ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,56%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,04%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,75%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,28%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,45%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 2,21%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,66%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,64%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,47%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,26%
KRN
Krones
Anteil der Short-Position: 1,18%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,69%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: WashTec, AT&S

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Gut ist ab einem gewissen Kursniveau nicht mehr gut genug. Diese Erfahrung müssen gerade die Aktionäre von WashTec machen. Obwohl der Spezialist für Autowaschanlagen 2017 mit Erlösen von 425 Mio. Euro und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 52,2 Mio. Euro im Rahmen der eigenen Prognosen (Umsatzwachstum auf mehr als 420 Mio. Euro bei mindestens 12,0 Prozent EBIT-Rendite) geblieben ist, sackte die Notiz im Tief um 16 Prozent auf 68,70 Euro ab. Grund: Die Erwartungshaltung der Analysten für das Betriebsergebnis lag im Schnitt bei rund 55 Mio. Euro. Auf dem falschen Fuß erwischte die Anleger offenbar auch der Hinweis des SDAX-Konzerns, dass das erste Quartal 2017 in Nordamerika aufgrund hoher Investitionen von Großkunden ungewöhnlich gut gewesen sei und so nicht zu wiederholen sei. „Im ersten Quartal 2018 wird infolge dieses Basiseffektes für die Gruppe eine Geschäftsentwicklung unterhalb des Vorjahresquartals erwartet“, betont der Vorstand. Insgesamt fällt die Kursreaktion mit einem Verlust an Börsenwert in Höhe von mehr als 170 Mio. Euro trotzdem wohl etwas harsch aus. Andererseits ist die WashTec-Aktie mit einem KGV von deutlich über 20 eben auch schon sehr sportlich bewertet. Charttechnisch bedenklich ist zudem, dass die Notiz mit dem Kursrutsch vergleichsweise deutlich unter die 200-Tage-Durchschnittslinie gesackt ist. Langfristanleger bleiben dennoch investiert, zumal der Titel traditionell eine sehr schöne Dividendenrendite bietet. Das gesamte Zahlenwerk für 2017 plus Ausblick und Dividendenvorschlag legen die Augsburger am 21. März vor.

 

WashTec  Kurs: 56,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WashTec
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
750750 56,000 Kaufen 780,21
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
24,35 23,89 1,04 34,89
KBV KCV KUV EV/EBITDA
11,39 16,86 2,06 18,80
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 2,30 4,11 18.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.04.2021 28.07.2021 27.10.2021 31.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
5,01% 14,31% 28,29% 63,74%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 340,86 372,79 424,99 435,45 436,48 378,67 417,00
EBITDA1,2 46,10 53,40 62,11 61,27 52,83 41,82 57,50
EBITDA-Marge3 13,52 14,32 14,61 14,07 12,10 11,04 13,79
EBIT1,4 36,46 44,06 52,22 51,47 36,30 20,07 42,00
EBIT-Marge5 10,70 11,82 12,29 11,82 8,32 5,30 10,07
Jahresüberschuss1 24,56 30,58 36,92 34,04 22,25 13,30 25,00
Netto-Marge6 7,21 8,20 8,69 7,82 5,10 3,51 6,00
Cashflow1,7 32,93 39,90 38,80 38,23 21,81 46,27 33,00
Ergebnis je Aktie8 1,78 2,29 2,76 2,54 1,66 0,99 1,80
Dividende8 1,70 2,10 2,45 2,45 0,00 2,30 1,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 


 

Mit starken Neun-Monats-Zahlen und einem – was das Ergebnis angeht – nochmals zuversichtlicher formulierten Ausblick macht der Leiterplattenspezialist AT&S einmal mehr auf sich aufmerksam. Demnach steigerte die Gesellschaft aus dem österreichischen Leoben zum Ende des dritten Quartals ihren Umsatz um 24,5 Prozent auf 765,90 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuer und Abschreibungen (EBITDA) kam – auch dank eines vorteilhaften Produktmixes im dritten Quartal – um gut 86 Prozent auf 190,28 Mio. Euro voran. Demnach agiert AT&S zurzeit mit einer EBITDA-Marge von etwas mehr als 24,8 Prozent. „Die Nachfrage nach Leiterplatten für mobile Endgeräte lag über dem Vorjahr und konnte, trotz des teilweisen Umbaus in unserem Werk Shanghai und des daraus resultierenden Wegfalls von Kapazitäten, erfüllt werden“, betont das Management. Insgesamt rechnet AT&S für das gesamte Geschäftsjahr 2017/08 (31. März) nun mit einer EBITDA-Marge „leicht über“ der erst um Oktober 2017 heraufgesetzten Spanne von 19 bis 22 Prozent. Das geplante Umsatzwachstum dürfte sich weiter zwischen 20 und 25 Prozent bewegen. Per saldo hält boersengefluester.de für 2017/18 eine Verbesserung des EBITDA um rund 100 auf 230 Mio. Euro für realistisch. Dem steht derzeit ein Unternehmenswert (Marktkapitalisierung plus Netto-Finanzschulden) von knapp 1,23 Mrd. Euro gegenüber, so dass die Aktie mit Parallelnotiz in Frankfurt gerade einmal mit dem 5,3fachen des für 2017/18 erwarteten EBITDA gehandelt wird. Auch wenn Währungseffekte derzeit ein wenig dämpfen: Unterm Strich bietet die AT&S-Aktie eine prima Chance-Risiko-Relation.

 

AT & S  Kurs: 38,100 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
AT & S
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
922230 38,100 Kaufen 1.480,19
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,32 13,11 1,34 34,89
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,88 8,02 1,25 8,26
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,25 0,39 1,02 08.07.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
03.08.2021 04.11.2021 03.02.2022 10.06.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
7,94% 35,35% 46,82% 138,42%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 762,88 814,91 991,84 1.027,98 1.000,58 1.188,22 1.360,00
EBITDA1,2 167,50 130,90 226,00 250,10 194,53 245,66 294,00
EBITDA-Marge3 21,96 16,06 22,79 24,33 19,44 20,67 21,62
EBIT1,4 76,97 6,65 90,29 117,21 47,40 79,76 125,00
EBIT-Marge5 10,09 0,82 9,10 11,40 4,74 6,71 9,19
Jahresüberschuss1 55,95 -22,90 56,52 86,95 21,46 47,42 75,00
Netto-Marge6 7,33 -2,81 5,70 8,46 2,14 3,99 5,52
Cashflow1,7 136,93 136,42 143,19 170,53 185,12 184,65 230,00
Ergebnis je Aktie8 1,44 -0,59 1,38 2,08 0,34 1,01 1,90
Dividende8 0,36 0,10 0,36 0,60 0,25 0,39 0,45
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Deloitte

 

 

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.