AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 16,44%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 14,49%
HDD
Heidelberger Druckm.
Anteil der Short-Position: 7,28%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 6,55%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 5,93%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,75%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 5,36%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 5,07%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,72%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,93%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,62%
SFQ
SAF-HOLLAND
Anteil der Short-Position: 3,25%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,69%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 2,60%
B4B
METRO ST
Anteil der Short-Position: 2,50%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,47%
DRI
Drillisch
Anteil der Short-Position: 1,92%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,92%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,35%
RWE
RWE
Anteil der Short-Position: 0,90%
ADL
ADLER REAL ESTATE
Anteil der Short-Position: 0,55%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,52%

FinTech Group: Umfirmierung in flatex AG geplant

Zurück auf Los: Nicht einmal fünf Jahre nach der Umfirmierung von flatex Holding AG in FinTech Group AG am 8. August 2014 plant Vorstandschef Frank Niehage einen erneuten Namenswechsel. Zur Hauptversammlung im August 2019 soll die Umfirmierung in flatex AG auf der Tagesordnung stehen. „Fintech ist ein Trend, ist erklärungsbedürftig und es gibt dafür keine Legaldefinition. In den vergangenen fünf Jahren hat der Hype um Fintech dem Unternehmen geholfen. Mittlerweile ebbt dieser Hype ab und der Konzern wird häufig auch mit den negativen Themen in Verbindung gebracht. Die zunehmende Verwechslungsgefahr und Wahrnehmung als Start-Up-Unternehmen ohne Track Record, das Geld verbrennt und schon gar nicht profitabel sein kann, sind völlig unzutreffende Assoziationen mit Blick auf die erfolgreichste FinTech Group AG aller Zeiten“, lautet das offizielle Statement von Niehage.

Interesse an weiteren Umfirmierungen auf dem heimischen Kurszettel? Dann hilft unser Umfirmierungs-Tool.

Grundsätzlich hat der Manager mit dieser Einordnung sicher recht. So gesehen war es aber wohl doch ein klarer Geburtsfehler, den damals aus dem Discountbroker flatex, der AKTIONÄRSBANK, dem CFD-Marketmaker CeFDex sowie dem IT-Spezialisten XCOM mit der angeschlossenen White-Label-Bank biw bank bestehenden Firmenverbund in FinTech Group zu taufen. Nun also der Rückzieher hin zur stärksten Marke aus dem Portfolio – ein Weg, den bereits Unternehmen wie Airbus (EADS), HolidayCheck (TomorrowFocus), S&T (Quanmax) oder auch Ökoworld (Versiko) gewählt haben. „flatex ist die starke und bekannte Marke sowie der Nukleus der seit zwölf Jahren andauernden Erfolgsstory“, heißt es offiziell. Einher geht mit der Umfirmierung natürlich auch die Hoffnung auf eine Stärkung des Aktienkurses. So ist in der Pressemitteilung von einer „Signalwirkung der Maßnahme“ die Rede. Indirekt ist das Vorhaben freilich auch eine Konsequenz aus dem hastig beendeten Joint venture mit der Österreichischen Post. Immerhin führte genau dieses Scheitern dazu, dass die Strategie „flatex goes Europe“ an die vorderste Stelle gerückt ist.

 

FinTech Group  Kurs: 17,880 €

 

Wie geht es jetzt weiter? „Im ersten Schritt wird die FinTech Group Bank AG nun zur flatex Bank AG“, sagt CFO Muhamad Chahrour. Hintergrund: Die beiden Broker flatex und ViTrade wurden vor geraumer Zeit auf die biw bank verschmolzen und firmierten seit dem als FinTech Group Bank AG. Im Sommer steht dann die Umfirmierung der börsennotierten Gesellschaft in Flatex AG auf der Agenda. Wichtig: An der operativen Ausrichtung des Unternehmens ändert sich nichts. En passant weist die (noch) im Börsensegment Scale gelistete Gesellschaft noch darauf hin, dass „die Vorbereitungen für den Markteintritt in den Niederlanden im zweiten Quartal aktuell in vollem Gange“ sind. Das ist insofern interessant, weil in früheren Präsentationen die Rede davon war, dass der Startschuss in den Niederlanden bereits für Q1 angedacht war (siehe dazu auch den Beitrag von boersengefluester.de dazu HIER).

Nun: Insgesamt scheint soweit dennoch alles in Ordnung. Gleichwohl findet boersengefluester.de, dass allmählich auch mal Ruhe einkehren muss in Sachen Umstrukturierungen und Umbenennungen. Sonst blickt hinterher nämlich überhaupt kein Investor mehr durch.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
FinTech Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
FTG111 17,880 Kaufen 349,65
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,24 17,59 0,750 43,59
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,24 3.121,92 2,78 8,132
Dividende '17 in € Dividende '18 in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 Aug. 2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2019 27.06.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,49% -15,11% 5,42% -36,37%
    

 

Top & Flop-Auswertungen für 589 deutsche Aktien: Exklusiv für die wichtigsten Kennzahlen wie KGV, Dividendenrendite, KBV, KUV und viele mehr. Der Fundamental-Scanner von boersengefluester.de
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 15,57 14,03 16,16 75,19 95,02 107,01 126,00 139,00
EBITDA1,2 1,48 -0,49 -8,03 19,74 30,62 32,07 43,00 40,00
EBITDA-Marge3 9,51 -3,49 -49,69 26,25 32,22 29,97 34,13 28,78
EBIT1,4 0,25 -1,23 -9,54 17,24 25,47 26,48 34,00 32,90
EBIT-Marge5 1,61 -8,77 -59,03 22,93 26,80 24,75 26,98 23,67
Jahresüberschuss1 0,04 -1,13 -7,59 -2,16 12,32 16,80 22,00 21,40
Netto-Marge6 0,26 -8,05 -46,97 -2,87 12,97 15,70 17,46 15,40
Cashflow1,7 -0,98 1,37 5,97 -58,71 -143,96 0,11 140,00 112,00
Ergebnis je Aktie8 0,01 -0,08 -0,47 -0.10 0,73 1,00 1,16 1,10
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2017 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: BDO

 

Hinweis:
Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der FinTech Group AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Aktie der FinTech Group. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der FinTech Group AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – DSGVO-konform.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.