ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,21%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,23%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,25%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 4,11%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,86%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,52%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,96%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

IFA Hotel & Touristik: Ein echter Hingucker

Auf Überraschungen müssen Anleger bei IFA Hotel & Touristik eigentlich immer gefasst sein. Und so ist es fast etwas verwunderlich, dass der Neun-Monats-Bericht der Hotelgruppe vergleichsweise entspannt daherkommt. Gleichwohl hat sich das Zahlenwerk nach dem Verkauf der Creativ Hotel Catarina auf Gran Canaria mit einem Veräußerungsgewinn von 8,3 Mio. Euro (vor Steuern), der Darlehenskäufe sowie der Konsolidierung der für 41 Mio. Euro gekauften Time-Sharing-Gesellschaft Anfi Invest deutlich verändert. Summa summarum stieg die Bilanzsumme von IFA Hotel & Touristik um fast acht Prozent auf mehr als 366 Mio. Euro. Das um Anteile Dritter bereinigte Eigenkapital wiederum kletterte um knapp elf Prozent auf 187,26 Mio. Euro. Bei einer unterstellten konstanten Dividendenausschüttung für 2016, errechnet sich daraus ein Buchwert je Aktie von 9,36 Euro – bei einem Aktienkurs von zurzeit 7,68 Euro. Es gibt nicht fürchterlich viele profitable Unternehmen mit einem derart niedrigen Kurs-Buchwert-Verhältnis.

 

IFA Hotel & Touristik  Kurs: 4,860 €

 

Rein operativ läuft es bei dem mehrheitlich zur Lopesan-Gruppe gehörenden Unternehmen weiterhin so gut, dass die Gesellschaft auch zur Vorlage des neuen Zwischenberichts nicht umher gekommen ist, die Prognosen zu erhöhen. Demnach rechnet der Vorstand nun mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in einer Bandbreite zwischen 33 und 35 Mio. Euro – nach zuvor 32 bis 34 Mio. Euro. Nicht enthalten in dieser Vorschau ist der Sonderertrag aus dem Catarina-Deal. Inklusive aller Einflussgrößen weisen die Duisburger für die ersten neun Monate 2016 ein EBITDA von 35,6 Mio. Euro (Vorjahr: 23,9 Mio. Euro) aus. Das Ergebnis je Aktie zog von 0,59 auf 1,09 Euro an. Da Anfi erst zum 14. September 2016 in das Zahlenwerk eingeflossen, sind die Effekte aus der Einbeziehung in Q3 noch vernachlässigbar.

Bewertungstechnisch bleibt der Small Cap für boersengefluester.de ein Hingucker. Selbst unter Berücksichtigung der auf 57,5 Mio. Euro gestiegenen Netto-Finanzschulden wird das Unternehmen gerade einmal mit dem 6,0 bis 6,4fachen der offiziellen EBITDA-Prognose für 2016 gehandelt. Zum Vergleich: TUI kommt hier auf einen Faktor von etwa 7,5. Auch ansonsten gelten alle früheren Aussagen von boersengefluester.de zu der IFA-Aktie weiter – insbesondere was die möglichen Konsequenten aus der Aktionärsstruktur angeht.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IFA Hotel & Touristik
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
613120 4,860 Halten 240,57
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,36 18,75 0,93 18,27
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,57 11,91 3,14 -47,98
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 16.07.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- 30.09.2019 - 30.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
8,48% 12,68% 7,52% -25,80%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 125,57 134,59 115,22 81,60 76,63 0,00 0,00
EBITDA1,2 30,00 40,80 30,00 50,86 -5,10 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 23,89 30,31 26,04 62,33 -6,66 0,00 0,00
EBIT1,4 17,53 27,05 20,90 43,11 -24,30 0,00 0,00
EBIT-Marge5 13,96 20,10 18,14 52,83 -31,71 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 12,90 19,21 58,07 37,85 -26,76 0,00 0,00
Netto-Marge6 10,27 14,27 50,40 46,38 -34,92 0,00 0,00
Cashflow1,7 23,60 26,10 -10,90 -3,00 20,20 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,26 0,41 1,23 0,76 -0,48 -0,39 -0,08
Dividende8 0,10 0,13 0,12 0,12 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.