ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,56%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 4,52%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 4,50%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,28%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 3,61%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,04%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,46%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,34%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,25%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,78%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,47%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,24%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,08%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,72%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,51%

IR.on-Medienstudie 2020/21: Überraschungssieger boersengefluester.de

Große Ehre für boersengefluester.de: Bei der von der Kölner Investor Relations-Beratungsgesellschaft IR.on durchgeführten Studie: „Die wichtigsten Finanz- und Wirtschaftsmedien für Small- und Mid-Caps 2020/21“ hat boersengefluester.de super gut abgeschnitten und belegt im Ranking der Online-Medien mit einer Note von 1,67 für die Qualität der Berichterstattung nicht weniger als Platz 1. Wohlgemerkt vor namhaften Adressen wie Manager Magazin Online (Note: 2,13), sueddeutsche.de (Note: 2,15) und handelsblatt.com (Note: 2,22). Teilnehmer der Umfrage von IR.on waren 40 Experten aus der Spezialwerte-Szene: 22 Analysten und 18 Investoren. Fazit: „Erstmals abgefragt, erweist sich boersengefluester.de als mit Abstand hochwertigste Adresse im Small- und Mid-Cap-Segment.“ So loben die Befragten die Webseite insbesondere für die hohe Seriosität, fundierte Analysen und schätzen boersengefluester.de aufgrund der Berichterstattung über Mittelständler als „sehr relevant“ ein.

Großartig findet boersengefluester.de das Resultat insbesondere auch deshalb, weil wir mit unserem Fokus auf heimische Nebenwerte auf eine Nische setzen und sehr viel klickträchtigere Themen aus der Aktienberichterstattung regelmäßig außen vor lassen. Hinzu kommt, dass wir einen Großteil unserer Arbeitszeit gar nicht mit der Schreibe, sondern mit der händischen Pflege unserer mehr als 600 Unternehmen umfassenden Datenbank verbringen und das Wesen von boersengefluester.de – kurz BGFL – daher als Kombination aus klassischen redaktionellen Artikeln und selbst entwickelten Analyse-Tools auf Basis eben dieser Datenbank mit vielen eigenen Schätzungen betrachten. Skalierung ist da nicht so unser Thema. Wir betrachten uns eher als Datenmanufaktur mit viel Liebe zum Detail. Deutsche Small- und Mid-Caps sind uns eben auch eine Herzensangelegenheit.

Quelle: Medienstudie 2020/21 IR.on AG

Offenbar trifft der – wie es in der Studie heißt – „Geheimtipp“ boersengefluester.de damit einen Nerv. „Kleine und mittelgroße Unternehmen an der Börse tun sich per se schwerer als die Bluechips, die Aufmerksamkeit der Finanz- und Wirtschaftsmedien zu erlangen. Doch die weiter wachsende Vielfalt und Ausdifferenzierung der Medienlandschaft im Bereich Finanzen und Wirtschaft bietet hier Chancen für eine höhere Awareness. Spezialmedien mit Nischenfokus haben sich bei Investoren und Analysten etabliert und Lücken im Informationsangebot geschickt geschlossen“, sagt Martin Grünter, Berater bei IR.on. Ansonsten wollen wir uns hier gar nicht über den grünen Klee loben. Wir freuen uns einfach über die tolle Platzierung und sind immer auch happy, wenn wir auf anderen Webseiten fundierte Artikel zu interessanten Spezialwerten lesen.

Tipp: Wer sich die komplette Studie (28 Seiten) ansehen will, kann das HIER gern tun. Wir haben die Medienstudie 2020/21 der IR.on AG auf unseren Server hochgeladen. An dieser Stelle noch einen Dank an die sehr engagierte Community von boersengefluester.de, denn viele hochwertige Anregungen zu Artikeln bekommen wir eben auch von der User-Seite. Und genau deshalb hatten wir uns vor einigen Jahren auch so gefreut, als wir den Publikumspreis beim finanzblog award der comdirect bank abgeräumt haben.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.