Meldungen bis einschließlich : 03.08.2021

Datenquelle der hier dargestellten Netto-Leerverkaufspositionen sind die im Bundesanzeiger veröffentlichten Transaktionen (c) Bundesanzeiger. Boersengefluester.de übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Quelldaten. Die in diesem Tool dargestellte Visualisierung basiert zum Teil auf einer von boersengeflueste.de angewendeten Veredelung der Quell-Informationen. Der Begriff RegSHO stammt aus dem dem amerikanischen Aufsichtsrecht und steht als Abkürzung für “Regulation Shortselling” bzw. der Offenlegung von Leerverkaufspositionen. Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie HIER

Der RegsSho-Scanner ergänzt die ‘BGFL-Toolfamilie um ein weiteres mächtiges Werkzeug zum eigenen Research. Es ist Teil der Strategie von boersengefluester.de, Investoren eine Vielzahl an Hilfsmitteln bereitzustellen, damit sie die bestmöglichen Anlageentscheidungen treffen zu können. Der RegSho-Scanner stellt die Weiterentwicklung der populären Shortselling-Historie dar, die Sie auf dieser Seite finden. Für Nutzer, die die beliebte Tabellenstruktur der Visualisierung vorziehen, haben hier die Möglichkeit, die Aktivitäten der Shortseller näher zu analysieren.

Weiterführende Artikel:

11 Dezember 2017 Diese Aktien haben Shortseller im Visier


1 gefiltert nach DataSelect Aktien-Coverage
2 DataSelect Aktien-Coverage – von #BGFL nicht gecoverte Aktien sind in diesen Übersichten hier nicht enthalten
3 Bei den dargestellten Wirtschaftsbereichen handelt es sich um #BGFL-spezifische Sektoren Cluster.


Wichtiger Hinweis Durch die teils hohe Aktivität der Shortseller auch innerhalb kürzester Zeiträume, können sich die ausgewiesenen Marktanteile teilweise intraday ändern. Je nachdem, welche Informationen Sie aus den Leerverkaufspositionen herauslesen wollen oder für Ihre Investmententscheidungen benötigen, kann es sinnvoll sein, öfters nach Updates zu schauen. Wir versuchen die Daten so aktuell zu halten, wie es uns möglich ist. In der Regel aktualisieren wir die Datenbank dreimal täglich.

Beim Filterpanel Zeit/Perioden muss beachtet werden, dass aufgrund des Abbaus von Leerverkaufspositionen immer nur die aktuelle Beteiligung in Bezug auf die jeweilige Periode ausgewiesen wird. Interpretationshilfe: Wenn Sie den Zeitfilter ‘Letztes Jahr’ wählen, können Sie die Ergebnisse so deuten, dass die angezeigten Unternehmen seit diesem Zeitraum nicht mehr aktiv waren bzw. die letzte Veränderung in einer Position bereits so lange zurückliegt. Historien zu Einzeltransaktionen finden Sie in den Detailansichten oder in Tabellenform auf dieser Seite.

Grundsätzlich gilt, dass Sie alle gewonnenen Erkenntnisse noch einmal mit der Seite Bundesanzeiger und anderen Ihnen zur Verfügung stehenden Quellen abgleichen müssen. Keine der von #BGFL aufbereiteten Finanzinformationen stellt dabei eine Handlungsempfehlung dar.


Haben Sie Fragen, Wünsche oder auch Vorschläge haben, wie wir unsere Tool noch Nutzerfreundlicher gestalten können oder wenn Sie uns einfach nur Feedback zukommen lassen, schicken Sie uns gerne eine E-Mail mit dem Betreff RegSHO and [email protected] Gerne auch das Thema in der BGFL Community ansprechen und sich mit anderen austauschen. Wir freuen uns über jede Reaktion und sind dankbar für jede Form von Input. Einige der von boersengefluester.de entwickelten Tools waren das Ergebnis von wertvollen Hinweisen unser treuen Leserschaft. 


