ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,56%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 4,52%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 4,50%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,28%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 3,61%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,04%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,46%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,34%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,25%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,78%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,47%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,24%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,08%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,72%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,51%

Erlebnis Akademie: Aktie für einen längeren Anlagehorizont

Regelmäßigen Lesern von boersengefluester.de dürfte nur unschwer entgangen sein, dass uns die Investmentstory der Erlebnis Akademie überdurchschnittlich gut gefällt. Sonst hätten wir wohl kaum so regelmäßig über den Betreiber von Naturerlebnisparks und Abenteuerspielplätzen berichtet (HIER). Entsprechend war es auch keine große Frage, dass wir uns aus der jüngsten m:access-Spezialkonferenz Konsum/Freizeit der Börse München die Präsentation der Erlebnis Akademie für ein redaktionelles Update herausgepickt haben. Die ganze Corona-Problematik einmal außen vor: Klasse findet boersengefluester.de insbesondere, wie clever es das Unternehmen hinbekommt, Themen wie Nachhaltigkeit, Wachstum und auch Kommerz unter einen Hut zu bringen. So grenzt sich die Gesellschaft ausdrücklich von Fun-Parks mit Rummel und Fahrgeschäften ab, geht andererseits aber auch offen mit Sponsorings um, ohne sich dabei zu verbiegen.

Rein aus Investorensicht ist dabei die nationale und internationale Expansionsstrategie die Trumpfkarte. Dadurch wird das Unternehmen nicht nur unabhängiger von den Besucherströmen einzelner Parks, sondern löst sich auch ein Stück auch klimatischen Einflussfaktoren. Konkret soll die Zahl der Baumwipfelpfade bis spätestens 2023 von derzeit elf auf Untergrenze 15 wachsen. Jüngste Neueröffnungen sind die Anlagen im Elsass und auf Usedom. Fest in Planung sind in Kanada und Irland, die beide im kommenden Jahr eröffnen sollen. Bis Ende September 2021 soll derweil die Entscheidung fallen, ob das Bauvorhaben im mecklenburgischen Bad Doberan tatsächlich umgesetzt. Vorstand Christoph Blaß spricht von einer „Konglomeration von Schwierigkeiten“, die es zu bewerten gilt. Für das ursprünglich geplante Areal an der Rennbahn gibt es jedenfalls kein grünes Licht. Entsprechend möchte Blaß auch nicht seine „Hand dafür ins Feuer legen“, dass das Projekt tatsächlich umgesetzt wird – so attraktiv die Makrolage zwischen Rostock, Heiligendamm und dem Urlaubsort Kühlungsborn grundsätzlich auch ist.

Erlebnis Akademie  Kurs: 16,300 €

Sorge bereitet dem Vorstand zudem der kräftige Anstieg der Holzpreise – dem dominanten Baustoff der Erlebnis Akademie (EAK). Für die Parks in Kanada und Irland konnte sich das Unternehmen zwar noch gut mit Holz eindecken, doch was die Belastung für künftige Vorhaben angeht, nimmt Blaß kein Blatt vor den Mund: „Das wird uns treffen. Und das wird sicher teuer werden.“ Entsprechend sollten Anleger diesen Punkt im Hinterkopf behalten. Ganz schwer abzuschätzen ist momentan, wie sich Umsatz und Ergebnis im laufenden Jahr entwickeln werden. Schließlich sind sämtliche Baumwipfelpfade und Waldspielplätze erst seit kurzem wieder geöffnet – und das weiterhin mit Einschränkungen bei der Gastronomie. Wettertechnisch hatte die Gesellschaft aus Bad Kötzting im Bayerischen Wald bislang zumindest insofern Glück, als dass die besucherstarken Anlagen an der Ostsee von den heftigen Regenfälle in der Mitte und im Süden Deutschlands verschont blieben.

Wetterbedingt ein wenig hinter den Erwartungen zurück, blieb dem Vernehmen nach allerdings der Start im Elsass. Eine Prognose für das Gesamtjahr traut sich CFO Christoph Blaß jedenfalls nicht vor Ablauf des dritten Quartals zu. Und auch die Halbjahreszahlen werden aufgrund der langen Corona-Schließungen kaum Aussagekraft haben. Wer sich für die EAK-Aktie interessiert, sollte also einen etwas längeren Anlagehorizont mitbringen. Damit wäre er dann übrigens nicht allein, wie die hohe Zahl an seit vielen Jahren verbundenen Aktionären zeigt. Die Marktkapitalisierung des im m:access gelisteten Unternehmens beträgt knapp 40 Mio. Euro, wovon gut 30 Prozent dem Streubesitz zuzurechnen sind. Peter Thilo Hasler von Sphene Capital sielt den fairen Wert der Aktie bei immerhin 27 Euro – verglichen mit einem aktuellen Kurs von 16,30 Euro.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Erlebnis Akademie
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
164456 16,300 Kaufen 39,53
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
22,64 28,34 0,81 48,08
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,30 7,77 2,65 10,16
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 19.07.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- 26.08.2021 - 07.06.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,12% 10,60% 16,43% 14,79%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 6,97 7,98 11,60 15,33 16,48 14,90 16,10
EBITDA1,2 1,77 2,48 4,58 5,41 6,40 5,73 6,50
EBITDA-Marge3 25,39 31,08 39,48 35,29 38,83 38,46 40,37
EBIT1,4 0,59 1,07 2,35 2,30 2,87 1,77 2,00
EBIT-Marge5 8,46 13,41 20,26 15,00 17,42 11,88 12,42
Jahresüberschuss1 0,32 0,67 1,63 1,36 1,86 0,77 1,30
Netto-Marge6 4,59 8,40 14,05 8,87 11,29 5,17 8,08
Cashflow1,7 0,99 2,21 1,86 4,16 4,81 5,08 3,70
Ergebnis je Aktie8 0,20 0,43 0,77 0,42 0,57 0,19 0,46
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Norbert Power-Feitz

Foto: Erlebnis Akademie AG (Baumwipfelpad Elssas)


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.