ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,56%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,04%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,75%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,28%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,45%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 2,21%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,66%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,64%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,47%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,26%
KRN
Krones
Anteil der Short-Position: 1,18%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,69%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Enapter, DFV Deutsche Familienversicherung

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Vielleicht erinnern Sie sich noch an unseren im Hochsommer 2020 erschienenen Artikel „S&O Beteiligungen: Neustart als Wasserstoffaktie“. Im Kern ging es damals darum, dass der um Altlasten gereinigte Börsenmantel von S&O durch Einbringung der auf Elektrolysegeräte spezialisierten Enapter GmbH als Wasserstoffstory revitalisiert werden sollte. Strippenzieher der Transaktion waren die Heidelberger Spezialwerteprofis von Deutsche Balaton. Nicht sonderlich überraschend, schoss der Aktienkurs von S&O steil Richtung Norden – unter allerdings überschaubaren Handelsumsätzen, was am niedrigen Streubesitz liegt. Mittlerweile sind die wichtigsten Einbringungstransaktionen in Form einer Sachkapitalerhöhung sowie einer Barkapitalzufuhr abgeschlossen und die Aktienzahl der Enapter AG hat sich auf jetzt 22.269.300 erhöht. Beim gegenwärtigen Kurs von 43 Euro bringt es die Gesellschaft damit auf einen Börsenwert von fast 960 Mio. Euro. Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass unser ursprünglicher Auftaktbeitrag vom August noch unter dem Label „Micro Caps“ lief. Die Analysten von First Berlin hatten den fairen Unternehmenswert der künftigen Enapter AG (inklusive Cashzufluss von 59 Mio. Euro aus einer weiteren für 2021 erwarteten Kapitalerhöhung) seinerzeit auf knapp 586 Mio. Euro taxiert (kostenloser Download der Studie HIER). Zumindest gemessen daran, hat der Titel momentan eine massive Bewertung aufgebaut. Immerhin ist Enapter nicht unbedingt eine seit Jahren florierende Gesellschaft, sondern ein Hoffnungswert. Mit herkömmlichen Maßstäben ist das alles nicht mehr zu rechtfertigen. Wer hier jetzt noch einsteigt, spielt nach Auffassung von boersengefluester.de mit dem Feuer. Das kann gut gehen. Wahrscheinlicher ist es jedoch, dass man sich als Anleger die Finger verbrennt. Wasserstoff-Fantasie hin oder her.

 

Enapter  Kurs: 26,900 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Enapter
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A255G0 26,900 - 621,42
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 -134,50
KBV KCV KUV EV/EBITDA
71,07 - 300,21 -211,78
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 06.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
10.08.2021 15.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,44% -11,66% -1,10% 1.654,97%
    

 


 

Bereits bei der Präsentation der Neun-Monats-Zahlen Mitte November (HIER) hätte Dr. Stefan Knoll, CEO der DFV Deutsche Familienversicherung, die Personalie um den neuen Finanzvorstand am liebsten verkündet. Nun ist endlich alles soweit in trockenen Tüchern: Das seit Ende 2019 interimsweise von Knoll geleitete Finanzressort wird ab Februar 2021 von Dr. Karsten Paetzmann übernommen – einem ehemaligen Manager von BDO Deutschland. „Während seiner Karriere hat Karsten Paetzmann eine über 25-jährige Expertise in den Kerndisziplinen der Versicherungs- und Bankwirtschaft aufgebaut und zuletzt mehrere digitale Geschäftsmodelle im In- und Ausland auf ihrem Wachstumskurs begleitet“, heißt es offiziell. Für die Frankfurter ist die Neubesetzung des CFO-Postens eine gute Nachricht auf dem Weg zur Umsetzung der Expansionsaktivitäten. Immerhin die DFV eigene Risikoträger für die Bereiche Kranken, Sach auch Leben gründen, zudem steht die internationale Ausweitung des Geschäfts auf der Agenda. Last but not least ist die Steuerung der eigenen Kapitalanlagen ein zunehmend wichtigeres Feld. „Wir sind davon überzeugt, mit Karsten Paetzmann einen hochqualifizierten Finanzvorstand für die Deutsche Familienversicherung gewonnen zu haben“, sagt Dr. Hans-Werner Rhein, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Familienversicherung. Michael Morgenstern, der ehemalige Finanzvorstand, hatte sein Amt per Ende 2019 aus – wie es damals hieß – „persönlichen Gründen“ niedergelegt. Mitte Oktober 2020 wechselte Morgenstern zum Gewerbeversicherer mailo Versicherung AG. Losgelöst von den anstehenden Wechseln auf Personalebene ändert sich nichts an unserer positiven Einschätzung der DVF-Aktie.

 

 

DFV Deutsche Familienversicherung  Kurs: 14,500 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DFV Deutsche Familienversicherung
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2NBVD 14,500 Kaufen 211,52
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
53,70 0,00 0,00 -152,63
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,33 11,97 1,84 -28,11
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 19.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 12.08.2021 11.11.2021 18.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
15,08% -5,91% -36,68% -33,94%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 63,17 64,08 70,66 66,52 90,92 114,74 144,00
EBITDA1,2 0,71 2,02 2,12 -2,88 -2,71 -7,52 -1,50
EBITDA-Marge3 1,12 3,15 3,00 -4,33 -2,98 -6,55 -1,04
EBIT1,4 0,74 2,02 2,12 -4,10 -5,20 -10,56 -4,00
EBIT-Marge5 1,17 3,15 3,00 -6,16 -5,72 -9,20 -2,78
Jahresüberschuss1 0,87 1,70 1,48 -3,34 -2,10 -7,43 -2,60
Netto-Marge6 1,38 2,65 2,09 -5,02 -2,31 -6,48 -1,81
Cashflow1,7 10,15 14,78 16,62 6,63 14,33 17,67 6,90
Ergebnis je Aktie8 0,07 0,13 0,14 -0,25 -0,37 -0,53 -0,18
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Mazars

 

Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der DFV Deutsche Familienversicherung AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der DFV-Aktie. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der DFV Deutsche Familienversicherung AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.