AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 15,89%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 15,49%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 7,54%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 5,65%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 5,41%
OSR
OSRAM LICHT
Anteil der Short-Position: 5,31%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,30%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 5,28%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 4,66%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,60%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,52%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,52%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,33%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,15%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 2,78%
CEC
Metro
Anteil der Short-Position: 2,60%
DLG
Dialog Semiconductor
Anteil der Short-Position: 2,08%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,85%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 1,79%
TTI
TOM TAILOR HLDG
Anteil der Short-Position: 0,78%
TC1
TELE COLUMBUS
Anteil der Short-Position: 0,60%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 0,59%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 0,15%

DMG Mori: SDAX-Aktie mit Garantiedividende

Eine Art Doppelleben führt die Aktie des Werkzeugmaschinenbauers DMG Mori. Als SDAX-Titel steht DMG Mori formal zwar ganz normal im täglichen Rampenlicht an der Börse und wird an der aktuellen Ertragsentwicklung und auch Substanzgesichtspunkten bewertet. Angesichts der Mehrheitsverhältnisse – die japanische DMG Mori Company hält etwas mehr als 75 Prozent und hat dementsprechend einen Beherrschungsvertrag mit der früheren Gildemeister abgeschlossen – gilt die normale Aktieneinordnung aber eben nur noch bedingt. Sensibler reagieren die Anleger beinahe auf Stimmrechtsveränderungen oder sonstiges Getuschel um weitere Maßnahmen bezüglich der Börsennotiz. Anfang Januar 2019 sorgte etwa der streitlustige Investor Paul E. Singer aufgrund einer internen Umstrukturierung für Schlagzeilen, weil dadurch sein Anteil formal von 5,07 auf 8,11 Prozent geklettert war. Ansonsten herrscht allerdings vergleichsweise Ruhe an der Aktionärsfront.

Top & Flop-Auswertungen für 566 deutsche Aktien: Exklusiv für die wichtigsten Kennzahlen wie KGV, Dividendenrendite, KBV, KUV und viele mehr. Der Fundamental-Scanner von boersengefluester.de
DMG Mori  Kurs: 43,650 €

 

Für „normale“ Privatanleger ist der Anteilschein von DMG Mori insbesondere wegen der Garantiedividende von 1,03 Euro je Aktie: Bezogen auf den gegenwärtigen Kurs von 43,60 Euro kommt das Papier so auf eine Rendite von knapp 2,4 Prozent. Freilich gibt es beherrschte Unternehmen mit einer höheren Garantiedividende (siehe dazu unsere Übersicht HIER), dafür bekommen Anleger in DMG aber eine immer noch recht liquide Aktie. So gesehen ist der Titel eine Art Anleihenersatz. Gänzlich loslösen kann sich aber auch DMG Mori nicht von den fundamentalen Rahmendaten – und hier zeigt sich gegenwärtig ein ebenfalls zweigeteiltes Bild: Die Vorabdaten für 2018 waren mit Erlösen von 2.655,1 Mio. Euro und einem Überschuss von 149,5 Mio. Euro ein gutes Stück besser, als von boersengefluester.de erwartet. „Wir haben viel bewegt und Neues geschaffen. Unsere Rekordwerte bei Auftragseingang, Umsatz, EBIT und Free Cashflow bestätigen unseren Kurs“, sagt CEO Christian Thönes.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 2.037,36 2.054,22 2.229,01 2.304,72 2.265,71 2.348,45 2.655,13 2.650,00
EBITDA1,2 173,83 193,94 232,50 243,10 169,67 252,98 280,86 275,00
EBITDA-Marge3 8,53 9,44 10,43 10,55 7,49 10,77 10,58 10,38
EBIT1,4 132,92 147,60 182,63 185,86 103,95 180,15 217,13 200,00
EBIT-Marge5 6,52 7,19 8,19 8,06 4,59 7,67 8,18 7,55
Jahresüberschuss1 82,36 93,21 121,06 159,59 47,48 118,36 149,53 135,00
Netto-Marge6 4,04 4,54 5,43 6,92 2,10 5,04 5,63 5,09
Cashflow1,7 168,75 171,05 170,61 142,75 124,02 171,72 230,38 210,00
Ergebnis je Aktie8 1,32 1,31 1,41 1.90 0,57 1,49 1,88 1,70
Dividende8 0,35 0,50 0,55 0,60 1,03 1,03 1,03 1,03
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Doch was den Ausblick angeht, dominieren Molltöne: So ist von „globalen Unsicherheiten“ und einer abnehmenden Dynamik des weltweiten Werkzeugmaschinen-Verbrauchs die Rede. Was das genau für DMG bedeutet, lässt Thönes allerdings noch offen und verweist auf die Bilanz-Konferenz am 12. März 2019. Dann wird sich zeigen, in welchem Umfang es den Bielefeldern gelingen soll, sich gegen den Markttrend zu stemmen. Eine geringe Ergebnissteigerung für 2019 wäre vermutlich schon ein Erfolg, würde der Aktie allerdings nicht wirklich von dem optisch hohen KGV befreien. Per saldo bleibt der Titel für uns zurzeit eine Halten-Position. Im SDAX kann DMG Mori – sofern die Kriterien Free-Float-Marktkapitalisierung und Handelsumsatz ausreichen – formal übrigens bleiben, so lange der Streubesitz oberhalb von 10 Prozent liegt. Ob sich die Deutsche Börse jedoch einen Gefallen damit tut, überhaupt Unternehmen mit einem Beherrschungsvertrag in ihren Indizes gelistet zu lassen, ist eine sehr streitbare Frage. Schließlich haben Aktien mit limitiertem Eigenleben wie MAN in der Vergangenheit viel zu lange einen der begehrten Indexplätze belegt.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DMG Mori
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
587800 43,650 Kaufen 3.440,41
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
24,25 19,51 1,246 34,37
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,88 14,93 1,30 12,823
Dividende '17 in € Dividende '18 in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
1,03 1,03 2,36 10.05.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.04.2019 30.07.2019 31.10.2019 12.03.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,90% -0,25% 1,28% -12,35%
    

Foto: Pixabay


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.