ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,84%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,10%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,55%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,47%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,72%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,71%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,61%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,53%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,12%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,02%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 1,93%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,62%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,49%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,33%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,21%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,19%
VQT
VA-Q-TEC
Anteil der Short-Position: 1,17%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,00%
SY1
Symrise
Anteil der Short-Position: 0,69%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,61%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 0,55%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,54%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,51%

Surteco: Zur Wohlfühl-Aktie geworden

Das muss man auch erstmal so hinbekommen: Trotz eines Kursanstiegs von mittlerweile mehr als 50 Prozent in den vergangenen 52 Wochen, überzeugt die Aktie von Surteco noch immer bei nahezu allen einschlägigen Bewertungskennzahlen. Schließlich gibt es nicht so fürchterlich viele Papiere mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von etwas mehr als elf, einer Dividendenrendite von demnächst vermutlich knapp drei Prozent und einem Aufschlag zum Buchwert von gerade einmal einem Viertel – schon gar nicht in dieser Kombination. Und dabei handelt es sich nicht um einen eher unbekannten Small Cap mit Mini-Börsenwert, sondern um einen ehemaligen SDAX-Titel mit einer Marktkapitalisierung von zurzeit 473 Mio. Euro. Besonders ansprechend: Die Kursentwicklung des Anbieters von Kantenbändern und Spezialfolien verläuft alles andere als hektisch. Von zwischenzeitlichen Rücksetzern bleibt zwar auch die Surteco-Aktie nicht verschont, meist handelt es sich aber eher moderate Konsolidierungsphasen. Anderseits vollzieht sich auch die Aufwärtsbewegung in Schritten, die nicht für die täglichen Hit-und-Flop-Listen reichen.

Surteco Group  Kurs: 38,200 €

Und so wundert es nicht, dass Surteco eher zu den stillen Börsenstars gehört. Dass der von boersengefluester.de schon mehrfach vorgestellte Titel (HIER) trotz des deutlichen Aufwärtsschubs noch immer recht günstig zu haben ist, liegt an zwei Faktoren: Zum einen war Surteco mit der lange Zeit schwierigen Möbelbranche als Hauptkunden sowie einer schier endlosen Kette an Umstrukturierungen und entsprechend unbefriedigenden Ergebnisausweisen zwischenzeitlich völlig out am Kapitalmarkt. Andererseits zeigen die Optimierungen des Vorstandsteams um CEO Wolfgang Moyses längst die gewünschte positive Wirkung, so dass sich die operative Lage zuletzt locker im Gleichschritt zur Kursperformance auf dem Börsenparkett verbessert hat.

Peter Thilo Hasler vom Researchhaus Sphene Capital hat das Kursziel für die Surteco-Aktie zuletzt um knapp zwölf Prozent auf 39,60 Euro heraufgesetzt. „Trotz drastischer Rohstoffkostensteigerungen und ungenügender Verfügbarkeiten seitens der Zulieferer konnte Surteco die gute Entwicklung des ersten Quartals im zweiten Quartal 2021 fortsetzen“, betont Hasler. Konkret steht zum Halbjahr nun ein Umsatzplus von 27 Prozent auf 377,84 Mio. Euro zu Buche. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kam deutlich überproportional von 14,41 auf 38,88 Mio. Euro voran.

Die Prognose von Vorstand Moyses für das Gesamtjahr sieht mittlerweile Erlöse von mehr als 700 Mio. Euro sowie ein EBIT von Untergrenze 52 Mio. Euro vor. Ins Jahr gestartet war das Unternehmen aus Buttenwiesen mit einer Umsatzerwartung zwischen 650 und 675 Mio. Euro sowie einer Spanne von 47 bis 52 Mio. Euro für das Betriebsergebnis. Summa summarum also alles im grünen Bereich bei Surteco. Entsprechend bleibt es also auch bei der Kaufen-Einschätzung von boersengefluester.de.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Surteco Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
517690 38,200 Kaufen 592,32
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,20 17,58 0,81 25,28
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,57 7,17 0,94 8,34
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,80 2,09 07.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.04.2021 30.07.2021 29.10.2021 30.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
17,96% 38,24% 58,51% 80,19%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 638,39 639,82 689,65 698,98 675,27 626,99 715,00
EBITDA1,2 64,96 74,34 83,09 72,78 66,29 88,32 97,50
EBITDA-Marge3 10,18 11,62 12,05 10,41 9,82 14,09 13,64
EBIT1,4 31,11 40,88 44,67 32,20 21,12 46,15 55,40
EBIT-Marge5 4,87 6,39 6,48 4,61 3,13 7,36 7,75
Jahresüberschuss1 17,57 23,77 26,33 18,93 9,76 33,77 39,80
Netto-Marge6 2,75 3,72 3,82 2,71 1,45 5,39 5,57
Cashflow1,7 69,17 58,37 82,90 60,70 84,04 82,66 87,00
Ergebnis je Aktie8 1,14 1,54 1,69 1,20 0,61 2,17 2,60
Dividende8 0,80 0,80 0,80 0,55 0,00 0,80 0,90
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

Foto: Sven Mieke auf Unsplash


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.