LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 13,21%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 10,97%
HDD
Heidelberger Druckm.
Anteil der Short-Position: 7,66%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 7,63%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 7,50%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 7,07%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 7,04%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 6,86%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,00%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,96%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 5,02%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,01%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,66%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,55%
OSR
OSRAM LICHT
Anteil der Short-Position: 2,29%
LEG
LEG IMMOBILIEN
Anteil der Short-Position: 2,13%
KRN
Krones
Anteil der Short-Position: 2,02%
CYR
CYAN
Anteil der Short-Position: 2,00%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,60%
WAC
Wacker Neuson
Anteil der Short-Position: 0,60%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
EOAN
E.ON
Anteil der Short-Position: 0,50%

Brenntag: Dividenden-Liefergarant aus dem MDAX

Bemerkenswert, was Brenntag in Sachen Dividende vorzuweisen hat. Seit dem Börsengang Ende März 2010 hat der Chemiedistributor nun in jedem Jahr seine Dividende erhöht (siehe dazu unsere Übersicht HIER). Zur nächsten Hauptversammlung am 13. Juni 2019 steht eine um 10 Cent je Aktie verbesserte Ausschüttung von 1,20 Euro auf der Agenda. Damit bringt es der MDAX-Konzern auf eine Rendite von rund 2,5 Prozent. Sicher gibt es deutlich höheren Renditen im Midcap-Bereich, aber was die Verlässlichkeit bei der Aufstockung angeht, spielt Brenntag damit in einer Liga mit Top-Firmen wie Fuchs Petrolub, Sartorius, Symrise oder Fielmann. Schon allein deshalb, ist die Aktie einen Blick wert. Aber auch sonst wissen die Essener zu überzeugen, selbst wenn im laufenden Jahr wohl keine ganz großen Sprünge zu erwarten sind. Gleichwohl soll das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) noch in einer Bandbreite von drei bis sieben Prozent zulegen. Zum Vergleich: 2018 stieg das operative EBITDA um 4,7 Prozent auf 875,5 Mio. Euro. Avisiert hatte der im Februar 2020 scheidende CEO Steven Holland ein EBITDA zwischen 870 und 900 Mio. Euro.

Kennen Sie schon unsere 3-Säulen-Strategie? Das exklusive Scoringmodell von BGFL.

So gesehen hat Brenntag mit den jetzt vorgelegten Ergebnissen die eigenen Prognosen sicher eingelöst – ohne aber die ganz große Überraschung zu präsentierten. Und auch die EBITDA-Prognose für 2019 lässt – gemessen in absoluten Zahlen – mit einer Bandbreite von 902 bi 937 Mio. Euro einigen Spielraum. Letztlich sind die Investoren aber zufrieden mit dem, was die Gesellschaft zu bieten hat. Immerhin ist es noch gar nicht so lange her, dass sich die Investoren um eine kräftigere Abkühlung der Kennzahlen bei Brenntag sorgten. Sollte der Gesamtmarkt mitspielen, dürfte die Notiz des MDAX-Konzerns also seine jüngste Erholungsrally fortsetzen. Allerdings: Spätestens im Bereich um 55 Euro war in den vergangenen Jahren meist Schluss. Sogar das am 14. April 2015 erreicht All-Time-High bei 59,27 Euro ist nicht fürchterlich weit von dieser Marke entfernt. Per saldo ist die Aktie nach Auffassung von boersengefluester.de aber mindestens eine gute Halten-Position. Rein unter KGV-Gesichtspunkten bewegten sich Brenntag im soliden MDAX-Mittelfeld. Und auch das aktuelle Kurs-Buchwert-Verhältnis von 2,2 lässt locker höhere Kurse zu.

 

Brenntag  Kurs: 41,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Brenntag
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1DAHH 41,000 Halten 6.334,50
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,44 18,94 0,702 18,20
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,05 16,88 0,50 9,230
Dividende '17 in € Dividende '18 in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
1,10 1,20 2,93 13.06.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
09.05.2019 07.08.2019 06.11.2019 06.03.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,98% -5,32% 8,75% -20,85%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 9.689,90 9.769,50 10.015,60 10.346,10 10.498,40 11.743,30 12.550,00 12.980,00
EBITDA1,2 707,00 698,30 726,90 807,40 810,00 836,00 875,50 919,00
EBITDA-Marge3 7,30 7,15 7,26 7,80 7,72 7,12 6,98 7,08
EBIT1,4 573,90 555,90 591,60 661,80 647,30 782,20 721,00 740,00
EBIT-Marge5 5,92 5,69 5,91 6,40 6,17 6,66 5,75 5,70
Jahresüberschuss1 337,80 338,90 339,70 368,10 361,00 362,00 462,30 483,00
Netto-Marge6 3,49 3,47 3,39 3,56 3,44 3,08 3,68 3,72
Cashflow1,7 433,00 357,80 369,70 593,70 539,90 404,50 375,30 400,00
Ergebnis je Aktie8 2,17 2,20 2,20 2.36 2,33 2,34 2,98 2,75
Dividende8 0,80 0,87 0,90 1,00 1,05 1,10 1,20 1,25
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 


 

Kennen Sie schon unseren wöchentlichen Newsletters BGFL Weekly? Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.