AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 14,74%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 11,89%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 8,09%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,25%
SKB
Koenig & Bauer
Anteil der Short-Position: 5,97%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,55%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 5,52%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 5,17%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,07%
RIB
RIB SOFTWARE
Anteil der Short-Position: 3,72%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,30%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,12%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,08%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,77%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,83%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,53%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,53%
DAI
Daimler
Anteil der Short-Position: 1,14%
ADL
ADLER REAL ESTATE
Anteil der Short-Position: 1,02%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,99%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 0,92%
QSC
QSC
Anteil der Short-Position: 0,81%
JUN3
Jungheinrich Vz.
Anteil der Short-Position: 0,63%

Aktuell zu Ihren Aktien: DocCheck, 3U Holding

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Eigentlich schade, dass DocCheck nach der schwungvollen Präsentation von CEO Frank Antwerpes auf der Frühjahrskonferenz der DVFA im vergangenen Mai (siehe dazu den Bericht von boersengefluester.de HIER) wieder in der Investor Relations-Versenkung verschwunden ist. Immerhin: Der Aktienkurs des auf digitale Dienstleistungen rund um den Bereich Healthcare spezialisierten Unternehmens hat sich zuletzt ordentlich entwickelt und ist in zweistellige Regionen vorgestoßen. Nun haben die Kölner einen ersten Zahlenüberblick für 2017 vorgelegt, der im Einklang mit den bisherigen Prognosen steht. So kommt DocCheck bei Erlösen von 28 Mio. Euro auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,4 Mio. Euro. Demnach liegt das Betriebsergebnis zwar um 15 Prozent unter dem vergleichbaren Vorjahreswert von 4,0 Mio. Euro. Allerdings sind in dem 2017er-EBIT bereits 350.000 Euro für den Ausbau der Logistik des DocCheck Shops für Praxisbedarf – unter anderem geht es um ein neues Versandlager in Hürth nahe Köln – enthalten. Erst kürzlich hatte die Gesellschaft darauf hingewiesen, dass für das gesamte Projekt Investitionen von 1,8 Mio. Euro angesetzt sind. So gesehen hätte sich boersengefluester.de – und vermutlich andere auch Spezialwertefans – über ein näheres Update von DocCheck auf der von der BankM gesponserten DVFA-Frühjahrskonferenz 2018 in Frankfurt gefreut. Noch steht die Gesellschaft aber nicht auf der Teilnehmerliste. Unabhängig davon sind wir gespannt auf den Dividendenvorschlag für 2017. Normalerweise spricht nichts dagegen, dass DocCheck mindestens die Vorjahresausschüttung von 0,40 Euro je Aktie beibehält, womit der Small Cap schon unter Renditeaspekten eine attraktive Depotbeimischung wäre. Die Hauptversammlung findet am 30. Mai 2018 statt.

 

DocCheck  Kurs: 9,300 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DocCheck
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1A6WE 9,300 Halten 46,41
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,91 17,00 1,021 24,32
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,46 12,16 1,64 6,601
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,40 0,40 4,30 29.05.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2019 10.04.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
2,43% 7,05% 26,53% 19,23%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 18,29 17,78 19,89 26,80 25,92 28,07 28,33 31,20
EBITDA1,2 2,17 2,34 2,99 4,80 4,60 4,33 4,61 4,85
EBITDA-Marge3 11,86 13,16 15,03 17,91 17,75 15,43 16,27 15,54
EBIT1,4 1,49 1,42 2,34 4,03 4,03 3,48 3,74 3,95
EBIT-Marge5 8,15 7,99 11,76 15,04 15,55 12,40 13,20 12,66
Jahresüberschuss1 1,08 1,10 1,65 2,88 2,66 2,40 2,22 2,40
Netto-Marge6 5,90 6,19 8,30 10,75 10,26 8,55 7,84 7,69
Cashflow1,7 1,49 1,31 2,70 3,61 2,73 2,86 3,82 3,90
Ergebnis je Aktie8 0,22 0,22 0,34 0.58 0,53 0,48 0,45 0,59
Dividende8 0,20 0,20 0,35 0,40 0,40 0,40 0,40 0,40
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 


