entwicklung einer derart komplexen Excel-Tabelle sehr viel Herzblut. Da ist es nicht unbedingt selbstverständlich, das Resultat der vielen Mühen mit einem größeren Leserkreis wie dem von boersengefluester.de frei zu teilen. Vielen Dank an die Börsenrunde Leinetal!

Unser Aufruf: Wer sich für die Börsenrunde Leinetal interessiert und vielleicht sogar dort mitmachen will, kann sehr gern Kontakt aufnehmen. Die Börsenrunde ist ein Zusammenschluss von aktiven Aktionären mit dem Ziel, durch intensiven Austausch von Meinungen und Erfahrungen ein besseres Ergebnis der eigenen Geldanlage zu erzielen. Es handelt sich um eine private Gruppe ohne kommerzielle Ziele. Einfach eine E-Mail an hallo@börsenrunde.de schreiben.

 


Am besten, Sie testen unser neues Value-Tool 3-Säulen-Strategie nun selbst. Einfach HIER oder auf die Abbildung des Tools klicken.

 

Foto: Clipdealer


 

Die 3-Säulen-Strategie in Kürze

Worum geht es?
Je häufiger Unternehmen Ihre Gewinne, Dividenden und auch Jahresschlusskurse über mehrere Jahre steigern können, desto besser. Diese Ansicht vertreten Value Investive-Legenden wie Benjamin Graham. Dementsprechend bekommen Firmen in diesem Tool Punkte für Jahre mit höheren Gewinne, Dividenden und auch Aktienkursen (auf Jahresschlussbasis).

Was ist der Nutzen für Anleger?
Losgelöst von der Höhe einzelner Kennzahlen wie KGV oder Dividendenrendite besteht eine gute Chance, dass Unternehmen mit einem hohen Gesamt-Score auch künftig eine positive Entwicklung an der Börse vorweisen können.

Was muss ich beachten?

Nicht zwangsläufig ist eine Aktie mit einem hohen Gesamt-Score momentan auch kaufenswert. Daher sollten Investoren vor dem Einstieg auch andere Kriterien, wie etwa den Abstand zur 200-Tage-Durchschnittslinie beachten. Zur Vorauswahl von Aktien liefert die 3-Säulen-Strategie jedoch beste Dienste. HIER geht es zum Tool.


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.