EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 11,18%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 10,49%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 8,87%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,15%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,65%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,66%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 5,12%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 5,12%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,68%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 4,35%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 3,54%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,22%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,58%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 2,44%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
CBK
Commerzbank
Anteil der Short-Position: 1,75%
SIX2
Sixt
Anteil der Short-Position: 1,58%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,17%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,83%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 0,70%
B5A
Bauer
Anteil der Short-Position: 0,61%
B4B
METRO ST
Anteil der Short-Position: 0,60%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,50%

11880 Solutions: Erst Kursrally – jetzt kommt die Offerte

Bei der Übernahmeschlacht um MyHammer blitzte die Familie um den Medienunternehmer Gunther Oschman (Müller Medien Group) Ende 2016 noch ab – am Ende war das Gebot für das Handwerkerportal zu niedrig und die US-Gesellschaft InterActiveCorp machte das Rennen. Ganz anders sieht es nun bei dem Marketing- und Auskunftsdienstleister 11880 Solutions aus. Nachdem sich die Familie Oschmann über die united vertical media GmbH – in dieser Gesellschaft bündelt der Verleger von Telefon- und Branchenbüchern seine Digitalangebote – erst Ende März 2019 mit einem Anteil von 14,76 Prozent als Großaktionär bei der ehemaligen Telegate outete, legt die Gesellschaft nun nach: Demnach hat united vertical media mit neun 11880-Aktionären einen Vertrag zum Erwerb von knapp 28 Prozent der Aktien vereinbart.

Und da der Anteilschein im streng regulierten Börsensegment Prime Standard notiert, folgte gleich das obligatorische Übernahmeangebot: Demnach bieten die Nürnberger voraussichtlich 1,87 Euro je Anteilschein, was einem Aufschlag von knapp neun Prozent gegenüber dem Schlusskurs des Vortags entspricht und die Gesellschaft mit annähernd 36 Mio. Euro bewertet. Dem steht ein für 2019 von Vorstandschef Christian Maar erwarteter Umsatz zwischen 40,3 und 47,0 Mio. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in einer Größenordnung von 2,0 bis 4,0 Mio. Euro entgegen. Ebenfalls interessant: Vor drei Monaten dümpelte die Notiz noch im Penny Stock-Terrain und 11880 bracht es auf eine Marktkapitalisierung von gerade einmal 19 Mio. Euro.

 

11880 Solutions  Kurs: 1,420 €

 

Die Analysten von Solventis, die Finanzexperten aus Mainz gehör(t)en mit einem Anteil von 8,2 Prozent selbst zu den Ankeraktionären und müssten es daher also wissen, hatten den fairen Wert für die 11880-Aktie in ihrer jüngsten Studie (Download HIER) mit einem Kursziel von 1,65 Euro versehen. Das wiederum sind noch 25 Cents mehr, als die Experten von GSC Research Mitte April als faires Niveau veranschlagt hatten. Gemessen an diesen beiden Einschätzungen, sieht die Offerte zunächst einmal fair aus. Doch in einem Übernahmeverfahren gelten andere Gesetze. Sollte Müller Medien deutlich über die gesicherte Beteiligungsquote von 45,41 Prozent kommen wollen, könnte es zu einem Nachschlag kommen. Oder aber die Franken kaufen zu einem späteren Zeitpunkt über die Börse nach. Dem Aktienkurs von 11880 kann das nur guttun. Vorerst heißt es jedoch abwarten und die Angebotsunterlagen, sobald sie auf der Webseite unitedverticalmedia-angebot.de veröffentlicht sind, genau zu studieren.

Boersengefluester.de bleibt daher am Ball. Indirekter Profiteur den Vorstoßes bei 11880 ist übrigens die ebenfalls börsennotierte ad pepper media international. Grund: Über die EMA B. V. hält die Familie Oschmann 41,25 Prozent an dem auf Onlinemarketingaktiväten fokussierten Unternehmen. Da liegt die Überlegung nahe, dass sich hier möglicherweise ebenfalls was tut. Aber das ist reine Spekulation. Letztlich hat ad pepper genügend eigene Qualitäten, um an der Börse wieder für mehr Aufmerksamkeit zu sorgen.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
11880 Solutions
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
511880 1,420 Halten 27,14
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
28,40 16,23 1,738 -20,29
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,69 6,17 0,57 8,536
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 18.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.05.2020 06.08.2020 05.11.2020 26.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
5,03% -4,44% -8,97% -23,66%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 72,33 62,26 53,54 44,71 41,27 42,92 47,67 49,00
EBITDA1,2 12,00 9,40 -0,30 -2,70 -2,30 0,98 2,76 2,40
EBITDA-Marge3 16,59 15,10 -0,56 -6,04 -5,57 2,28 5,79 4,90
EBIT1,4 -2,45 -9,49 -10,60 -14,57 -10,09 -3,05 -2,11 -2,25
EBIT-Marge5 -3,39 -15,24 -19,80 -32,59 -24,45 -7,11 -4,43 -4,59
Jahresüberschuss1 -1,76 -6,40 -10,41 -14,67 -9,63 -3,11 -3,18 -3,30
Netto-Marge6 -2,43 -10,28 -19,44 -32,81 -23,33 -7,25 -6,67 -6,73
Cashflow1,7 -4,58 -0,09 -3,68 -4,55 -2,51 1,26 4,40 3,75
Ergebnis je Aktie8 -0,10 -0,33 -0.49 -0,77 -0,50 -0,16 -0,16 -0,17
Dividende8 0,40 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

Tipp von boersengefluester.de: Schauen Sie sich bitte auch das Firmenprofil von 11880 im Rahmen unserer exklusiven 3-Säulen-Strategie für Value-Anleger an. Dort erhält das Unternehmen auf Sicht von drei Jahren 4 von 9 möglichen Punkten. Mit Blick auf fünf Jahre sammelt die Aktie ebenfalls 4 von 15 Punkten. Und bezogen auf zehn Jahre bekommt 11880 Solutions 8,5 von maximal 30 Punkten. Mit anderen Worten: Eine gühlte Ewigkeit war mit dem Small Cap kein Blumentopf zu gewinnen.

 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.