 

Regelmäßig hatte boersengefluester.de in den vergangenen Monaten auf die Aktie der Beteiligungsgesellschaft 3U Holding hingewiesen. Die Investmentstory in Kurzform: Die in den Bereichen IT und Telekommunikation, Windenergie sowie Haustechnik tätige Gesellschaft kommt operativ gut voran und intensiviert dementsprechend ihre Investor-Relations-Aktivitäten. Dabei kommt der 3U Holding zugute, dass der Aktienkurs nach mehr als zwölf Jahren im Penny-Stock-Terrain allmählich die psychologisch wichtige 1-Euro-Marke avisiert. Bewertungstechnisch gehört der Titel – Marktkapitalisierung knapp 33 Mio. Euro – zu der mittlerweile überschaubaren Gruppe auf dem Kurszettel, die mit einem Abschlag zum Eigenkapital gehandelt werden. Das Kursziel der Analysten von SRC Research: 1,15 Euro, was etwa dem von boersengefluester.de berechneten Buchwert entspricht. Positiv: Nachdem das Management der 3U Holding im November 2017 am Rande des Eigenkapitalforums in Frankfurt präsentierte (zum Beitrag von boersengefluester.de HIER), haben die Marburger sich für die von Equity Forum organisierte Frühjahrskonferenz der DVFA auch ganz offiziell angemeldet. Das Interesse an der Veranstaltung dürfte hoch sein: Mittlerweile haben 50 Gesellschaften für die vom 14. bis 16. Mai 2018 in Frankfurt stattfindende Veranstaltung zugesagt. Aber auch in der direkten Aktionärskommunikation hat die 3U Holding aufgerüstet, wie der kürzlich verschickte „Newsletter Januar 2018“ zeigt. Ein interessantes Detail enthält die E-Mail etwa zu der Plänen, was mit den eigenen Aktien aus dem jüngsten Rückkaufprogramm geschehen soll: „Durch die Kurssteigerung der 3U-Aktie wird die Verwendung dieser Aktien zu Akquisitionszwecken immer wahrscheinlicher. Schon heute führen wir Gespräche mit Unternehmen bei der die Möglichkeit einer teilweisen Kaufpreiszahlung mit 3U-Aktien thematisiert wird.“ Summa summarum bleibt der Titel für boersengefluester.de ein aussichtsreiches Investment.

 

3U Holding  Kurs: 1,720 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
3U Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
516790 1,720 Kaufen 60,74
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
21,50 14,90 1,464 9,01
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,53 102,08 1,27 10,660
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,04 0,05 2,33 20.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
13.05.2020 12.08.2020 07.11.2019 25.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
5,98% 25,27% 82,20% 71,14%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 60,98 39,71 49,24 48,24 43,74 46,89 47,94 54,00
EBITDA1,2 -9,93 -3,08 -0,17 4,01 4,70 6,67 6,72 11,40
EBITDA-Marge3 -16,28 -7,76 -0,35 8,31 10,75 14,22 14,02 21,11
EBIT1,4 -11,23 -5,06 -2,79 0,62 1,05 2,99 2,71 7,60
EBIT-Marge5 -18,42 -12,74 -5,67 1,29 2,40 6,38 5,65 14,07
Jahresüberschuss1 -9,38 -4,12 -3,24 -0,74 0,69 1,21 2,15 4,65
Netto-Marge6 -15,38 -10,38 -6,58 -1,53 1,58 2,58 4,48 8,61
Cashflow1,7 -9,69 -3,61 0,02 1,12 -1,71 6,65 0,60 3,80
Ergebnis je Aktie8 -0,27 -0,02 -0,09 -0.02 0,02 0,03 0,06 0,13
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,01 0,02 0,03 0,04
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

 

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.