ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,40%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,97%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,71%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

Home24: Kontrollierte Offensive

Gerade einmal vier Wochen ist es her, dass wir zuletzt über die Aktie von Home24 berichtet haben. Seit der Vorlage des Neun-Monats-Berichts ist aber schon wieder so viel passiert, dass ein kompaktes Update sinnvoll ist. Die wichtigsten Neuigkeiten in Kurzform: Zum 21. Dezember steigt der Online-Händler für Möbel und sonstige Wohnaccessoires in den SDAX auf. Das wiederum ist schon allein deshalb bemerkenswert, weil die Aktie von Home24 auch 1,5 Jahre nach dem Börsengang noch immer unter dem Emissionskurs von 23 Euro notiert. Das eigentlich Verrückte ist jedoch die U-Form des Chartverlauf. Nach dem IPO kannte die Notiz zunächst nämlich nur die Südrichtung und knickte im Tief bis auf 2,55 Euro ein. Ebenso rasant ging es nach dem März-Tief – als die Aktie zusehends in die Gruppe der Corona-Profiteure einsortiert wurde – allerdings wieder nach oben. In der Spitze kletterte der Kurs bis auf knapp 21 Euro, was einem Börsenwert von mehr als 600 Mio. Euro entspricht.

Kennen Sie schon das neue Shortseller-Tool RegSHO von boersengefluester.de? Besuch lohnt sich!

So gesehen geht die SDAX-Aufnahme dann auch voll in Ordnung und wird die Sichtbarkeit am Kapitalmarkt nochmals verbessern. Wirklich markante Kursauswirkungen erwartet boersengefluester.de hierdurch aber nicht. Interessanter ist da schon das News-Bundle um die möglichen IPO-Pläne der brasilianischen Mehrheitsbeteiligung Mobly sowie die überraschend durchgeführte 10-Prozent-Kapitalerhöhung mit einem Brutto-Emissionserlös von gut 46 Mio. Euro. „Wir wollten stärker kapitalisiert sein, um von den Marktchancen zu profitieren“, sagt IR-Chef Philipp Steinhäuser, der ab kommendem Jahr zum Finanzvorstand aufsteigt, bei seiner Präsentation auf der MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz. Gleichzeitig betont Steinhäuser, dass Home24 noch etwas „mutiger“ bezüglich der Geschäftsaktivitäten in Europa werden will. Gedacht sind die Mittel aus der Kapitalerhöhung für weitere Investitionen in Technologie und Marketing, aber auch die Ausweitung des Umlaufvermögens – sprich eine großzügigere Lagerhaltung – steht auf der Agenda. Insbesondere der letzte Punkt ist wichtig, denn der Kundenansturm führt beinahe zwangsläufig zu längeren Lieferzeiten. Das wiederum erhöht die Gefahr, dass Kunden von ihren Kaufabsichten doch wieder abspringen.

 

Home24  Kurs: 21,500 €

 

Gar nicht auf der Rechnung hatte boersengefluester.de bislang die Option eines Börsengangs von Mobly in Brasilien. Dabei hätte es möglicherweise Indizien gegeben: Dem Vernehmen nach prüft nämlich auch die im Sommer 2018 von Westwing an einen brasilianischen Private-Equity-Investor verkaufte damalige Tochter Westwing Comércio Varejista momentan einen solchen Schritt. Details zur möglichen Home24-Transaktion mit Mobly sind indes noch nicht bekannt. Auf der MKK betont Philipp Steinhäuser aber, dass Home24 Mehrheitsaktionär bleiben wolle und der Markt hoch attraktiv sei. Zu kämpfen haben die Berliner freilich wenn es darum geht, die lokalen Umsätze und Ergebnisse vom brasilianischen Real in Euro umzurechnen. Hier fressen die Währungsverluste regelmäßig ein stattliches Stück vom Kuchen auf. Ansonsten bleibt es bei unserer positiven Einschätzung vom November (HIER), zumal sich die Geschäfte anhaltend dynamisch entwickeln und noch viel Potenzial vorhanden ist. „Wir können zu einer Milliarden-Company hochskalieren“, sagt der künftige CFO Philipp Steinhäuser auf der 30. Münchner Kapitalmarkt Konferenz.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 233,65 243,81 275,67 312,70 371,60 520,00 537,00
EBITDA1,2 -77,20 -46,30 -33,95 -51,70 -31,70 14,50 16,40
EBITDA-Marge3 -33,04 -18,99 -12,32 -16,53 -8,53 2,79 3,05
EBIT1,4 -81,67 -57,63 -46,79 -69,60 -63,80 -4,90 -4,60
EBIT-Marge5 -34,95 -23,64 -16,97 -22,26 -17,17 -0,94 -0,86
Jahresüberschuss1 -85,07 -59,88 -49,83 -73,10 -67,90 -10,10 -4,65
Netto-Marge6 -36,41 -24,56 -18,08 -23,38 -18,27 -1,94 -0,87
Cashflow1,7 -96,17 -37,76 -27,10 -47,90 -39,20 18,00 15,00
Ergebnis je Aktie8 -3,11 -2,25 -1,84 -3,22 -2,53 -0,38 -0,16
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Home24
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A14KEB 21,500 Kaufen 624,58
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
71,67 7,51 9,54 -9,05
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,22 - 1,68 34,30
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 03.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2021 18.08.2020 10.11.2020 31.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
16,79% 84,11% -4,02% 285,30%
    

 

Foto: shutterstock


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.