AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 17,13%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 12,69%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 9,12%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 7,04%
HDD
Heidelberger Druckm.
Anteil der Short-Position: 6,36%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 6,30%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 5,74%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,16%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,09%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,70%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,77%
SKB
Koenig & Bauer
Anteil der Short-Position: 3,41%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,74%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 2,66%
CEC
Metro
Anteil der Short-Position: 2,66%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,59%
DLG
Dialog Semiconductor
Anteil der Short-Position: 1,93%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,91%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,58%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,57%
BC8
Bechtle
Anteil der Short-Position: 0,53%
KBX
KNORR-BREMSE INH
Anteil der Short-Position: 0,50%
IFX
Infineon
Anteil der Short-Position: 0,49%

Offener Brief an die Aktionäre der Biofrontera AG

Auf boersengefluester.de erwarten Sie in der Regel ganz “normale” redaktionelle Beitrage von uns. Hin und und wieder nehmen wir allerdings auch offene Briefe in unsere Artikelvorschau auf – etwa von Scherzer & Co.. Der Grund ist ganz einfach: Mitunter enthalten solche Briefe wichtige Informationen, die wir – nur angereichert durch Charts, Verlinkungen oder Tabellen – gern 1:1 wiedergeben möchten. Damit wollen wir uns nicht auf irgendeine Seite stellen, sondern nur unseren Beitrag dazu leisten, dass sich möglichst viele Investoren mit der Thematik beschäftigen. So auch in diese Fall, wo es um das auf Hautkrebsrodukte spezialisierte Biotech-Unternehmen Biofrontera geht. Die Leverkusener haben mit dem japanischen Pharmakonzern Maruho und der Beteiligungsgesellschaft Deutsche Balaton zwei dominierende Aktionärsgruppen – mit allerdings unterschiedlichen Vorstellungen hinsichtlich darüber, was für die Zukunft von Biofrontera am sinnvollsten ist. Und so gibt es auch von Seiten der Deutschen Balaton umfangreiches, lesenswertes Material hinsichtlich Biofrontera (HIER). An dieser Stelle gibt boersengefluester.de den neuesten offenen Brief von Maruho wider. Um es noch einmal klar zu sagen: Boersengefluester.de ist in der Sache völlig neutral.


 

Aufruf der Maruho Deutschland GmbH zur Annahme des laufenden freiwilligen Teilerwerbsangebots für die Biofrontera AG

Leverkusen, 17. Juni 2019

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre der Biofrontera AG,

als Geschäftsführer der Maruho Deutschland GmbH wenden wir uns an Sie, weil wir Ihr Unternehmen, die Biofrontera AG, an einem Scheideweg sehen. Es liegt nun in Ihren Händen zu entscheiden, in welche Richtung sich Biofrontera zukünftig entwickeln soll.
Bis zum 24. Juni 2019 läuft unser freiwilliges Teilerwerbsangebot. Mit diesem offenen Brief möchten wir Sie dazu aufrufen, uns Ihre Aktien anzudienen. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag für die erfolgreiche Weiterentwicklung von Biofrontera als eigenständiges, unabhängiges Biotech-Unternehmen. Unser Angebot ist gut für das Unternehmen und zugleich vorteilhaft für Sie als Aktionär.

1. Gut für Biofrontera: Vorstand und Aufsichtsrat von Biofrontera empfehlen einstimmig, unser Angebot anzunehmen. Als stabiler Ankeraktionär können wir das Unternehmen bei seiner weiteren Entwicklung noch besser unterstützen.
2. Vorteilhaft für Sie als Aktionär: Der Angebotspreis entspricht einer attraktiven Prämie von 27 Prozent auf den Schlusskurs vor Ankündigung des Angebots. Der gegenwärtige Börsenkurs ist durch Spekulationen und Taktieren künstlich in die Höhe getrieben. Es ist äußerst zweifelhaft, ob die Aktie dieses Niveau nach Ende der Annahmefrist halten wird.

Nachfolgend möchten wir Ihnen beide Punkte ausführlich erläutern.
Warum ist ein Erfolg des Maruho-Angebots gut für die Zukunft von Biofrontera?

Das Unternehmen steht am Scheideweg: Auf der einen Seite steckt in Biofrontera viel Potenzial. Mit der Zulassung für Ameluz(R) in Europa und den USA steht das Unternehmen nach vielen Jahren intensiver Forschung und der Überwindung großer Herausforderungen nach eigener Aussage kurz davor, den Breakeven zu erreichen und damit die Früchte seiner Anstrengungen zu ernten.

