Berentzen: Projekt Prickel-Faktor

Bis Mitte 2017 war Berentzen eine der knackigsten Aktien aus dem heimischen Spezialwertebereich. Doch dann bekam die Investmentstory des Getränkekonzerns Kratzer. Insbesondere das Geschäftsmodell der auf Orangenpressen spezialisierten Tochter Citrocasa erwies sich als längst nicht so kugelsicher wie gedacht. Aber auch sonst knirschte es an diversen Stellen im operativen Geschäft und der seit Juni 2017 als Vorstand tätige Oliver Schwegmann musste nach nicht einmal drei Monaten im Amt eine Gewinnwarnung aussprechen. Das hat viel Vertrauen am Kapitalmarkt gekostet – bis heute. So notiert die Berentzen-Aktie gegenwärtig um etwa 50 Prozent niedriger als vor etwa 1,5 Jahren. Noch fruchtet die Vision von Schwegmann, aus Berentzen einen integrierten, schlagkräftigen Getränkeinkubator zu formen, nicht wirklich an der Börse. Und vermutlich wird es auch noch eine Weile brauchen, bis die Gesellschaft aus Haselünne wieder ein Hingucker aus Börsensicht wird. „Berentzen ist stabil. Unser Anspruch ist es jetzt, Berentzen auch wieder aufregender zu machen“, sagt Schwegmann mit Blick auf die Börsenstory. Dementsprechend ist der Manager im Hintergrundgespräch mit boersengefluester.de kaum zu bremsen, wenn es um die vielen angestoßenen organisatorischen Veränderungen sowie die erhöhte Schlagzahl beim Launch innovativer Getränke geht.

 Top & Flop-Auswertungen für 550 deutsche Aktien: Exklusiv für die wichtigsten Bewertungskennzahlen wie KGV, Dividendenrendite, KBV, KUV und viele mehr. Der Fundamental-Scanner von boersengefluester.de

In den Zahlen hat sich das bislang schon ein Stück weit niedergeschlagen, zumindest ist das – allerdings um Sondereffekte bereinigte – operative Ergebnis nach neun Monaten 2018 um knapp 20 Prozent auf 6,0 Mio. Euro vorangekommen. Ob es Berentzen damit gelingen wird, eher den oberen Bereich der eigenen EBIT-Prognose von 9,6 bis 10,6 Mio. Euro zu touchieren, ist schwer zu prognostizieren. Entscheidend wird – wie immer – das Geschäft zu Weihnachten und Silvester. Immerhin kündigt Schwegmann für 2019 eine Reihe neuer Getränke an, und auch bei den Saftpressen von Citrocasa gibt es wichtige Neuerungen, etwa im Bereich der Reinigung der Geräte. Keine Frage: Hier steht Berentzen unter Zugzwang, Wettbewerber wie etwa Zumex schlafen nicht. Wichtig wird zudem, dass die Streitigkeiten mit dem Citrocasa-Distributor in den USA kein Dauerclinch werden. Insgesamt geht es dem Vorstand darum, dass Berentzen sich – auch dem Kapitalmarkt gegenüber – wieder als ganzheitlicher Getränkekonzern präsentiert und eben keine reine Orangensaft-Story ist – und schon gar nicht komplett alkoholfrei.

 

Berentzen-Gruppe  Kurs: 6,510 €

 

Am Ende sind es dann doch auch die Berentzen-Dauerbrenner wie Puschkin, diverse Mixgetränke und Schnapsklassiker oder eben das Erfrischungsgetränk Mio Mio, die das Gesamtbild formen. Und wer hätte es gedacht? Auch das Spirituosengeschäft in der Türkei entwickelt sich wieder richtig gut. Eher schadlos hält sich Berentzen zudem im Geschäft mit Zweitmarken an den Einfuhrzöllen der EU auf Bourbon Whiskey. Auf der Habenseite steht zudem die relativ moderate Bewertung der Aktie. Immerhin wird der Titel gerade einmal mit dem 3,1fachen der Relation von Enterprise Value (Börsenwert plus Netto-Finanzschulden) zu dem für 2018 zu erwartenden Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) gehandelt. Und sollte das im General Standard gelistete Unternehmen zur nächsten Hauptversammlung die Dividende wieder auf das 2016er-Niveau von 0,25 Euro je Anteilschein hieven, käme der Titel sogar auf eine sehr vorzeigbare Dividendenrendite von 3,9 Prozent. Bei einer unveränderten Ausschüttung von 0,22 Euro wären es immerhin noch 3,4 Prozent. Eine gute Halten-Position ist die Berentzen-Aktie damit allemal.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Berentzen-Gruppe
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
520160 6,510 Halten 62,50
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,76 15,36 0,818 24,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,45 15,17 0,36 3,506
Dividende '17 in € Dividende '18e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,22 0,25 3,84 22.05.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.05.2019 13.08.2019 25.10.2018 21.03.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
1,18% -9,90% -20,99% -21,09%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018e
Umsatzerlöse1 147,70 152,54 153,46 158,55 170,03 172,13 167,00
EBITDA1,2 9,50 8,40 12,60 15,66 17,51 16,41 18,10
EBITDA-Marge3 6,43 5,51 8,21 9,88 10,30 9,53 10,84
EBIT1,4 2,20 1,48 5,14 7,58 10,54 9,22 10,20
EBIT-Marge5 1,49 0,97 3,35 4,78 6,20 5,36 6,11
Jahresüberschuss1 -1,66 -7,32 4,20 2,24 4,45 2,56 4,25
Netto-Marge6 -1,12 -4,80 2,74 1,41 2,62 1,49 2,54
Cashflow1,7 0,31 -3,40 8,91 31,37 12,32 4,12 15,50
Ergebnis je Aktie8 -0,14 -0,73 0,47 0.23 0,47 0,27 0,41
Dividende8 0,15 0,13 0,19 0,20 0,25 0,22 0,25
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2017 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Warth & Klein Grant Thornton

 

Foto: Berentzen-Gruppe AG


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.