LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 12,34%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 10,82%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 9,15%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 8,67%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 7,62%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 6,97%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 6,92%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 6,78%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 6,13%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,45%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 5,14%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,08%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,63%
CEC
Metro
Anteil der Short-Position: 3,39%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 3,11%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,89%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,23%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,51%
OSR
OSRAM LICHT
Anteil der Short-Position: 1,49%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 1,29%
FTK
FLATEX
Anteil der Short-Position: 1,11%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,76%
STM
STABILUS EO-,01
Anteil der Short-Position: 0,49%

Wolftank-Adisa: Bemerkenswerte Entwicklung

Schon erstaunlich, welch Popularitätsschub die Aktie von Wolftank-Adisa in den vergangenen Wochen genommen hat – auch wenn der Anteilschein des auf die Sanierung von Tankanlagen und Umweltschutzdienstleistungen spezialisierten Unternehmens noch immer nur Spezialwertefans bekannt sein dürfte. Immerhin: Als wir CEO Peter Werth erstmals im Mai 2019 auf der MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz präsentieren gesehen haben, war der Vortragsraum noch eher spärlich besetzt. Das lag zwar auch daran, das im Parallelstream auf der MKK eine bekannte Immobiliengesellschaft vortrug. Letztlich wusste damals aber kaum jemand überhaupt etwas mit dem Namen Wolftank-Adisa anzufangen. Dabei ist die Gesellschaft mit Erlösen von 44,5 Mio. Euro sowie einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,71 Mio. Euro im Vorjahr gar nicht mal so klein. Das zeigt auch die Mitarbeiterzahl von mehr als 150. Mittlerweile haben wir Vorstand Peter Werth im August auf dem Hamburger Investorentag HIT und wenig später auch auf der der von GBC organisierten ZKK Zürcher Kapitalmarkt Konferenz gesehen. Zudem saßen wir in Wien beim Galadinner der diesjährigen IR-Bootsfahrt von Rüttnauer Research an einem Tisch mit Werth.

Gefällt uns gut, die ruhige Art, mit der der langjährige Wolftank-Manager die Company bei Investoren vorstellt. Kursmäßig bewegt sich der Anteilschein zwar immer noch recht erratisch zwischen 29 und 32 Euro hin und her. Doch boersengefluester.de ist zuversichtlich, dass sich der positive Nachrichtenfluss demnächst endlich auch im Aktienchart zeigt. So empfehlen die Analysten von Montega den Small Cap mit einem Kursziel von 42 Euro zu kaufen (Download der Studie HIER). Und da waren die jetzt vorgelegten Halbjahreszahlen inklusive Prognoseerhöhung noch gar nicht bekannt: So kam Wolftank-Adisa bei Umsätzen von 26,26 Mio. Euro auf ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 2,91 Mio. Euro – entsprechend einer Marge von knapp 11,1 Prozent. Das EBIT erreichte 2,12 Mio. Euro. Unterm Strich blieb in den ersten sechs Monaten 2019 ein Überschuss von annähernd 1,44 Mio. Euro stehen, was auf ein Ergebnis je Aktie von 1,23 Euro hinausläuft.

 

Wolftank-Adisa Holding  Kurs: 31,000 €

 

„Das erfreulich laufende Geschäftsjahr 2019 macht uns zuversichtlich, dass wir mit unserer Wachstumsstrategie und konsequenten Fokussierung auf Umweltreinigungstechnologie sowie unserer Internationalisierung auf dem Weg zu einem erfolgreichen Global Player im Clean-Tech Sektor sind“, sagt Vorstandschef Werth. Für das Gesamtjahr setzen die Innsbrucker mit Parallelnotiz im Münchner Freiverkehrssegment m:access ihre Erlösplanung um 5 Mio. Euro auf mindestens 50 Mio. Euro herauf. Das EBITDA soll 2019 nun bei rund 4,7 Mio. Euro liegen – statt zuvor 4,4 Mio. Euro. Für 2020 sieht die bisherige EBITDA-Planung einen weiteren Sprung auf 6,25 Mio. Euro vor. „Die Sanierung von Tankanlagen ist nach wie vor das wichtigste Standbein unseres Unternehmens, doch mit wachsendem Umweltbewusstsein und immer mehr gesetzlichen Umweltvorschriften gewinnen die Bereiche Boden- und Wassersanierung und Investitionen in neue Werkstoffe, wie Flüssigmethan, an Bedeutung“ heißt es im Zwischenbericht. Einstellen sollten sich Investoren freilich darauf, dass die Gesellschaft zur Umsetzung ihrer Wachstumsstrategie auch den Kapitalmarkt in Anspruch nehmen wird. Spricht: Es dürfte weitere Kapitalerhöhungen geben.

Die Ankeraktionäre von Wolftank-Adisa kommen aus dem Kreis des Managements und Aufsichtsrats. Im Spezialwertekreisen bekannte Namen sind hier insbesondere MS Industrie-Vorstand Andreas von Aufschnaiter. Mit im Kontrollgremium sitzt aber auch Beteiligungsexperten Alexander von Franckenstein, den boersengefluester.de auch von GCI Management Consulting bzw. seiner UMT-Zeit kennt. Größter Einzelaktionär mit knapp 30 Prozent ist die MUM Industriebeteiligungen um Aufsichtsratschef Markus Wenner. Für Vorstand Peter Werth geht die Roadshow indes weiter: Am 17. Oktober präsentiert er auf der m:access-Technologiekonferenz in München. Wir werden die Entwicklung weiter aufmerksam verfolgen. Die aktuelle Marktkapitalisierung liegt bei 36,3 Mio. Euro. Geeignet ist der entsprechend marktenge Titel also nur für sehr erfahrene Anleger.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Wolftank-Adisa Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2PBHR 31,000 Kaufen 36,30
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,32 19,61 0,832 83,78
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,48 18,43 0,81 13,725
Dividende '18 in € Dividende '19e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 30.08.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2019 31.05.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,56% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 25,60 34,70 44,55 51,60
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 1,55 2,35 3,42 4,70
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 6,05 6,77 7,68 9,11
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,33 1,75 1,70 3,20
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 1,29 5,04 3,82 6,20
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 1,35 1,60
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 3,03 3,10
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 1,97 2,95
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0.00 0,00 0,00 0,37 1,35
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Crowe SOT

 

Foto: Michael Gaida auf Pixabay

 


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.