ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 14,39%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,03%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,47%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,39%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,78%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,72%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,61%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,53%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,21%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 2,08%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,02%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,86%
GFG
GLOBAL FASHION GR...
Anteil der Short-Position: 1,75%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,52%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,21%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,19%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,19%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,00%
SY1
Symrise
Anteil der Short-Position: 0,69%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,61%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 0,55%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,54%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,51%

Aktuell zu Ihren Aktien: Mensch und Maschine, Centrotec

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

 

Nochmals ein Stück besser als zu vermuten, fallen die vorläufigen Jahreszahlen von Mensch und Maschine aus: So kommt der Spezialist für Konstruktionssoftware bei Erlösen von 245 Mio. Euro auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 27 Mio. Euro – nach knapp 20 Mio. Euro im Jahr zuvor. Die Dividende will CEO Adi Drotleff aller Wahrscheinlichkeit nach von 0,65 auf 0,83 Euro je Anteilschein erhöhen. Auch das ein Tick mehr als prognostiziert. Zwar dürfte Mensch und Maschine seine Anteilseigner auch im laufenden Jahr vor die Wahl einer Bar- oder einer Aktiendividende stellen. Bemerkenswert ist die Ausschüttung aber schon deshalb, weil sich durch die Übernahme von SOFiSTiK die Zahl der Aktien um knapp 800.000 auf 17.149.000 Stück erhöht hat. Für die nächsten Jahre gibt Drotleff bereits wieder sehr konkrete Ziele aus: „Wir sehen für 2020/21 ein jährliches Umsatzwachstum von 10 bis 12 Prozent und ein Plus von 18 bis 24 Cent beim Nettogewinn je Aktie mit einer um jeweils 15 bis 20 Cent höheren Dividende.“ Alles prima soweit. Allerdings wird diese lupenreine Wachstumsstory an der Börse mittlerweile mit 855 Mio. Euro bewertet – so viel wie nie zuvor. Wer sich hier engagiert, muss sich entsprechend mit einem KGV von 37 und einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von mehr als 18 anfreunden. Die Dividendenrendite bewegt sich – trotz der an sich sehr erfreulichen Dynamik – bei zurzeit „nur“ 1,7 Prozent. Diese Kennzahlen sind freilich bekannt, und trotzdem greifen die Investoren bei der Aktie von Mensch und Maschine weiter zu. Was also tun? Auch wenn unsere bisherige Kursziele mittlerweile allesamt überschritten sind, eine gute Halten-Position scheint uns das Papier allemal. Dafür ist der Aufwärtstrend im Chart einfach zu sehr intakt. Neue Engagements würden wir jedoch erst einmal zurückstellen.

 

Mensch und Maschine  Kurs: 63,700 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Mensch und Maschine
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
658080 63,700 Kaufen 1.092,39
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
40,83 35,06 1,18 103,24
KBV KCV KUV EV/EBITDA
17,24 32,38 4,48 27,17
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,85 1,00 1,57 10.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
21.04.2022 21.07.2021 21.10.2021 14.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,28% 4,37% 6,17% 22,50%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 160,38 167,07 160,85 185,40 245,94 243,98 264,00
EBITDA1,2 12,81 15,76 18,04 22,75 36,55 40,33 45,00
EBITDA-Marge3 7,99 9,43 11,22 12,27 14,86 16,53 17,05
EBIT1,4 8,47 12,49 15,21 19,66 27,19 31,03 33,60
EBIT-Marge5 5,28 7,48 9,46 10,60 11,06 12,72 12,73
Jahresüberschuss1 4,27 7,02 8,98 12,47 18,31 20,90 23,50
Netto-Marge6 2,66 4,20 5,58 6,73 7,44 8,57 8,90
Cashflow1,7 14,73 14,65 15,22 15,23 26,35 33,73 35,50
Ergebnis je Aktie8 0,24 0,40 0,53 0,71 0,99 1,12 1,33
Dividende8 0,25 0,35 0,50 0,65 0,85 1,00 1,18
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM

 

Hinweis:
Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der Mensch und Maschine SE (MuM). Zwischen MuM und boersengefluester.de besteht eine Vereinbarung zur Soft-Coverage der MuM-Aktie.

 


 

Der jüngste Kursverlauf deutete eigentlich auf eine Enttäuschung hin. Gemessen daran sehen die 2019er-Vorabzahlen von Centrotec aber ziemlich bodenständig aus: Bei Erlösen von 651 Mio. Euro kam der Spezialist für Heizungen, Klimaanlagen und Wärmepumpen auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 33 Mio. Euro. Avisiert hatte Centrotec ein Betriebsergebnis am oberen Ende der Spanne von 31 bis 33 Mio. Euro. Für das laufende Jahr kalkuliert der Vorstand vor allen Dingen aufgrund er weiteren Internationalisierung mit einem Umsatz von 670 bis 690 Mio. Euro sowie einem EBIT zwischen 34 und 36 Mio. Euro. „Inwiefern sich das Corona-Virus – beispielsweise durch Verzögerungen in der Lieferkette – negativ auf die Geschäftsentwicklung auswirken wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ausreichend beurteilt werden“, lautet freilich die Einschränkung. Losgelöst davon bleibt die Centrotec-Aktie ein Spezialwert, der in allen gängigen Bewertungsdisziplinen attraktive Kennzahlen bietet – und von dieser Gattung gibt es nicht mehr so viele Papiere auf dem Kurszettel. Daher bleibt boersengefluester.de auch bei der Kaufen-Einschätzung. Die Marktkapitalisierung beträgt zurzeit 266 Mio. Euro, was nur um etwa 20 Prozent über dem Buchwert liegt.

 

Centrotec  Kurs: 22,500 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Centrotec
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
540750 22,500 Halten 296,28
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,00 11,98 0,85 16,42
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,24 3,63 0,41 5,39
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,04 0,18 24.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- - - 18.05.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,54% 22,24% 47,83% 60,71%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 549,79 575,46 594,19 614,74 650,98 718,98 765,00
EBITDA1,2 55,60 59,52 54,06 54,49 64,34 87,71 85,80
EBITDA-Marge3 10,11 10,34 9,10 8,86 9,88 12,20 11,22
EBIT1,4 32,10 34,82 29,32 30,43 33,12 48,80 46,30
EBIT-Marge5 5,84 6,05 4,93 4,95 5,09 6,79 6,05
Jahresüberschuss1 20,66 21,58 20,85 13,67 24,43 29,03 28,80
Netto-Marge6 3,76 3,75 3,51 2,22 3,75 4,04 3,77
Cashflow1,7 48,76 41,46 31,63 38,23 42,03 46,00 47,50
Ergebnis je Aktie8 1,18 1,21 1,13 0,74 1,48 2,08 2,20
Dividende8 0,25 0,30 0,30 0,30 0,00 0,04 0,04
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.