Branchen-Check: Gewerbe-Immobilien-Aktien

Keine andere Branche ist so prominent auf dem heimischen Kurszettel vertreten wie der Immobiliensektor. Immerhin 37 Unternehmen gehören allein zum Coverage-Universum DataSelect von boersengefluester.de. 20 davon zählen zum Bereich Wohnimmobilien, der Rest fällt in den Bereich Gewerbeimmobilien. Soweit die grobe Trennung. In der Praxis geht die Unterscheidung noch tiefer: Büroräume, Logistikhallen, Einzelhandelsflächen und so weiter. Aus Anlegersicht waren in der jüngeren Vergangenheit jedoch meist die Aktien von Wohnimmobiliengesellschaften die besseren Investments. Nicht zuletzt, weil es in der Branche spektakuläre Zusammenschlüsse wie Deutsche Wohnen/GSW Immobilien oder zuletzt Deutsche Annington und Gagfah. Aber auch im Small-Cap-Sektor tat sich einiges wie zum Beispiel die Übernahme von Accentro Real Estate (ehemals Estavis) durch Adler Real Estate.

„Der Gewerbeimmobilienmarkt hängt noch in der Warteschleife. Aber die Konsolidierung wird auch hier kommen”, sagt Ulrich Höller, Vorstandschef von DIC Asset beim Hintergrundgespräch im MainPalais in Frankfurt. DIC Asset ist eigentlich ein Bestandshalter von Büro- und Einzelhandelsobjekten. Das Großprojekt MainTor in der Frankfurter Innenstadt macht die Gesellschaft seit geraumer Zeit aber auch zum Projektierer. In den Augen vieler internationaler Investoren kommen solche Verquickungen offenbar nicht gut an, zumal es den heimischen Unternehmen ohnehin an Größe fehlt. „Die Wohnungsgesellschaften sind das Vorbild”, sagt Höller. „Der Anleger sucht Stabilität. Da ist die Projektentwicklung eher störend.” Angesichts des seit Jahren dauernden Booms bei Wohnimmobilien haben sich die Aktienkurse der meisten Wohnunternehmen allerdings schon weit von ihren Substanzwerten – Börsianer verwenden hierfür auch den Begriff „Net Asset Value” (NAV) – entfernt. Bei den sechs Wohnspezialisten aus MDAX und SDAX ergeben sich nach Berechnungen von boersengefluester.de (NAV per 30. September 2014) etwa folgende Abstände:

 

Deutsche Wohnen
(NAV je Aktie: 14,34 €, Kurs: 22,29 €, Abstand NAV: 55 %)

Gagfah
(NAV je Aktie: 13,92 €, Kurs: 19,49 €, Abstand NAV: 40 %)

LEG Immobilien
(NAV je Aktie: 48,85 €, Kurs: 66,34 €, Abstand NAV: 36 %)

Patrizia Immobilien
(NAV je Aktie: 5,25 €, Kurs: 14,44 €, Abstand NAV: 175 %)

TAG Immobilien
(NAV je Aktie: 10,16 €,  Kurs: 10,83 €, Abstand NAV: 7 %)

Deutsche Annington
(NAV je Aktie: 21,21 €, Kurs: 30,19 €, Abstand NAV: 42 %)

 

Angesichts solcher Relationen glauben mittlerweile viele Experten, dass der Wohnungssektor grundsätzlich zwar interessant, allmählich aber ausgereizt sei. Aufhorchen ließen Ende des Jahres 2014 bereits die Verkaufsaktivitäten von TAG Immobilien im Berliner Raum. Anleger, die sich jetzt noch in Immobilienwerten engagieren möchten, sollten daher einen Blick auf den Gewerbebereich werfen. Zwar bleibt der Markt in weiten Teilen schwierig, mitunter gibt es sogar hohe Leerstände, dafür sind die meisten Aktien aber deutlich günstiger zu haben. Um eine bessere Orientierung zu geben, hat boersengefluester.de die wesentlichen Kennzahlen der sechs wichtigsten börsennotierten Gewerbeimmobilien-Unternehmen aus Deutschland gegenübergestellt. Auffällig ist zunächst die vergleichsweise niedrige Marktkapitalisierung der Unternehmen – von der auf Shoppingcenter spezialisierten Deutschen Euroshop einmal abgesehen. Da bei internationalen Investoren die Wahrnehmungsschwelle häufig erst bei 1 Milliarde Euro beginnt, würde einen Zusammenschluss schon allein aus diesem Blickwinkel Sinn ergeben.

