LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 11,38%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 10,12%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 9,84%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 7,50%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,38%
AOX
Alstria Office
Anteil der Short-Position: 6,46%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 6,30%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 6,20%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 5,93%
SKB
Koenig & Bauer
Anteil der Short-Position: 5,33%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,72%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,22%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,12%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 3,81%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,59%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 3,36%
DAI
Daimler
Anteil der Short-Position: 1,16%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,10%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 1,09%
BC8
Bechtle
Anteil der Short-Position: 0,59%
RRTL
RTL GROUP
Anteil der Short-Position: 0,51%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,49%

Erlebnis Akademie: Small Cap mit Klima-Antrieb

Längst hat die Klimadebatte auch Auswirkungen auf den Kurszettel: So stehen plötzlich CO2-Zertifikate auf den einschlägigen Empfehlungslisten – und auch Aktien von Unternehmen, die auf das Thema grüne Energien und Nachhaltigkeit setzen, erleben zusätzlich Nachfrage. Immerhin läuft noch alles in sehr geordneten Bahnen. Jedenfalls kein Vergleich zum Solarboom 1.0, der den Kapitalmarkt vor und zehn Jahren erfasste und anschließend im totalen Absturz endete. Heute wird in der Spezialwerteszene sehr viel mehr auf erprobte Geschäftsmodelle gesetzt, entsprechend hoch im Kurs stehen Aktien von Firmen wie 2G Energy, SFC Energy, Verbio, CropEnergies oder auch EnviTec Biogas. Aber auch Bauzulieferer wie Steico oder der Heizungsanbieter Centrotec Sustainable haben gute Karten an der Börse. In die Reihe der indirekten Klima-Profiteure siedelt boersengefluester.de derweil den Naturparkbetreiber Erlebnis Akademie ein.

Das ehemals stark auf Deutschland fokussierte Unternehmen expandiert mit seinem Konzept der Baumwipfelpfade zunehmend auch ins Ausland und macht sich dadurch unter anderem auch unabhängiger von den heimischen Temperaturen. Das wiederum macht die Umsätzen und Ergebnisse der im Münchner Freiverkehrssegment m:access gelisteten Gesellschaft besser planbar. Wer mehr wissen will: Ein lesenswertes Interview mit Finanzvorstand Christian Blaß gab es kürzlich auf der Webseite „Der Langfristanleger“ – HIER klicken für den direkten Link. Im November wird das „klimaneutral“ agierende Unternehmen seine Zahlen für das dritte Quartal veröffentlichen. Regelmäßig der wichtigste Zeitabschnitt im Jahr, da hier die meisten Besucher zu den Sommerferien in die Anlagen auf Rügen, in den Bayerischen Wald oder etwas auch in den Schwarzwald kommen.

 

Erlebnis Akademie  Kurs: 14,600 €

 

Die Analysten von Sphene Capital hatten Anfang September nach dem Halbjahresbericht ihr Kursziel von 26 Euro für den Small Cap bestätigt, womit das Papier auch jetzt noch ein Potenzial von mehr als 50 Prozent hätte. Die gegenwärtige Marktkapitalisierung erreicht rund 30 Mio. Euro, was immerhin dem knapp 2,8fachen des Eigenkapitals entspricht. Unter Ertragsgesichtspunkten sieht es deutlich ansprechender aus: Hier beträgt die Relation von Enterprise Value (Börsenwert plus Netto-Finanzschulden) zu dem für 2019 vom Vorstand in Aussicht gestellten EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) nur etwa 5,5. Und für 2020 und 2021 ist mit weiteren spürbaren Verbesserungen zu rechnen. Dividenden spielen zurzeit keine Rolle in der Firmenplanung, die erwirtschafteten Mittel werden vielmehr in die Expansion gesteckt. Boersengefluester.de hat in der Vergangenheit bereits mehrfach über die Aktie der Erlebnis Akademie berichtet. Insgesamt gefällt uns das Konzept ziemlich gut. Für langfristig orientierte Anleger ist der Titel ein aussichtsreiches Investment – auch losgelöst von der aktuellen Klimadiskussion.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Erlebnis Akademie
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
164456 14,600 Kaufen 29,50
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
20,86 20,94 1,017 35,26
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,71 7,09 1,92 6,406
Dividende '18 in € Dividende '19e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 28.08.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.06.2019 27.08.2019 21.11.2019 28.06.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,55% -7,77% -22,34% -27,00%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 2,56 4,32 5,78 6,97 7,98 11,60 15,33 17,00
EBITDA1,2 0,64 0,87 1,40 1,77 2,48 4,58 5,41 6,60
EBITDA-Marge3 25,00 20,14 24,22 25,39 31,08 39,48 35,29 38,82
EBIT1,4 0,31 0,32 0,44 0,59 1,07 2,35 2,30 2,80
EBIT-Marge5 12,11 7,41 7,61 8,46 13,41 20,26 15,00 16,47
Jahresüberschuss1 0,19 0,13 0,20 0,32 0,67 1,63 1,36 1,90
Netto-Marge6 7,42 3,01 3,46 4,59 8,40 14,05 8,87 11,18
Cashflow1,7 0,51 0,67 4,25 0,99 2,21 1,86 4,16 3,70
Ergebnis je Aktie8 0,12 0,09 0,13 0.20 0,43 0,77 0,76 0,90
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Norbert Power-Feitz

Foto:  Erlebnis Akademie AG (Baumwipfelpfad Pohorje in Slowenien)


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.