ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 4,31%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,15%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,06%
DWNI
Deutsche Wohnen
Anteil der Short-Position: 3,18%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,16%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 2,95%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 2,92%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 2,21%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,81%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,75%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,61%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,52%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 1,45%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,39%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,08%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 0,78%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 0,70%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 0,68%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,59%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,58%
F3C
SFC Energy
Anteil der Short-Position: 0,52%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,50%

AS Création Tapeten: Viel Substanz dahinter

Bei der Herangehensweise an eine Aktien-Geschichte haben wir seit jeher eine feste Reihenfolge: Zuerst muss die Kennzahlentabelle inklusive eigener Schätzungen stehen, daraus ergibt sich dann alles andere. So haben wir zumindest unser Handwerk vor mittlerweile 27 Jahren gelernt. Genauso sind wir auch an die hier verfolgte Investment-Idee AS Création Tapeten herangegangen. So bekommt man ein viel besseres Gespür dafür, wie die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung des Tapetenherstellers tatsächlich zu werten ist. Immerhin gibt es bei AS Création eine markante Abweichung zwischen der eigentlichen operativen Entwicklung und den tatsächlich ausgewiesenen Zahlen. Das wiederum liegt in erster Linie am großen Einfluss von Wechselkursen zu Währungen wie dem russischen und weißrussischen Rubel. Immerhin baut AS Création ihre Fertigungskapazitäten in Weißrussland eher noch aus, weil von dort aus der osteuropäische Markt wesentlich besser zu bedienen ist, als aus der deutschen Produktion.

Per saldo sorgten die Währungsverschiebungen 2020 für Verluste von 4,4 Mio. Euro – nachdem es 2019 noch einen Gewinn von 1,1 Mio. Euro hieraus gab. Entsprechend klettert das um Währungseffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 2020 von 3,40 auf 8,80 Mio. Euro. In der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) des jetzt vorgelegten Geschäftsberichts steht freilich ein nahezu konstantes EBIT von 4,43 Mio. Euro für 2020, was jetzt eher nicht übermäßig prickelnd daherkommt. Beim Blick auf das Ergebnis nach Steuern ist zu beachten, dass es 2019 einen erheblichen Sondereffekt aus dem Verkauf des 50-Prozent-Anteils an dem russischen Gemeinschaftsunternehmen A.S. & Palitra gab. Rein mit Blick auf die fortgeführten Aktivitäten und ohne Währungseinflüsse wäre der Überschuss im vergangenen Jahr dagegen von 1,40 auf 5,50 Mio. Euro vorangekommen. Ausgewiesen in der GuV ist jedoch ein Rückgang von 14,13 auf 1,45 Mio. Euro.

AS Création  Kurs: 29,400 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 166,52 152,61 143,33 134,49 141,06 144,87 153,00
EBITDA1,2 16,53 13,53 -9,27 3,18 10,22 9,93 15,95
EBITDA-Marge3 9,93 8,87 -6,47 2,36 7,25 6,85 10,43
EBIT1,4 7,88 5,92 -15,81 -2,89 4,50 4,43 10,30
EBIT-Marge5 4,73 3,88 -11,03 -2,15 3,19 3,06 6,73
Jahresüberschuss1 3,29 7,44 -17,77 -5,98 14,13 1,45 7,10
Netto-Marge6 1,98 4,88 -12,40 -4,45 10,02 1,00 4,64
Cashflow1,7 13,46 17,10 3,23 3,32 -2,14 7,01 12,00
Ergebnis je Aktie8 1,19 2,70 -6,45 -2,17 5,13 0,53 2,35
Dividende8 0,60 1,25 0,00 0,00 0,90 0,90 0,90
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

An der Börse hat sich freilich längst die Erkenntnis durchgesetzt, dass Tapeten und Dekorationsstoffe zu den Dingen gehören, die im Zuge der Corona-Krise stärker nachgefragt werden – wie so viele andere Produkte aus dem Bereich Haus & Garten. Entsprechend hat auch der Aktienkurs von AS Création längst wieder einen schönen Aufwärtstrend ausgebildet. Rein fundamental ist der Spezialwert aber immer noch äußerst günstig bewertet. So weisen die Gummersbacher in ihrer Bilanz eine Netto-Liquidität von mehr als 11 Mio. Euro aus, was bei einem Börsenwert von 69 Mio. Euro durchaus erheblich ist. Die Prognose für 2021 von Vorstand Daniel Barth sieht derweil bei Erlösen zwischen 147 und 157 Mio. Euro einen Gewinn nach Steuern – mögliche Währungseffekte ausgeklammert – in einer Bandbreite von 6,0 bis 7,5 Mio. Euro vor. Entsprechend wird der Titel gerade einmal zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund zehn gehandelt.

Und auch Dividendenfans kommen locker auf ihre Kosten, denn zur Hauptversammlung am 6. Mai 2021 steht erneut die Ausschüttung von 0,90 Euro pro Aktie auf der Agenda, was den Titel auf eine Dividendenrendite von annähernd vier Prozent hievt. Last but not last gibt s die Aktie sogar noch mit einem kleinen Abschlag auf den Buchwert. Auch das findet man in der aktuellen Börsenphase nicht mehr so fürchterlich häufig. Summa summarum sollte der Aufwärtstrend bei AS Création also noch eine ganze Weile anhalten.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
AS Création
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1TNNN 29,400 Kaufen 88,20
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,25 15,86 0,76 96,71
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,16 12,58 0,61 7,73
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,90 0,90 3,06 06.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.05.2021 05.08.2021 04.11.2021 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
10,18% 50,44% 89,68% 113,04%
    

Foto: PixelAnarchy auf Pixabay


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.