ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,40%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,97%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,71%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

EDAG: Kurs zieht an

Auffällig, dass in den vergangenen Wochen auch etliche – zuvor massiv unter Druck gestandene – Aktien von Automobilzulieferern zurück auf die Überholspur gekommen sind. Zu den Comeback-Werten gehören zum Beispiel ElringKlinger, Continental, Schaeffler oder auch EDAG. Der Anteilschein des vor rund einem Jahr zu 19 Euro an die Börse gekommenen Ingenieurdienstleisters liegt mit 15,30 Euro zwar immer noch deutlich unter Ausgabeniveau. Im Tief notierte das Papier allerdings schon bei 13,35 Euro. Rein fundamental konnte die Gesellschaft, zu der auch der ehemals selbst notierte Autozulieferer Rücker gehört, bislang nicht überzeugen. Im Gegenteil: Der zum Teil enorme Preisdruck sowie die Auswirkungen des VW-Skandals hinterlassen ihre Spuren. Nach neun Monaten 2016 stand ein Rückgang des bereinigten operativen Ergebnissen von fast 50 Prozent auf 9,91 Mio. Euro zu Buche – bei einem Umsatzrückgang von 4,6 Prozent auf 170,90 Mio. Euro. Folgerichtig hat EDSG ein Kostensenkungsprogramm aufgelegt und arbeitet an einer weiteren Optimierung der Arbeitsabläufe. Für das Gesamtjahr stellt das Management einen Umsatz auf Vorjahreshöhe oder leicht darüber in Aussicht – bei einer bereinigten EBIT-Marge zwischen sechs und acht Prozent. Zumindest auf der Erlösseite musste EDAG die Messlatte damit nochmals ein wenig tiefer hängen. Die Gewinnprognosen wurden schon früher angepasst.

Großaktionär ATON scheint davon wenig beeindruckt und hat kürzlich nochmals knapp 484.000 EDAG-Anteile außerbörslich gekauft. Zudem soll das im Sommer 2016 kommunizierte Rückkaufprogramm von bis zu 1 Million EDAG-Aktien fortgesetzt werden. Das sollte den Kurs weiter stärken. Noch intensiver werden die Investoren aber vermutlich beobachten, wie sich das Management hinsichtlich der Dividende für 2016 entscheiden wird. Die Erwartungshaltung der meisten Analysten liegt hier immer noch bei einem unveränderten Satz von 0,75 Euro pro Anteilschein. Gut möglich, dass diese Einschätzung zu optimistisch ist. Boersengefluester.de kalkuliert vorsichtshalber mit einer merklichen Kürzung. Einigermaßen im Branchenschnitt bewegt sich derweil das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) von rund drei. Die Kursziele der Analysten liegen zurzeit zwischen 15 bis 19 Euro, wobei die Mehrheit der Experten den fairen Wert bei 15 Euro ansiedelt. Nur Warburg schert mit 19 Euro aus der Reihe, das Bankhaus Lampe nennt 16 Euro. So gesehen bewegt sich der Titel zurzeit in einem eher ausgereizten Bereich. Haltenswert ist EDAG für uns aber dennoch – nicht zuletzt wegen des Aktienrückkaufs und des allgemein besseren Sentiments für Automobilzulieferer.

 

Foto: EDAG Group

 

EDAG Engineering Group  Kurs: 9,340 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 722,14 714,96 716,69 788,25 782,77 652,00 0,00
EBITDA1,2 85,20 65,53 56,33 91,78 66,14 21,00 0,00
EBITDA-Marge3 11,80 9,17 7,86 11,64 8,45 3,22 0,00
EBIT1,4 60,21 37,84 27,59 48,19 20,25 -9,50 0,00
EBIT-Marge5 8,34 5,29 3,85 6,11 2,59 -1,46 0,00
Jahresüberschuss1 36,35 18,10 14,35 23,74 7,02 -22,50 0,00
Netto-Marge6 5,03 2,53 2,00 3,01 0,90 -3,45 0,00
Cashflow1,7 27,58 51,76 51,57 91,05 78,87 39,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,45 0,72 0,57 1,02 0,28 -0,90 0,47
Dividende8 0,75 0,75 0,75 0,75 0,00 0,00 0,05
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Deloitte

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
EDAG Engineering Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A143NB 9,340 233,50
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,31 22,11 0,69 10,07
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,17 2,96 0,30 7,67
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 23.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.05.2021 26.08.2021 12.11.2020 24.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
8,06% 28,60% 6,50% -5,27%
    

 

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ElringKlinger
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
785602 15,860 Verkaufen 1.004,89
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
22,66 20,11 1,13 14,89
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,18 3,62 0,58 9,66
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 18.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.05.2020 11.08.2020 10.11.2020 30.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
20,40% 98,03% 0,13% 142,88%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Continental
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
543900 118,550 Halten 23.710,71
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,81 14,72 1,07 12,75
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,77 5,37 0,53 6,99
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
3,00 0,00 0,00 29.04.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.05.2021 05.08.2021 11.11.2020 09.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
5,73% 24,91% -2,23% 14,99%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Schaeffler VZ
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
SHA015 6,295 Halten 4.192,47
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,51 10,65 0,80 5,75
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,50 2,66 0,29 5,62
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,45 0,10 1,59 23.04.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.05.2021 04.08.2021 10.11.2020 04.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,91% 1,14% -7,90% -31,96%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.