Auf der anderen Seite droht Biofrontera zum Spielball eines aktivistischen Investors zu werden. Ein von Herrn Wilhelm K. T. Zours kontrolliertes, undurchsichtiges Firmenkonstrukt um die Deutsche Balaton AG versucht, die Kontrolle über Biofrontera zu erlangen. Schon für die kommende Hauptversammlung am 10. Juli drängt Balaton darauf, den Aufsichtsrat mit eigenen Kandidaten zu besetzen. Dies wäre ein Zwischenschritt auf dem Weg zur geforderten Ablösung des Vorstands um CEO Professor Hermann Lübbert.

Was danach passieren soll, ist vollkommen ungewiss. Bis heute hat Balaton nicht ansatzweise offengelegt, mit welcher Führung und mit welcher Strategie sich Biofrontera unter ihrem Einfluss entwickeln soll. Stattdessen überzieht Balaton das Unternehmen seit Jahren mit immer neuen Klagen, was auf Seiten Biofronteras enorme Ressourcen bindet und die strategische Weiterentwicklung zunehmend belastet. Dieses Verhalten schadet der Gesellschaft und damit allen Aktionären.

 

Biofrontera  Kurs: 7,300 €

 

Im Gegensatz dazu ist Maruho ein langfristig orientierter, strategischer Partner. Wir verfügen über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Dermatologie und ein hoch entwickeltes Vertriebsnetz. Als verlässlicher und stabiler Ankeraktionär möchten wir die Biofrontera AG bei ihrer Entwicklung konstruktiv begleiten. Uns ist dabei insbesondere an der Sicherung der Unabhängigkeit von Biofrontera gelegen, denn sie ist aus unserer Sicht eine wesentliche Quelle des Erfolgs. Wir haben vollstes Vertrauen in den Vorstand der Gesellschaft und unterstützen Professor Lübbert und sein Team bei der Umsetzung ihrer Strategie.

Dass Maruho und Biofrontera ideale Partner sind, bestätigen auch Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft. In ihrer Begründeten Stellungnahme empfehlen sie den Aktionären einstimmig, das vorliegende Teilerwerbsangebot anzunehmen. Einzelne Gremienmitglieder haben zudem angekündigt, eigene Aktien in zum Teil erheblichem Umfang anzudienen.

Es sind wiederholt Gerüchte gestreut worden, wonach Maruho beabsichtige, Biofrontera vollständig zu übernehmen. Hierzu möchten wir in aller Deutlichkeit versichern: Das sind “Fake News”. Das Gegenteil ist der Fall: Maruho wird nach derzeitiger Planung in den nächsten zwei Jahren kein vollständiges Übernahmeangebot für Biofrontera abgeben. Um gegen gezielte Falschinformationen der Aktionäre und anderer Marktteilnehmer vorzugehen, haben wir die Aufsichtsbehörden in Deutschland und den USA eingeschaltet und behalten uns weitere rechtlichen Schritte gegen die Verursacher vor.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 3,43 3,12 3,09 4,14 6,13 12,03 21,11 32,00
EBITDA1,2 -2,81 -6,09 -8,81 -9,42 -10,95 -13,05 -17,72 -9,00
EBITDA-Marge3 -81,92 -195,19 -285,11 -227,54 -178,63 -108,48 -83,94 -28,13
EBIT1,4 -3,45 -6,83 -9,62 -10,23 -11,78 -13,93 -18,48 -9,30
EBIT-Marge5 -100,58 -218,91 -311,33 -247,10 -192,17 -115,79 -87,54 -29,06
Jahresüberschuss1 -4,12 -8,07 -10,72 -11,20 -10,58 -16,10 -9,58 -10,00
Netto-Marge6 -120,12 -258,65 -346,93 -270,53 -172,59 -133,83 -45,38 -31,25
Cashflow1,7 -5,18 -7,67 -7,93 -9,72 -10,74 -13,12 -13,43 -15,00
Ergebnis je Aktie8 -0,27 -0,47 -0,49 -0.48 -0,36 -0,43 -0,20 -0,11
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Warth & Klein Grant Thornton

 

Warum ist das Maruho-Angebot vorteilhaft für Sie als Aktionär?

Im Zuge des Teilerwerbsangebots bieten wir Ihnen 7,20 Euro je Aktie in bar. Dies entspricht einer attraktiven Prämie von 27 Prozent auf den letzten unbeeinflussten XETRA-Kurs vor der Ankündigung des Angebots. Der Preis von 7,20 Euro liegt zudem signifikant über allen XETRA-Schlusskursen der Biofrontera-Aktie in den letzten zehn Jahren vor Ankündigung des Angebots. Um unser Angebot anzunehmen, wenden Sie sich bitte an Ihre depotführende Bank. Die Annahmefrist endet am Montag, den 24. Juni 2019; 24:00 Uhr (MESZ).

