CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,01%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 11,22%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,27%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,70%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 7,58%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 7,52%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 7,15%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,71%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,19%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,93%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,53%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 4,09%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 3,66%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 3,63%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 3,19%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,50%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 2,22%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 2,00%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 1,95%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,60%
SHF
SNP SCHNEID.-NEUR...
Anteil der Short-Position: 1,21%
SAX
STROEER + KGAA
Anteil der Short-Position: 1,14%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,78%

Secunet Security: Zeit für höhere Kurse

Zugegeben: Das eigentlich von uns vermutete Abfindungsangebot durch den Großaktionär Giesecke & Devrient (Anteil: 79,86 Prozent) ist bislang ausgeblieben. Und kursmäßig konnte die Aktie von Secunet Security Networks in den vergangenen 52 Wochen auch sonst nichts reißen. Doch wir bleiben dabei: Der Anteilschein des auf IT-Sicherheitsanwendungen für Behörden und Unternehmen spezialisierten Unternehmens bleibt ein qualitativ hochwertiger Small Cap. Neue Kursimpulse erhofft sich boersengefluester.de von den gerade vorgelegten ersten Zahlen für 2014. Immerhin fielen sie – dank eines starkes Abschlussquartals – noch ein wenig besser aus als von uns vermutet. Demnach kamen die Essener bei Erlösen von 82,2 Mio. Euro (Vorjahr: 63,9 Mio. Euro) auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 6,6 Mio. Euro. Angekündigt hatte Vorstandschef Rainer Baumgart eine „deutliche Steigerung” von Umsatz und EBIT. Dabei sollten die Ergebnisse das Niveau aus dem ohnehin guten Jahr 2012 noch übertreffen. Zur Einordnung: Damals kam Secunet auf ein Betriebsergebnis von 5,69 Mio. Euro. „Mit unserem stetig erweiterten Lösungsportfolio im Bereich der Cyber Security und der langjährigen Erfahrung bei komplexen Projekten verfügen wir über ein robustes, an den zunehmenden Sicherheitsbedürfnissen der Kunden orientiertes Geschäftsmodell”, sagt Firmenlenker Baumgart.

 

secunet Security Networks  Kurs: 298,000 €

 

Kapitalisiert ist die im streng regulierten Prime Standard gelistete Aktie mit knapp 125 Mio. Euro. Die Gesellschaft ist frei von Bankverbindlichkeiten. Saldiert man die Pensionsverpflichtungen mit den liquiden Mitteln und setzte diese auf den Börsenwert, ergibt sich ein Enterprise Value (EV) von rund 110 Mio. Euro. Das entspricht dem 16,7fachen des für 2014 ausgewiesenen Betriebsergebnisses – noch immer keine ganz niedrige Relation. Wir gehen jedoch davon aus, dass – auch bedingt durch die weltweiten politischen Spannungen – der Bereich IT-Sicherheit noch weiter an Bedeutung gewinnen wird. Secunet bedient Themen wie Biometrie, Cloud-Sicherheit, Compliance, Grenzkontrollen oder Mobile Security. Keine sonderlich hohen Ansprüche sollten Anleger jedoch an die Dividendenrendite stellen. Selbst wenn das Unternehmen die Vorjahresausschüttung von 0,15 auf 0,17 Euro pro Anteilschein erhöhen sollte, ergäbe sich gerade einmal eine Rendite von 0,9 Prozent.

Nach insgesamt und 14 Monaten im Seitwärtstrend sollte der Titel nun wieder Nordkurs einschlagen. Angesichts des Streubesitzes von gerade einmal 10,38 Prozent muss der Depotanteil aber entsprechend moderat angesetzt werden. Die Spekulation um eine mögliche Abfindung durch Giesecke & Devrient ist derzeit hingegen etwas verflogen. Der Banknotendrucker fährt momentan einen harten Sanierungskurs und schreibt tiefrote Zahlen. Eine Offerte an den Streubesitz von Secunet passt da kaum ins Bild.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
secunet Security Networks
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
727650 298,000 Halten 1.937,00
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
80,54 30,12 2,674 183,72
KBV KCV KUV EV/EBITDA
24,74 61,99 8,54 47,531
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
1,56 1,56 0,52 08.07.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.05.2020 12.08.2020 04.11.2020 30.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
17,47% 59,97% 112,86% 161,40%
    

 

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 63,89 82,21 91,09 115,71 158,32 163,29 226,90 270,00
EBITDA1,2 4,75 7,68 9,81 15,24 25,28 29,11 39,91 55,00
EBITDA-Marge3 7,43 9,34 10,77 13,17 15,97 17,83 17,59 20,37
EBIT1,4 3,66 6,55 8,57 13,74 23,45 26,91 33,18 48,00
EBIT-Marge5 5,73 7,97 9,41 11,87 14,81 16,48 14,62 17,78
Jahresüberschuss1 2,38 4,37 6,10 9,22 15,87 17,82 22,18 31,50
Netto-Marge6 3,73 5,32 6,70 7,97 10,02 10,91 9,78 11,67
Cashflow1,7 6,64 10,22 4,44 20,50 20,35 7,67 31,25 38,00
Ergebnis je Aktie8 0,37 0,68 0,94 1,43 2,45 2,77 3,44 4,85
Dividende8 0,15 0,27 0,34 0,58 1,20 2,04 1,56 1,56
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und hilfreich für Ihre Anlageentscheidungen ist. Bislang sind alle Artikel auf boersengefluester.de gratis. Doch qualitativ hochwertige Inhalte haben ihren Preis, auch im Internet. Wenn Sie wollen, dass boersengefluester.de Ihnen auch künftig frei zugängliche Analysen und Tools zur Verfügung stellt, brauchen wir Ihre Unterstützung. Einfach auf „Donate“   klicken und via Paypal einen Ihrer Meinung nach fairen Betrag überweisen. Sie helfen uns auf jeden Fall.
Herzlichen Dank dafür



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.