EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 11,42%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 11,41%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 9,46%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 8,24%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 7,67%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 5,94%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 4,89%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 4,69%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 4,58%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 3,70%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 3,30%
CBK
Commerzbank
Anteil der Short-Position: 2,32%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 2,20%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,09%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,04%
ADV
ADVA Optical Netw.
Anteil der Short-Position: 1,41%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 1,34%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 1,30%
UTDI
United Internet
Anteil der Short-Position: 1,29%
RWE
RWE
Anteil der Short-Position: 0,59%
HLE
HELLA GMBH+CO.
Anteil der Short-Position: 0,50%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 0,50%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Vectron Systems, S&T

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Damit hat boersengefluester.de nun wirklich nicht gerechnet: Vectron Systems-Mitgründer Thomas Stümmler zieht sich aus dem Vorstand des Kassenherstellers zurück und strebt zur nächsten Hauptversammlung am 17. Mai 2018 einen Wechsel in den Aufsichtsrat an. Neuer CEO wird der ehemalige Leica Camera-Vorstand Oliver Kaltner. Offiziell begründet Vectron den Führungswechsel damit, dass „neue Vermarktungsstrategien des Gesamtportfolios bestehend aus Hardware, Software und digitalen Services entwickelt sowie die Internationalisierung des Geschäfts vorangetrieben werden sollen“. Stümmler, bislang das Gesicht des Kapitalmarkts von Vectron, soll den Vorstand auch künftig in den Bereichen strategische Planung, PR und Investor Relations beraten. Bleibt abzuwarten, ob es sich hierbei um die üblichen Floskeln handelt, oder ob der redegewandte Manager weiterhin auf den einschlägigen Kapitalmarktkonferenzen zu sehen sein wird. Offen ist freilich auch, ob den beiden Gründern Jens Reckendorf und Thomas Stümmler – sie halten jeweils noch 28,06 beziehungsweise 27,95 Prozent der Aktien – die Kooperation mit Coca-Cola am Ende nicht doch über den Kopf gewachsen ist. Dagegen spricht freilich, dass Reckendorf weiterhin als Technikvorstand im Amt bleibt. „Mich reizt die wachstumsorientierte Entwicklung eines mittelständischen Unternehmens zu einem bedeutenden international relevanten Player im Bereich digitaler Marketing-, Sales- und CRM-Plattformen. Die mit dem Coca-Cola Konzern initiierte Onlineplattform ,GetHappy’ ist eines der vielversprechenden Geschäftsmodelle, die wir im Markt etablieren und sukzessive ausbauen werden“, sagt Kaltner. Nun: Raum für Spekulationen ist jedenfalls genug vorhanden. Auf seinen jüngsten Präsentationen in Frankfurt und München, hatte Stümmler jedenfalls keine Andeutungen in Richtung Abschied gemacht. Vorerst bleiben wir bei unserer Kaufen-Einschätzung (zu dem ausführlichen Bericht von Mitte Dezember kommen Sie HIER).

 

Vectron Systems  Kurs: 8,160 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Vectron Systems
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0KEXC 8,160 Halten 65,44
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,32 34,01 0,480 340,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,74 - 2,60 -47,145
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 Verschoben
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.04.2020 31.08.2020 31.10.2019 30.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
2,78% -34,74% -55,41% -16,22%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e 2020e
Umsatzerlöse1 21,41 22,42 25,21 33,72 32,38 24,83 25,17 31,00
EBITDA1,2 1,51 1,56 2,64 3,61 2,25 -0,45 -1,37 2,70
EBITDA-Marge3 7,05 6,96 10,47 10,71 6,95 -1,81 -5,44 8,71
EBIT1,4 0,96 1,02 2,06 3,08 1,74 -2,13 -1,76 2,10
EBIT-Marge5 4,48 4,55 8,17 9,13 5,37 -8,58 -6,99 6,77
Jahresüberschuss1 0,37 0,52 1,18 1,97 1,08 -3,88 -1,39 1,20
Netto-Marge6 1,73 2,32 4,68 5,84 3,34 -15,63 -5,52 3,87
Cashflow1,7 0,24 1,84 1,51 0,78 -1,46 -2,32 -2,51 1,60
Ergebnis je Aktie8 0,05 0,09 0.20 0,30 0,16 -0,58 -0,17 0,13
Dividende8 0,08 0,08 0,11 0,25 0,05 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Impulse Digital