 

DIC Asset  Kurs: 10,500 €

 

Neben der möglichen Übernahmefantasie sind die Titel für Privatanleger aber auch wegen der meist überdurchschnittlichen Dividendenrenditen zwischen 3,0 und 4,5 Prozent interessant. Zudem richten die Anlageexperten ihre Anlageentscheidungen nach der Finanzierungsstruktur aus. Einfache Daumenregel: Je höher der Anteil der auf Pump gekauften Anteile am Verkehrswert der Immobilien ist, desto größer der Bewertungsabschlag. Daher will auch DIC-Vorstand Höller diese Quote möglichst schnell auf rund 60 Prozent drücken. Damit würde DIC zwar noch immer über dem Schnitt liegen. Doch ein Abschlag von rund einem Drittel auf den Substanzwert wäre dann nicht mehr zu rechtfertigen.

 

Bildschirmfoto 2015-01-22 um 17.13.56

 

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Alstria Office REIT
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0LD2U 12,770 Halten 1.966,09
KGV 2019e KGV 10Y-Ø KBV KCV
14,85 17,56 1,17 16,32
Dividende '17e in € Dividende '18e in € Div.-Rendite '17
in %
Hauptversammlung
0,52 0,55 4,07 26.04.2018
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
03.05.2018 07.08.2018 06.11.2018 02.03.2018
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
1,36% 3,80% -1,01% 9,38%
       

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Deutsche EuroShop
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
748020 32,640 Kaufen 2.016,62
KGV 2019e KGV 10Y-Ø KBV KCV
11,87 12,81 1,00 10,21
Dividende '17e in € Dividende '18e in € Div.-Rendite '17
in %
Hauptversammlung
1,45 1,50 4,44 28.06.2018
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.05.2018 14.08.2018 14.11.2018 27.04.2018
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,69% -5,36% -3,87% -14,88%
       

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DIC Asset
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1X3XX 10,500 Kaufen 720,07
KGV 2019e KGV 10Y-Ø KBV KCV
19,81 22,37 0,98 21,21
Dividende '17e in € Dividende '18e in € Div.-Rendite '17
in %
Hauptversammlung
0,65 0,45 6,19 27.03.2018
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
04.05.2018 03.08.2018 08.11.2018 13.02.2018
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,34% 6,85% -0,28% 17,25%
       

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Hamborner REIT
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
601300 9,950 Kaufen 793,19
KGV 2019e KGV 10Y-Ø KBV KCV
32,10 35,23 1,55 15,56
Dividende '17e in € Dividende '18e in € Div.-Rendite '17
in %
Hauptversammlung
0,43 0,44 4,32 26.04.2018
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.04.2018 09.08.2018 08.11.2018 21.03.2018
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,87% 6,86% 0,53% 11,47%
       

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2019e KGV 10Y-Ø KBV KCV
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '17e in € Dividende '18e in € Div.-Rendite '17
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
       

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
TLG Immobilien
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A12B8Z 22,500 Halten 2.295,65
KGV 2019e KGV 10Y-Ø KBV KCV
14,90 11,03 2,01 26,07
Dividende '17e in € Dividende '18e in € Div.-Rendite '17
in %
Hauptversammlung
0,80 0,85 3,56 25.05.2018
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.05.2018 10.08.2018 09.11.2018 23.03.2018
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
7,22% 16,62% 1,60% 30,28%
       

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und hilfreich für Ihre Anlageentscheidungen ist. Bislang sind alle Artikel auf boersengefluester.de gratis. Doch qualitativ hochwertige Inhalte haben ihren Preis, auch im Internet. Wenn Sie wollen, dass boersengefluester.de Ihnen auch künftig frei zugängliche Analysen und Tools zur Verfügung stellt, brauchen wir Ihre Unterstützung. Einfach auf „Donate“   klicken und via Paypal einen Ihrer Meinung nach fairen Betrag überweisen. Sie helfen uns auf jeden Fall.
Herzlichen Dank dafür

 

Foto: DIC Asset AG

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.