DMG Mori: SDAX-Abschied als Chance

Fast 100 Geschäftsberichte 2018 hat boersengefluester.de in der laufenden Bilanzsaison bereits erfasst und in unseren IR-Cockpits zum Download bereitgestellt. Eine Reihe davon – etwa die von Gerresheimer, Merck oder BB Biotech – gehören quasi jedes Jahr zu unseren Lieblingsreports. Aus den unterschiedlichsten Gründen: Vom hohen Informationsgehalt bis hin zur ansprechenden Aufbereitung der meist doch eher trockenen Finanzthematik. Positiv überrascht hat uns aber auch der jetzt präsentierte Jahresabschluss von DMG Mori. Für alle wichtigen Kennzahlen gibt es langfristige Kennzahlen, der Prognoseteil ist sehr konkret – und außerdem lässt sich alles super leicht finden. So gesehen wäre boersengefluester.de beim täglichen Updaten der Datenbank froh, wenn alle Berichte derart gestaltet wären. Dabei kommt der Werkzeugmaschinenbauer ohne üppige Bilderstrecken oder ein (mitunter auch lesenswertes) Vorstandsinterview aus.

Top & Flop-Auswertungen für 583 deutsche Aktien: Exklusiv für die wichtigsten Kennzahlen wie KGV, Dividendenrendite, KBV, KUV und viele mehr. Der Fundamental-Scanner von boersengefluester.de
Download: DMG-Bericht 2018

Bemerkenswert finden wir die hohe Informationsdichte insbesondere auch deshalb, weil DMG Mori von dem japanischen Großaktionär DMG Mori Company via Beherrschungsvertrag mehrheitlich kontrolliert wird und die Gesellschaft nur noch eine eingeschränkte Selbständigkeit auf dem Kurszettel hat. Das zeigt sich – neben der Garantiedividende von 1,03 Euro pro Anteilschein – etwa auch darin, dass die Deutsche Börse die Bielefelder mit Wirkung zum 18. März 2019 aus dem SDAX streichen. Zu gering sind mittlerweile die Handelsumsätze, beziehungsweise der auf den Streubesitz entfallende Anteil der Marktkapitalisierung. Negativ werten wir die Entscheidung der Indexhüter jedoch keinesfalls. Letztlich finden wir es sogar völlig richtig, dass DMG Mori seinen Platz für einen anderen Titel hergeben muss. Und wer weiß: Vielleicht entwickelt sich die Notiz künftig sogar wieder besser als im Rampenlicht des Kapitalmarkts. Immerhin trüben sich die bislang so guten operativen Rahmenbedingungen ein. „Der weltweite Werkzeugmaschinen-Verbrauch soll im Jahr 2019 deutlich schwächer wachsen“, räumt CEO Christian Thönes ein.

 

DMG Mori  Kurs: 43,650 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 2.037,36 2.054,22 2.229,01 2.304,72 2.265,71 2.348,45 2.655,13 2.650,00
EBITDA1,2 173,83 193,94 232,50 243,10 169,67 252,98 280,86 275,00
EBITDA-Marge3 8,53 9,44 10,43 10,55 7,49 10,77 10,58 10,38
EBIT1,4 132,92 147,60 182,63 185,86 103,95 180,15 217,13 200,00
EBIT-Marge5 6,52 7,19 8,19 8,06 4,59 7,67 8,18 7,55
Jahresüberschuss1 82,36 93,21 121,06 159,59 47,48 118,36 149,53 135,00
Netto-Marge6 4,04 4,54 5,43 6,92 2,10 5,04 5,63 5,09
Cashflow1,7 168,75 171,05 170,61 142,75 124,02 171,72 230,38 210,00
Ergebnis je Aktie8 1,32 1,31 1,41 1.90 0,57 1,49 1,88 1,70
Dividende8 0,35 0,50 0,55 0,60 1,03 1,03 1,03 1,03
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Dementsprechend stellt Thönes für das laufende Jahr bei nahezu konstanten Erlösen von rund 2,65 Mio. Euro ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von etwa 200 Mio. Euro in Aussicht – nach 217,13 Mio. Euro im vergangenen Jahr. Viel hängt auch davon ab, wie die nur alle zwei Jahre stattfindende EMO – die Weltleitmesse für das Thema Metallbearbeitung – im September 2019 laufen wird. Immerhin ist DMG Mori in Hannover der größte Aussteller. Nun: Bis dahin ist es noch eine Zeit hin. Wichtig für Anleger wird zunächst einmal die Hauptversammlung am 10. Mai 2019, schließlich gibt es danach die Ausschüttung. Quasi ein Dauerthema aus Investorensicht bleibt auch, ob die Japaner die zurzeit eher niedrigen Kurse womöglich nutzen, um ihren Anteil aufzustocken. Und dann gehört ja auch noch der umtriebige Investor Paul E. Singer zum Aktionärskreis. Bewertungstechnisch gefällt uns der Titel auf dem aktuellen Niveau ohnehin ganz gut – auch wenn fundamentale Kennzahlen bei DMG Mori ein stückweit an Bedeutung verloren haben. Aber schaden kann es natürlich auch nicht, wenn sich die Brancheneinschätzung von Vorstandschef Christian Thönes als zu vorsichtig entpuppen würde.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DMG Mori
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
587800 43,650 Kaufen 3.440,41
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
24,25 19,51 1,243 34,37
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,88 14,93 1,30 12,823
Dividende '17 in € Dividende '18e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
1,03 1,03 2,36 10.05.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.04.2019 30.07.2019 31.10.2019 12.03.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,47% -1,75% 1,28% -6,63%
    

 

Foto: DMG Mori AG


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.