 


 

Hannes Niederhauser hält die Aktionäre bei Laune: So bestätigte der CEO des IT-Dienstleisters S&T seine Mitte November nach oben korrigierte Prognose, wonach für 2017 mit Erlösen von rund 860 Mio. Euro sowie einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von mehr als 60 Mio. Euro zu rechnen ist. In einem Atemzug bestätigte Niederhauser darüber hinaus die ebenfalls bereits kommunizierte Umsatzerwartung von knapp 1 Mrd. Euro für 2018, nannte darüber hinaus aber auch erstmals ein konkretes EBITDA-Ziel für 2018 von immerhin rund 80 Mio. Euro. Eine faustdicke Überraschung ist diese Größenordnung freilich nicht, bewegt sie sich doch ziemlich genau im Bereich der Analystenschätzungen. Zum Vergleich: Kapitalisiert ist S&T zurzeit mit rund 1,25 Mrd. Euro – bei Netto-Finanzverbindlichkeiten von gut 23 Mio. Euro. Demnach würde die TecDAX-Aktie momentan etwa mit dem Faktor 16 auf das für 2018 zu erwartende EBITDA gehandelt. Das ist ein gutes Stück mehr, als etwa bei Cancom oder Bechtle aufgerufen werden. Ob sich das auf Dauer halten lässt, bleibt indes abzuwarten. Ein Teil der Bewertungsfantasie hängt mit der Aktionärsstruktur – speziell der Ennoconn Corporation – zusammen. Die Spekulation ist, dass die zurzeit mit 22 Prozent engagierte Foxconn-Tochter irgendwann nach mehr Stücken schielt und den freien Aktionären ein Übernahmeangebot unterbreiten könnte. Noch ist das aber Zukunftsmusik. Mit Blick auf die doch schon ambitionierte Bewertung, ist der Titel für boersengefluester.de nunmehr nur noch eine Halten-Position – trotz (oder gerade wegen) des tollen Charts der S&T-Aktie.

 

S&T  Kurs: 23,740 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
S&T
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0X9EJ 23,740 Kaufen 1.569,12
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
20,64 20,10 1,027 52,64
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,21 18,82 1,40 14,735
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,38 0,00 16.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.05.2020 06.08.2020 05.11.2020 26.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
22,00% 16,99% 10,21% 20,26%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e 2020e
Umsatzerlöse1 337,94 385,55 468,19 503,69 881,98 990,88 1.122,89 1.150,00
EBITDA1,2 20,07 22,89 28,30 34,69 68,06 90,55 111,71 115,00
EBITDA-Marge3 5,94 5,94 6,04 6,89 7,72 9,14 9,95 10,00
EBIT1,4 14,29 16,61 20,63 24,12 41,74 61,51 61,77 66,00
EBIT-Marge5 4,23 4,31 4,41 4,79 4,73 6,21 5,50 5,74
Jahresüberschuss1 11,95 14,02 17,65 20,42 29,37 48,46 49,51 52,50
Netto-Marge6 3,54 3,64 3,77 4,05 3,33 4,89 4,41 4,57
Cashflow1,7 11,10 20,61 26,68 61,38 44,91 35,54 83,39 65,00
Ergebnis je Aktie8 0,30 0,32 0.36 0,33 0,43 0,70 0,73 0,78
Dividende8 0,06 0,07 0,08 0,10 0,13 0,16 0,00 0,38
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.