AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 14,74%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 9,35%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,25%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 6,49%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 5,52%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,45%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 5,17%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 4,98%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,07%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,86%
RIB
RIB SOFTWARE
Anteil der Short-Position: 3,83%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 3,77%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 3,58%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,24%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,20%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,95%
B4B
METRO ST
Anteil der Short-Position: 1,87%
DRI
Drillisch
Anteil der Short-Position: 1,29%
RWE
RWE
Anteil der Short-Position: 1,28%
DAI
Daimler
Anteil der Short-Position: 1,07%
JST
JOST WERKE
Anteil der Short-Position: 0,72%
JUN3
Jungheinrich Vz.
Anteil der Short-Position: 0,70%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: FinTech Group

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Bereits bei seiner Präsentation auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt hinterließ Muhamad Chahrour, Finanzvorstand der FinTech Group, einen 1a-Eindruck – da waren sich die Investoren weitgehend einig. Das spiegelt sich auch in der starken Performance der (noch) im Scale gelisteten Aktie der FinTech Group wider. Mit zweitweise 29,645 Euro bewegt sich das Papier auf Rekordhoch. Dabei kam der Titel in den ersten sechs Monaten des Jahres noch kaum vom Fleck. Nun untermauern die Frankfurter den steilen Kursanstieg mit einer ersten Prognose zu den Unternehmenszahlen für das kommende Jahr. Demnach rechnet die FinTech Group für 2018 mit Erlösen von rund 120 Mio. Euro sowie einem Überschuss von etwa 24 Mio. Euro – was auf ein Ergebnis je Aktie von mehr als 1,40 Euro hinauslaufen würde.

 

flatex  Kurs: 21,350 €

 

„Bei flatex wollen wir nach dem Rekordjahr 2017 im kommenden Jahr wieder mindestens 30.000 Neukunden in Deutschland und Österreich gewinnen – dazu kommt aller Voraussicht in 2018 die Expansion in ein weiteres Land“, sagt CEO Frank Niehage. Gleichzeitig bestätigte das Management die Vorschau für 2017, wonach bei Umsätzen von mehr als 100 Mio. Euro mit einem Nettogewinn von Untergrenze 16,8 Mio. Euro zu rechnen ist. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser haben da gleich einmal ihr Kursziel für die FinTech Group-Aktie von 25,50 auf 31,50 Euro heraufgesetzt und ihre Kaufen-Einschätzung bestätigt. Für frische Kursfantasie sorgen auch die Aussagen von CFO  Chahrour hinsichtlich Bitcoin & Co.: „Wir bereiten wir eine Neuprodukt-Offensive vor, die neue Wertpapierprodukte im Bereich Krypto-Assets sowie neue Kreditprodukte, wie den PolicenKredit umfassen wird. Letzterer wird auch einen wesentlichen Beitrag zum Wachstum des besicherten Kreditbuchs auf rund 350 Mio. Euro bis Ende 2018 leisten.“

Derweil wurden sämtliche Tagesordnungspunkte auf der außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 4. Dezember 2017 genehmigt – womit freilich auch zu rechnen war. Im Wesentlichen ging es um: Eine Satzungsänderung, die die operative Ausrichtung der Gesellschaft stärker betont. Eine deutliche Erhöhung des bedingten Kapitals – also dem zulässigen Rahmen für die Ausgabe von Wandel- und Optionsanleihen oder Genussrechten – sowie eine Anpassung des Optionsprogramms. Außerdem soll ein Gewinnabführungsvertrag zwischen der FinTech Group AG und der FinTech Group Finanz GmbH (ehemals XCOM) erfolgen.

Mit einem Börsenwert von mittlerweile 492 Mio. Euro, bei einem Streubesitzanteil von 54 Prozent, hat das Unternehmen im kommenden Jahr – mit dem geplanten Upgrade in den Prime Standard – mittlerweile gute Karten für einen Platz im SDAX. Für boersengefluester.de bleibt der Titel ein Basisinvestment in dem Segment.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
flatex
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
FTG111 21,350 Kaufen 417,51
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,25 18,26 0,885 49,88
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,28 1,65 3,34 9,854
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 12.08.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2019 28.06.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-10,68% -5,52% 25,88% 19,81%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 15,57 14,03 16,16 75,19 95,02 107,01 125,10 139,60
EBITDA1,2 1,48 -0,49 -8,03 19,74 30,62 32,07 42,37 43,50
EBITDA-Marge3 9,51 -3,49 -49,69 26,25 32,22 29,97 33,87 31,16
EBIT1,4 0,25 -1,23 -9,54 17,24 25,47 26,48 34,19 33,70
EBIT-Marge5 1,61 -8,77 -59,03 22,93 26,80 24,75 27,33 24,14
Jahresüberschuss1 0,04 -1,13 -7,59 -2,16 12,32 16,80 21,04 21,70
Netto-Marge6 0,26 -8,05 -46,97 -2,87 12,97 15,70 16,82 15,54
Cashflow1,7 -0,98 1,37 5,97 -58,71 -143,96 0,11 253,64 112,00
Ergebnis je Aktie8 0,01 -0,08 -0,47 -0.10 0,73 1,00 1,12 1,11
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: BDO

 

Hinweis:
Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der FinTech Group AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Aktie der FinTech Group. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der FinTech Group AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

 


 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.