ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 14,63%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,30%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 5,80%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 4,55%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,20%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,07%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,81%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,69%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 2,23%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 2,20%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,19%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,15%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 1,56%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,46%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,11%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,05%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 0,98%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,78%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 0,70%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,70%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,69%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,63%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,60%

Aktuell zu Ihren Aktien: Naga Group, Artnet/Weng Fine Art

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Sehr viel beweglicher als der Anteilschein der Naga Group kann eine Aktie nur schwerlich sein: Zwischen 0,54 und 4,40 Euro schwanken die Kurse der in erster Linie für ihre Tradingplattform bekannten Naga Group: Aktuelle Notiz: 2,06 Euro, was auf eine Marktkapitalisierung von etwa 87 Mio. Euro hinausläuft. Die Gründe für die Achterbahnfahrt: Nachdem die Gesellschaft in den Vorjahren mit heftigen Problemen zu kämpfen hatte, brachte die Konzentration auf das Kerngeschäft – gepaart mit dem allgemein zu beobachtenden Kundenansturm auf Unternehmen aus dem Brokerageumfeld – eine rasante Verbesserung im Auftaktquartal 2020 mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 3,3 Mio. Euro. Bereits im zweiten Quartal knickte das EBITDA dann aufgrund deutlich höherer Marketingaufwendungen aber wieder auf knapp 0,4 Mio. Euro ein. Gleichzeitig brachte eine auf den chinesischen Großaktionär Fosun zugeschnittene Kapitalerhöhung frisches Geld in die Kasse und stärkte so die Bilanz.

Nun wagt sich CEO Benjamin Bilski mit einer Prognose für das Gesamtjahr 2020 Richtung Börse und sorgt für neue Kauflaune bei den Investoren. Demnach hält Bilski ein EBITDA zwischen 5,5 und 6,0 Mio. Euro für eine realistische Annahme – nach 3,7 Mio. Euro zum Halbjahr. An die ursprünglichen Erwartungen der Analysten im Zuge der starken Q1-Zahlen reicht die Vorschau zwar nicht heran, aber letztlich kalkulieren die Hamburger für das zweite Halbjahr mit einem operativ ähnlich rentablen Verlauf wie in den ersten sechs Monaten 2020. Das wiederum wäre eine sehr ordentliche Entwicklung. „Wir wollen nicht nur den Turnaround unterstreichen, sondern Investoren aufzeigen, dass Naga ein innovatives Produkt anbietet, einen klaren Technologie-Vorsprung auf die Konkurrenz hat und somit starke Wachstumspotenziale mit sich bringt“, sagt Vorstand Bilski. Wer den im Handelssegment Scale gelisteten Titel im Depot hat, sollte engagiert bleiben.

 

Naga Group  Kurs: 7,590 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Naga Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A161NR 7,590 Halten 351,07
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
44,65 1,66 26,88 -56,64
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,99 95,30 14,42 52,91
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 11.10.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.07.2021 26.07.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
35,46% 34,81% 87,87% 272,06%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 0,00 1,97 12,84 16,12 7,62 24,35 51,00
EBITDA1,2 0,00 -1,40 2,88 0,27 -9,17 6,57 14,20
EBITDA-Marge3 0,00 -71,07 22,43 1,67 -120,34 26,98 27,84
EBIT1,4 0,00 -3,74 -1,90 -4,82 -12,18 2,79 10,10
EBIT-Marge5 0,00 -189,85 -14,80 -29,90 -159,84 11,46 19,80
Jahresüberschuss1 0,00 -3,89 -2,24 -4,10 -13,38 2,02 6,50
Netto-Marge6 0,00 -197,46 -17,45 -25,43 -175,59 8,30 12,75
Cashflow1,7 0,00 -0,25 -4,16 -2,93 -2,40 3,68 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 -0,20 -0,14 -0,10 -0,30 0,03 0,15
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 


 

