ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,56%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,04%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,75%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,28%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,45%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 2,21%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,66%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,64%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,47%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,26%
KRN
Krones
Anteil der Short-Position: 1,18%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,69%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%

7C Solarparken: Projekt ZWEI treibt den Kurs

Momentan geht bei der Aktie von 7C Solarparken geradezu die Post ab – zumindest gemessen an den normalen Kursbewegungen des Betreibers von Solarparks. So liegt es schon ein paar Jahre zurück, dass die Notiz von 7C innerhalb von vier Monaten um rund 20 Prozent an Wert gewonnen hat. Das wiederum macht den Anteilschein längst nicht zu einer langweiligen Aktie. Im Gegenteil: Wer eine Kombination aus gut planbarem Wachstum, überschaubaren Kursschwankungen und einer ansprechenden – dazu auch noch steuerfreien – Dividende sucht, liegt bei 7C Solarparken genau richtig. Dabei kommuniziert CEO Steven De Proost erfreulich geerdet und löst seine Prognosen regelmäßig ein. So weist er im frisch vorgelegten Geschäftsbericht auch unmissverständlich darauf hin, dass das für 2018 ausgewiesene Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 35,08 Mio. Euro zwar über der jüngsten Vorschau von rund 33 Mio. Euro liegt – aber eben auch durch die Verschiebung von Zins- und Steuerzahlungen sowie das ungewöhnlich sonnige Wetter in Deutschland per saldo um etwas mehr als 3 Mio. Euro angeschoben wurde.

Top & Flop-Auswertungen für 605 deutsche Aktien: Exklusiv für die wichtigsten Kennzahlen wie KGV, Dividendenrendite, KBV, KUV und viele mehr. Der Fundamental-Scanner von boersengefluester.de
7C Solarparken  Kurs: 3,770 €

 

Die Dividende für 2018 setzen die Bayreuther um 1 Cent auf 0,11 Euro je Aktie herauf – bei einem Ergebnis je Aktie von 0,12 Euro (Vorjahr 0,14 Euro). Die Hauptversammlung findet am 7. Juni 2019 in Köln statt. Bezogen auf den aktuellen Kurs von 3,00 Euro ergibt sich eine Rendite von immerhin fast 3,7 Prozent. Damit liegt 7C nur knapp hinter dem – deutlich größeren und im SDAX gelisteten – Solar- und Windkraftparkbetreiber Encavis. Für das laufende Jahr stellt Vorstand De Proost ein weitgehend konstantes EBITDA von Untergrenze 35 Mio. Euro in Aussicht und bekräftigt seinen Plan, 7C Solar zügig in die nächsthöhere Liga zu führen. „Wir zielen darauf ab, so schnell wie möglich den „tier-2“ Status zu erreichen, sodass in 2020 der Eigenbestand mit einer „ZWEI“ anfängt, um das volle Potential für unsere Aktionäre zu heben.“ Zur Einordnung: Nach diversen Arrondierungen verfügt die Gesellschaft gegenwärtig über ein eigenes Portfolio von 167 Megawatt Spitzenleistung (MWp). Bis 2025 soll 7C mit dem eigenen Portfolio und der Verwaltung für Drittinvestoren dann in einer Größenordnung von 500 MWp agieren.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 25,36 30,29 32,99 40,32 43,12 50,59 0,00
EBITDA1,2 24,91 27,95 29,86 35,08 38,12 42,93 0,00
EBITDA-Marge3 98,23 92,27 90,51 87,00 88,40 84,86 0,00
EBIT1,4 11,60 11,99 12,57 15,27 14,46 13,25 0,00
EBIT-Marge5 45,74 39,58 38,10 37,87 33,53 26,19 0,00
Jahresüberschuss1 5,54 4,71 6,04 5,95 7,98 5,61 0,00
Netto-Marge6 21,85 15,55 18,31 14,76 18,51 11,09 0,00
Cashflow1,7 13,37 19,73 26,94 29,38 34,22 44,65 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,16 0,11 0,14 0,12 0,14 0,08 0,15
Dividende8 0,00 0,00 0,10 0,11 0,11 0,11 0,12
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

 

Das ist insofern wichtig für Anleger, weil mit zunehmender Leistung nicht nur die Refinanzierungskosten sinken, sondern auch die Bewertung an der Börse steigt. Bezogen auf den für 2019 in Aussicht gestellten Cashflow je Aktie von mindesten 0,50 Euro wird der Anteilschein gegenwärtig mit einem Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV) von 6,0 gehandelt. Das ist für ein Unternehmen von der Größenordnung wie 7C sie gegenwärtig hat, schon gar nicht so schlecht. Für die Top-Player der Branche werden dagegen entsprechende Cashflow-Multiples von bis zu 8,0 aufgerufen. Ansonsten gilt die vermutlich etwas plakativere Faustformel: 1 Mio. Euro Markkapitalisierung entspricht ungefähr 1 Megawatt. Begleitet wird der Expansionskurs von 7C Solarparken durch den gesamte Klaviatur der Finanzierungsseite – sowohl auf der Eigen- als auch auf der Fremdkapitalseite. Das geht naturgemäß mit einer gewissen Verwässerung einher. Doch so lang CEO Steven De Proost die Mittel rentabel einsetzt, ist dagegen nichts einzuwenden. Unterm Strich bleibt der im General Standard gelistete Titel ein attraktiver Dividendenwert. Die Researchberichte der Analysten sind leider schon ein wenig abgehangen. Boersengefluester.de ist jedoch zuversichtlich, das es mit den jüngsten Zahlen demnächst einige Updates geben wird.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
7C Solarparken
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A11QW6 3,770 Kaufen 261,72
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,56 18,61 1,27 39,27
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,83 5,86 5,17 10,16
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,11 0,11 2,92 21.07.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.06.2021 28.09.2021 25.11.2021 08.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,77% -8,61% -18,04% 5,60%
    

 

Foto von Klaus-Uwe Gerhardt auf Pixabay


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.