Wir empfehlen Ihnen, sich bei der Entscheidung über die Annahme unseres Angebots nicht von den Ablenkungsmanövern der Deutschen Balaton AG irritieren zu lassen. Wie schon das Einberufungsverlangen zur außerordentlichen Hauptversammlung folgt auch die Ankündigung eines konkurrierenden Angebots (Mitteilung vom 29. Mai) ganz offensichtlich rein taktischen Motiven. Das angekündigte Angebot soll nur für eine sehr geringe Anzahl von Aktien gelten und bietet keinen höheren Preis. Es dient offenkundig allein dem Zweck, Sie bei Ihrer Entscheidung über die Annahme unseres Angebots zu stören.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Biofrontera
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
604611 7,300 325,82
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
104,29 0,00 0,000 -9,09
KBV KCV KUV EV/EBITDA
19,92 - 15,22 -18,056
Dividende '17 in € Dividende '18 in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 10.07.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.05.2019 30.08.2019 22.11.2019 29.04.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
1,42% 18,56% 45,71% 28,75%
    

 

Bei Ihrer Entscheidung sollten Sie folgendes berücksichtigen:

– Der Börsenkurs der Biofrontera-Aktie ist momentan stark durch Spekulationen auf einen Bieterwettstreit verzerrt. Maruho wird sich an einem solchen nicht beteiligen. Wir sind davon überzeugt, Ihnen mit einer Prämie von fast 30 Prozent ein attraktives Angebot unterbreitet zu haben. Wir werden bis zum Ablauf der Annahmefrist am 24. Juni den Preis für unser Angebot nicht erhöhen.

– Sie sollten nicht auf ein höheres Angebot spekulieren. Es gibt keine Garantie dafür, dass die Deutsche Balaton AG nach ihrer Ankündigung überhaupt ein Angebot vorlegt. Und selbst wenn, bestünde das Risiko, dass das Angebot von der Finanzaufsicht untersagt wird, wie es beim Teilerwerbsangebot von Balaton im vergangenen Jahr geschehen ist.

– Der Börsenkurs der Biofrontera-Aktie wird aktuell durch taktische Manöver des Balaton-Firmengeflechts in die Höhe getrieben. Wie aus Stimmrechtmitteilungen in den USA hervorgeht, hat Balaton Aktien zu Kursen gekauft, die deutlich über dem eigenen angekündigten Angebotspreis liegen.

– Unter diesen Umständen ist es äußerst zweifelhaft, ob die Aktie ihre jüngsten Kursgewinne nach dem Ende der Annahmefrist unseres Angebots halten wird. Das zeigt die Kursentwicklung im vergangenen Jahr: Im Zuge eines Teilerwerbsangebots für 6,00 Euro war die Biofrontera-Aktie kurzzeitig auf über 7,00 Euro gestiegen. Bis Jahresende fiel sie auf rund 5,00 Euro zurück.

– Als Aktionär partizipieren Sie nicht nur an den Chancen, sondern auch an den Risiken der weiteren unternehmerischen Entwicklung. Diese Risiken sind umso größer, falls der Plan von Balaton aufgeht, Vorstand und Aufsichtsrat von Biofrontera nach ihren Vorstellungen zu besetzen.

– Maruho bietet Ihnen jetzt eine attraktive Möglichkeit, Kursgewinne mitzunehmen. Sie haben auch die Möglichkeit, das Angebot nur für einen Teil Ihrer Aktien anzunehmen. So können Sie mit dem verbleibenden Teil von dem mit dem Maruho-Angebot verbundenen Wertsteigerungspotenzial profitieren.

Maruho ist bewusst, dass Sie eine schwierige Entscheidung zu treffen haben. Biofrontera steht am Scheideweg, und es liegt in Ihren Händen zu bestimmen, welche Richtung das Unternehmen einschlagen soll. Stärken Sie Biofrontera mit einem verlässlichen und stabilen Ankeraktionär. Nutzen Sie Ihre Chance, Anteile zu einer attraktiven Prämie von fast 30 Prozent zu verkaufen. Dienen Sie uns dafür Ihre Aktien bis zum 24. Juni an.

Für weitere Informationen zum Teilerwerbsangebot von Maruho besuchen Sie unsere Internetseite http://www.pharma-offer.de oder wenden Sie sich an die dort aufgeführten Ansprechpartner. Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Junichi Hamada, 
Geschäftsführer
Maruho Deutschland GmbH

Seiichi Takada,
 Geschäftsführer
Maruho Deutschland GmbH

Kenichi Owada, 
Geschäftsführer
Maruho Deutschland GmbH

 

Foto: kaboompics


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.