Redaktionelles Factsheet zum Thema ShortSelling

BGFL: Unsere Mission

Boersengefluester.de (#BGFL) ist eines der ersten Unternehmen im Finanzbereich, das Datenjournalismus lebt und die Ergebnisse Privatanlegern zur Verfügung stellt. In einer bislang einzigartigen Art verknüpfen wir redaktionelle Inhalte mit einer Vielzahl an Finanzinformationen und versuchen darüber, die Zahlen sprechen zu lassen. Jedes der von uns entwickelten Finanztools visualisiert die Daten, die unsere Redaktion auch für die Erstellung der veröffentlichten Artikel verwendet. Unser Ziel ist es, Anlegern die teilweise sehr komplexe Welt der Unternehmenskennzahlen auf innovative Weise näherzubringen. Das Redaktionsteam analysiert alle Geschäfts- und Quartalsberichte und sammelt akribisch die Daten zusammen, die der Besucher des Portals dann in Beträgen, Übersichten oder interaktiven Tools wiederfindet.

Shortselling: Hintergründe

Shortseller gehören zu einer eher gefürchteten Gruppe von Investoren, da sie mitunter aggressiv auf fallende Aktienkurse setzen. Dafür leihen sich die Leerverkäufer Aktien von Banken oder anderen institutionellen Anlegern und verkaufen sie in der Hoffnung, die Papiere später noch günstiger zurückzukaufen. Unterstützt werden solche Aktivitäten häufig durch reißerische Studien bis dahin nicht in Erscheinung getretener Researchhäuser mit einem stark negativen Tenor. Nicht immer sind Shorties freilich „böse Investoren“, mitunter sichern sie über Shortpositionen in der Aktie andere Investments in dem Unternehmen – etwa in Wandelanleihen – ab.

Shortselling: Rechtliche Grundlage

Selbst wenn es manchmal den Anschein hat: Auch Shortseller bewegen sich nicht in einem rechtsfreien Raum. Demnach ist es Leerverkäufern untersagt, falsche oder irreführende Informationen zu verbreiten (Marktmanipulation). Zudem sind sie verpflichtet, ihre jeweiligen Positionen zu melden. Gänzlich verboten sind sogenannte ungedeckte Leerverkäufe, das sind Transaktionen, bei denen der Verkäufer zum Zeitpunkt des Verkaufs weder Eigentum an den Aktien noch einen Anspruch auf deren Erwerb hat. Darüber hinaus hat die BaFin das Recht, den Handel mit den jeweiligen Finanzinstrumenten – in der Regel handelt es sich hier um Aktien – vorübergehend zu untersagen. Im Fall von signifikanten Kurseinbrüchen innerhalb eines Handelstages kann die BaFin sogar gedeckte Leerverkäufe zeitlich befristet beschränken. Darüber hinaus kann die BaFin Untersuchungen anstellen, Bußgelder verhängen und – sofern Verdacht auf strafbares Handeln besteht – die entsprechenden Fälle bei der Staatsanwaltschaft anzeigen. Unabhängig davon können auch die betroffenen Unternehmen selbst bei der Staatsanwaltschaft auf eine strafrechtliche Verfolgung hinwirken.

Shortselling: Quelldaten

Datenquelle der in diesem Tool dargestellten Netto-Leerverkaufspositionen sind die im Bundesanzeiger veröffentlichten Transaktionen (c) Bundesanzeiger. boersengefluester.de übernimmt für die Qualität, Quantität sowie deren Aktualität keine Garantien oder Haftung. Für den Fall, dass Sie die Informationen über Leerverkäufe für eigene Investmententscheidungen nutzen, empfielt sich vor einer Investition die Validierung der Daten durch eine unabhängige dritte Quelle. In der Vergangenheit wurde in Finanzmedien von Leerverkaufspositionen (bsp. Wirecard im Februar 2019) berichtet, die über die öffentlich zugänglichen Datenbanken nicht unmittelbar nachvollzogen werden konnten.

RegSho-Scanner: Ihr Vorteil als Investor

Aktien mit einer hohen Leerverkaufsquote gelten als potenziell absturzgefährdet. Diesen Umstand können sich Privatanleger zunutze machen, indem sie über Derivate ebenfalls auf sinkende Aktienkursen der betroffenen Unternehmen setzen. Im eigenen Depot abbilden, lässt sich das „shorten“ über CFDs (Contracts For Differences), Short-ETFs, Hebelprodukte oder Turbos. Entsprechende Produkte haben die verschiedenen Wertpapier-Emittenten in allen Variationen im Angebot.