7C Solarparken: Zeit für den Kurskick

Kursmäßig war 2017 für die Aktionäre von 7C Solarparken bislang ein Non-Event – der Anteilschein des Solarparkbetreibers hängt in einem Seitwärtskanal zwischen 2,20 und 2,50 Euro fest. Eigentlich verwunderlich, das in Bayreuth beheimatete Unternehmen macht operativ nämlich gute Fortschritte und nähert sich seinen ambitionierten Zielen. Die Folge: Sowohl die Analysten von M.M. Warburg als auch […]

7C Solarparken: Auf dem Sprung

Auf Präsentationen – wie zuletzt bei der Lang & Schwarz Small Cap Conference – hinterlässt das Management von Capital Stage regelmäßig einen erstklassigen Eindruck. Insbesondere für Anleger, die Wert auf eine ansprechende und gut prognostizierbare Dividende legen, ist der Anteilschein des Solar- und Windparkbetreibers ein solides Investment. Allerdings hatte der vor einiger Zeit mit Chorus […]

Aktuell zu Ihren Aktien: Capital Stage, Mühlbauer, MBB

Auf große Begeisterung ist die Übernahme von Chorus Clean Energy bei den Capital Stage-Investoren zunächst einmal nicht gestoßen – zumindest wenn man die Entwicklung des Aktienkurses als alleinigen Gradmesser heranzieht. Jetzt, wo der Deal unter Dach und Fach ist (siehe dazu auch das Interview auf boersengefluester.de HIER), bessert sich aber allmählich wieder die Stimmung für […]

Capital Stage: “Freuen uns über jeden Chorus-Aktionär, der an Bord kommt”

Nicht einmal ein Jahr nach dem Börsengang am 7. Oktober 2015 bekamen die Aktionäre von Chorus Clean Energy eine Übernahmeofferte durch den Solarparkbetreiber Capital Stage serviert. Für jeweils drei Anteilscheine von Chorus boten die Hamburger fünf neue Papiere von Capital Stage. Nicht nur die Großaktionäre von Chorus standen dem Angebot freundlich gegenüber. Nach Ablauf der […]

Aktuell zu Ihren Aktien: Capital Stage / Chorus Clean Energy, pferdewetten.de, SQS Software Quality Systems, MyHammer Holding, German Startups Group, m-u-t, Basler

Wer hätte das gedacht? War 2015 noch jede kleinste Kursschwäche ein guter Zeitpunkt zum Einstieg bei Capital Stage, geht es im laufenden Jahr mit der Aktie des Betreibers von Solar- und Windparks spürbar bergab. Dabei genießt das SDAX-Unternehmen in der Finanzszene nach wie vor einen tadellosen Ruf. Zum Aktionärskreis zählen bekannten Investoren wie die Hamburger […]

Energiekontor: Unterschiede zu Capital Stage

Auf enorme Resonanz ist unsere Berichterstattung über die indirekten Profiteure des Konzernumbaus von E.ON gestoßen: die Betreiber von Wind- und Solarparks. Immerhin ist es denkbar, dass der DAX-Konzern im Zuge seiner künftigen Expansionsstrategie auch einen Blick auf Unternehmen wie Capital Stage, Energiekontor oder Colexon Energy werfen könnte (zu dem Beitrag kommen Sie HIER). Gemessen am […]

Die indirekten Profiteure der E.ON-Aufspaltung

Als der DAX-Konzern E.ON bekannt gab, dass er sich in zwei Unternehmen aufspalten wolle, war das wie eine Initialzündung. Nach Auffassung der Analysten ist Trennung von Atom, Kohle, Gas und den erneuerbaren Energien eine konsequente Lösung, die dem DAX-Konzern vor allen Dingen auch politische Optionen öffnet. Schließlich geht es darum, die Risiken aus dem geforderten […]

Indexentscheidung: 18 Aktien im Check

Am 3. Dezember 2014 kommt der Arbeitskreis Aktienindizes zu seiner quartalsmäßigen Sitzung zusammen und überprüft die Zusammensetzung von DAX, MDAX, SDAX und TecDAX – wobei sich der reguläre Check nur auf den SDAX bezieht. Für alle anderen Indizes müssen verschärfte Bedingungen erfüllt sein, um einen Fast Entry/Fast Exit zu rechtfertigen. Die Experten von Close Brothers […]

Index-Monitor: Die Favoriten von Close Brothers Seydler

Bald ist es wieder soweit: Am 5. März 2014 tagt der Arbeitskreis Aktienindizes und entscheidet über mögliche Änderungen bei den heimischen Auswahlbarometern. Regulär stehen MDAX, SDAX und TecDAX auf der Tagesordnung. Beim DAX käme es allerdings nur dann zu einer Änderung, wenn die Fast Exit/Fast Enrtry-Bestimmungen greifen würden. Da sich aber kein Unternehmen derart dringend […]

Branche Solar- und Windparkbetreiber: „Risikoärmer als Immobilien“

Unterschiedlicher könnte die Sachlage kaum sein. Während die Hersteller von Solarmodulen wie etwa Solarworld Existenzängste plagen, sehen die Betreiber von Solar- und Windparks relativ gelassen in die Zukunft. Zwar befinden sich die Einspeisevergütungen für neue Solaranlagen ebenfalls im Sinkflug, doch die fixe Vergütung für 20 Jahre sorgt für Planungssicherheit. Deutschlands größter Solarparkbetreiber ist die frühere […]