Berentzen-Gruppe: CEO geht – Börse bleibt cool

Er gilt als charismatischer Typ, der den Getränkehersteller Berentzen nach vielen Irrwegen zurück auf die Erfolgsspur gebracht hat und auch bei Präsentationen vor Analysten und Investoren stets eine überzeugende Figur abgegeben hat. Umso überraschender kommt die Meldung, dass Vorstandssprecher Frank Schübel seinen bis Ende Oktober 2017 laufenden Vertrag nicht verlängern wird. „Der Hintergrund ist rein persönlich“, sagt Schübel im Gespräch mit boersengefluester.de und spielt dabei auf die Pendlerei zwischen dem Firmenstandort im norddeutschen Haselünne und seinem Familienwohnsitz in München an. „Ich habe quasi im Flugzeug und Hotel gewohnt. Da blieb kein Raum für Privatleben.““ Wichtig für Anleger: Es gibt keine Gründe im operativen Geschäft oder Missstimmungen im Aktionärskreis, die ihn zu diesem Entschluss bewogen haben. Zudem können die Investoren darauf vertrauen, dass Berentzen den eingeschlagenen Weg kontinuierlich fortsetzen wird.

Um dem Nachdruck zu verleihen, bietet Schübel einen Wechsel in den Aufsichtsrat an. Veränderungen in der personellen Zusammensetzung dürfte es vermutlich ohnehin geben, denn der langjährige Großaktionär Aurelius Equity Opportunities stellt gegenwärtig vier der sechs Vertreter der Kapitalseite – darunter der Aurelius-Vorstand Gert Purkert als Aufsichtsratsvorsitzender sowie Aurelius-CEO Dirk Markus – ohne noch als Investor an Bord zu sein. Keine Frage: In Zeiten der Restrukturierung von Berentzen mag diese Majorität von Aurelius von enormem Vorteil gewesen sein, in der aktuellen Situation ist eine Veränderung der Zusammensetzung aber bestimmt ebenso sinnvoll. Boersengefluester.de ist daher gespannt auf den Einladungstext zur Hauptversammlung am 19. Mai 2017 in Hannover.

 

Berentzen-Gruppe  Kurs: 9,522 €

 

Einen Nachfolger für Schübel als Vorstand bei Berentzen gibt es noch nicht. Der Auswahlprozess läuft jetzt an. Der langjährige Finanzvorstand Ralf Brühöfner bleibt CFO von Berentzen. Operativ sieht Schübel die Gesellschaft einwandfrei aufgestellt: „Die Planung für 2017 war noch nie so gut.“ Vorbei die Zeiten, als Berentzen mit Crash-Szenarien in das jeweils neue Jahr gestartet ist. Das so wichtige Weihnachtsgeschäft ist laut Schübel ebenfalls sehr gut gelaufen. Dabei war eine valide Einschätzung lange Zeit kaum möglich, denn die Festtage fielen 2016 schließlich auf ein Wochenende.  Dementsprechend viel Zeit konnten sich die Konsumenten für das Einkaufen lassen.

An der Börse sorgte die Nachricht um den anstehenden Wechsel im Vorstandsvorsitz von Frank Schübel zwar für Gesprächsstoff, der Kurs des Small Caps reagierte jedoch erstaunlich gelassen. Dabei dürfte die Entscheidung vor allen Dingen für die Gruppe von institutionellen Investoren ein eher ungutes Gefühl hinterlassen haben, die noch Ende September 2016 die letzten bei Aurelius verbliebenen Stücke übernommen hatten. Andererseits spricht die Kursreaktion für die robuste fundamentale Situation bei Berentzen. Boersengefluester.de traut dem Titel daher eine Fortsetzung des Aufwärtstrends zu.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017e
Umsatzerlöse1 147,70 152,54 153,46 158,55 170,00 173,00
EBITDA1,2 9,50 8,40 12,60 15,66 17,50 19,20
EBITDA-Marge3 6,43 5,51 8,21 9,88 10,29 11,10
EBIT1,4 2,20 1,48 5,14 7,58 10,50 11,40
EBIT-Marge5 1,49 0,97 3,35 4,78 6,18 6,59
Jahresüberschuss1 -1,66 -7,32 4,20 2,24 4,20 5,30
Netto-Marge6 -1,12 -4,80 2,74 1,41 2,47 3,06
Cashflow1,7 0,31 -3,40 8,91 31,37 8,50 10,10
Ergebnis je Aktie8 -0,14 -0,73 0,47 0.23 0,43 0,55
Dividende8 0,15 0,13 0,19 0,20 0,22 0,25
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2016 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Berentzen-Gruppe
WKN Kurs in € Einschätzung
520160 9,522 Kaufen
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
15,11 2,22 91,41
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
0,22 19.05.2017 2,31

 

Foto: Berentzen-Gruppe AG


 

Frank Schübel trat im November 2012 in den Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne ein. Im Vorstand, dessen Sprecher er seit dem 1. Januar 2013 ist, verantwortet der gebürtige Stuttgarter die Ressorts Marketing, Vertrieb, Produktion & Logistik, Einkauf, Unternehmenskommunikation, Forschung & Entwicklung. Frank Schübel (Jahrgang 1964) war zuvor als Geschäftsführer für die Molkerei Weihenstephan tätig und hatte Führungspositionen bei der Deutschen Bahn AG und der Nestlé AG inne. Am 3. Januar 2017 gab Berentzen bekannt, dass Schübel seinen noch bis Ende Oktober laufenden Vortragsvertrag nicht verlängern wird.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.