Die Nachricht an sich ist zunächst einmal gar nicht so überraschend: Das Kunsthandelshaus Weng Fine Art (WFA) hat seinen Anteil an Artnet auf gut 20 Prozent aufgestockt. Immerhin hatte WFA bereits vor Mitte Juli angekündigt, sein Engagement an dem Berliner Unternehmen – im Wesentlichen durch außerbörsliche Käufe – von zuvor gut 10 auf bis zu 30 Prozent aufstocken zu wollen. Bemerkenswert ist also vor allen Dingen, wie schnell CEO Rüdiger K. Weng Nägel mit Köpfen gemacht hat. Dabei stammen die Stücke aus dem Umkreis der Familie Rothschild, die bereits seit vielen Jahren mit rund neun Prozent bei Artnet investiert ist. „Der Aktienerwerb konnte zu einem Preis deutlich unter dem aktuellen Börsenkurs getätigt werden“, betont Weng Fine Art. Nun: Angenommen, WFA hätte 5,50 Euro je Artnet-Aktie gezahlt, würde sich das Investment auf 2,75 Mio. Euro belaufen – ein also durchaus nennenswerter Betrag. Die rund 20 Prozent an Artnet haben beim aktuellen Kurs von 6,50 Euro wiederum sogar einen Wert von 7,30 Mio. Euro und decken die Kapitalisierung von WFA damit zu annähernd 20 Prozent ab. Auch wenn boersengefluester.de zuletzt beide Aktien empfohlen hat (siehe dazu auch unseren Beitrag HIER). Leichte Feldvorteile, was die künftige Performance angeht, sehen wir bei dem Anteilschein von WFA. Letztlich muss Rüdiger K. Weng nun aber eine schlüssiges Konzept vorlegen, wie sich beide Unternehmen künftig befruchten sollen. Spätestens zur Hauptversammlung im vierten Quartal 2020 soll es hierzu Details geben.

 

Weng Fine Art  Kurs: 54,500 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Weng Fine Art
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
518160 54,500 Kaufen 149,88
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
38,93 21,22 1,80 94,13
KBV KCV KUV EV/EBITDA
12,91 281,72 14,37 27,40
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
1,50 0,50 0,92 24.08.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- 17.08.2021 28.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
25,17% 80,17% 178,06% 240,63%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 6,48 7,88 8,21 7,64 7,40 10,43 12,50
EBITDA1,2 0,94 1,14 1,70 1,66 2,26 6,01 4,25
EBITDA-Marge3 14,51 14,47 20,71 21,73 30,54 57,62 34,00
EBIT1,4 0,90 1,09 1,65 1,61 2,19 5,92 4,00
EBIT-Marge5 13,89 13,83 20,10 21,07 29,60 56,76 32,00
Jahresüberschuss1 0,38 0,58 1,06 1,07 1,75 5,27 2,95
Netto-Marge6 5,86 7,36 12,91 14,01 23,65 50,53 23,60
Cashflow1,7 0,42 0,63 -0,27 0,02 1,60 0,53 2,60
Ergebnis je Aktie8 0,14 0,21 0,40 0,38 0,64 1,72 0,95
Dividende8 0,10 0,10 0,16 0,20 1,50 0,50 0,60
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Dr. Brandenburg

 

Artnet  Kurs: 10,500 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Artnet
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1K037 10,500 Kaufen 59,91
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
65,63 20,92 3,14 -552,63
KBV KCV KUV EV/EBITDA
12,43 22,08 3,16 37,71
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 -
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.05.2021 13.08.2021 05.11.2021 31.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
10,41% 19,60% 45,83% 90,91%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 17,29 17,39 18,43 18,32 19,54 18,94 22,00
EBITDA1,2 1,19 1,00 0,77 1,26 1,52 1,55 1,04
EBITDA-Marge3 6,88 5,75 4,18 6,88 7,78 8,18 4,73
EBIT1,4 0,71 0,64 0,36 0,77 0,18 0,19 -0,35
EBIT-Marge5 4,11 3,68 1,95 4,20 0,92 1,00 -1,59
Jahresüberschuss1 0,64 0,63 0,70 1,04 -0,01 1,92 -0,50
Netto-Marge6 3,70 3,62 3,80 5,68 -0,05 10,14 -2,27
Cashflow1,7 0,21 0,93 1,01 1,11 1,63 2,71 1,40
Ergebnis je Aktie8 0,12 0,12 0,12 0,19 0,00 0,35 -0,09
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.