ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,54%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,66%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 4,52%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,75%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,28%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,46%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,25%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,13%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,66%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,47%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,26%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,69%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%

Leifheit: Ganz neue Töne

Gleich mehrfach bekamen wir auf dem Frankfurter Eigenkapitalforum den Tipp, wir sollten uns doch mal die Präsentation des neuen Leifheit-Vorstands Henner Rinsche anschauen. Und tatsächlich: Was der frühere Europa-Chef von SodaStream im prall gefüllten Vortragsraum Oslo ablieferte, hatte rein gar nichts mit dem zu tun, was man bislang von dem Haushaltsgerätehersteller so kannte. Jedenfalls hat boersengefluester.de zuvor von noch keinem Leifheit-Vorstand gehört, dass er bereits vor Amtsantritt mehr als 184.000 Leifheit-Aktien für rund 4,6 Mio. Euro gekauft hat und Ende September 2019 für knapp 111.000 Euro nochmals nachgelegt hat, da er den Titel für eine der unterbewertetsten Konsumaktien hält und davon ausgeht, dass der Kurs „like crazy“ (der Vortrag war auf englisch) gehen kann. „Wir haben das Wachstumspotenzial eines Start-ups“, sagt Rinsche. Seine Rechnung in Kurzform: Leifheit hat Produkte, die von den Kunden regelmäßig top Bewertungen bekommen, schöpft das Potenzial daraus aber völlig unzureichend aus. So hat es die im rheinland-pfälzischen Nassau angesiedelte Gesellschaft verlernt, in dem Umfang in die eigene Marke – sprich in Werbung – zu investieren, wie es für Markenhersteller eigentlich üblich ist.

Jedenfalls stecken Unternehmen wie Procter & Gamble, Unilever oder Beiersdorf – in Relation zum Umsatz – drei- bis viermal so viel in Marketing wie Leifheit. Dementsprechend intensiv hat das Team um Rinsche in den vergangenen Monaten mit Spots in Testmärkten wie Holland, Österreich oder Tschechien experimentiert, um 2020 auch in Deutschland Vollgas zu geben. Kern der Werbebotschaft ist jeweils die hohe Produktqualität und Langlebigkeit von Wäscheständern, Wischmobs oder anderen Produkten aus dem Hause Leifheit. Entsprechend spannend werden die nächsten Quartalsberichte des früheren SDAX-Mitglieds.

Leifheit  Kurs: 40,350 €

Noch sieht die Realität nämlich anders aus: Seit vielen Jahren tritt Leifheit umsatzmäßig mehr oder weniger auf der Stelle und musste zuletzt deutliche Belastungen bei der operativen Marge verkraften. Baustellen gab es genug: Vertrieb, Digitalisierung oder auch Produktdesign. Zudem haben sich Hoffnungsträger wie elektrische Fenstersauger längst nicht so gut verkauft wie erhofft. Insgesamt befand sich das Unternehmen in einer „Übergangsphase“, was sich entsprechend auch im Aktienkurs widerspiegelte. Zuletzt hat die Notiz aber bereits einen deutlichen Zacken nach oben gemacht – die Investoren spendieren dem neuen Vorstandsteam also einen Vertrauensbonus. Von Vorteil ist es dabei natürlich auch, dass Leifheit weiterhin über eine komfortable Bilanz verfügt und sich als verlässlicher Dividendenzahler positioniert hat.

Also: Boersengefluester.de hat jedenfalls den Eindruck, dass die Leifheit-Aktie zum Favoritenkreis für 2020 zählen könnte. Der Startschuss dafür könnte auf dem Eigenkapitalforum gefallen sein. Der aktuelle Börsenwert beträgt rund 245 Mio. Euro. Mitte 2017 waren es in der Spitze schon einmal 376 Mio. Euro. Luft nach oben ist also reichlich vorhanden. Vielleicht geht der Kurs ja tatsächlich „like crazy“ – und zwar hoffentlich Richtung Norden. Positiv für Leifheit werten wir zudem noch eine andere Personalie: Mit dem früheren Rational-Vorstand Günter Blaschke hat Leifheit seit der jüngsten Hauptversammlung nämlich einen erfahrenen Markenmanager mit viel Kapitalmarktexpertise an Bord.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Leifheit
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
646450 40,350 Kaufen 403,50
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,68 21,73 0,91 32,86
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,03 100,02 1,49 15,84
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,55 1,05 2,60 02.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2021 11.08.2021 11.11.2021 24.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-11,97% -6,27% -7,24% 50,56%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 231,83 237,06 236,80 234,20 234,04 271,60 288,00
EBITDA1,2 26,70 28,32 25,25 20,01 18,10 27,30 31,80
EBITDA-Marge3 11,52 11,95 10,66 8,54 7,73 10,05 11,04
EBIT1,4 21,65 22,12 18,84 13,06 9,88 18,78 23,00
EBIT-Marge5 9,34 9,33 7,96 5,58 4,22 6,91 7,99
Jahresüberschuss1 14,33 14,53 12,88 8,41 5,83 12,53 16,20
Netto-Marge6 6,18 6,13 5,44 3,59 2,49 4,61 5,63
Cashflow1,7 20,76 21,84 7,22 10,19 15,89 4,03 13,00
Ergebnis je Aktie8 1,51 1,53 1,35 0,88 0,61 1,32 1,60
Dividende8 1,38 1,45 1,05 1,05 0,55 1,05 1,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

Foto: Leifheit AG

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.