CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,65%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 11,58%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,90%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 7,66%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 6,80%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,12%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 6,08%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,66%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 4,41%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,28%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 3,72%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 3,68%
DWNI
Deutsche Wohnen
Anteil der Short-Position: 3,23%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,69%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,43%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,85%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 1,67%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,42%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,21%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,10%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 0,79%
SIX2
Sixt
Anteil der Short-Position: 0,76%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 0,51%

Zapf Creation: Hallo Dividendenwitz

Es gibt Investmentstorys, die lassen sich jedes Jahr aufs Neue erzählen. Zapf Creation zählt zum Kreis dieser Evergreens, dabei ist der Anteil schein offiziell bereits seit einiger Zeit delistet. Im Freiverkehr der Börsen Düsseldorf, Hamburg und München wird der Titel aber weiterhin gehandelt, so dass boersengefluester.de ihn weiterhin in seiner Datenbank führt. Nichts geändert hat sich freilich daran, dass der Großaktionär MGA Entertainment um Isaac Larian überhaupt kein Interesse an Investor Relations-Aktivitäten hat und Zapf Creation vermutlich am liebsten ganz in sein Firmenimperium integrieren würde – wäre da nicht der verbliebene Streubesitz. Clevere Investoren geben ihre Stücke jedenfalls nicht her, auch nicht auf dem mittlerweile wieder deutlich erhöhten Kursniveau von gut 28 Euro, was einer Marktkapitalisierung von rund 181 Mio. Euro entspricht.

Nun ist auch der Puppenhersteller nicht immun gegen die Auswirkungen von Corona und rechnet für 2020 mit rückläufigen Umsätzen und Gewinnen. Doch allein die mittlerweile auf knapp 60,50 Mio. Euro liquiden Mittel der frei von Bankschulden agierenden Gesellschaft zeigen, was Zapf Creation für ein Schmuckkästchen ist. Gemessen daran ist die zur virtuellen Hauptversammlung am 1. Juli 2020 geplante Dividende von 0,04 Euro – entsprechend einer Ausschüttungssumme von 257.278 Euro – fast schon ein Witz und dient wohl nur dazu, die ansonsten zu erwartende Schelte von Privataktionären im Keim zu ersticken. Nun: Mit dem Thema Mindestdividende müssen sich in der laufenden HV-Saison noch etliche andere Aktionäre herumschlagen – etwa die von freenet, K+S oder auch Boss. Bei diesen Companys sind die Grundüberlegungen für die Mindestdividende allerdings anders gelegen.

 

Zapf Creation  Kurs: 31,200 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 59,93 65,65 69,90 78,69 89,03 104,90 95,00
EBITDA1,2 9,76 9,19 11,98 15,83 18,95 20,13 16,65
EBITDA-Marge3 16,29 14,00 17,14 20,12 21,28 19,19 17,53
EBIT1,4 7,99 7,38 10,03 13,94 17,41 18,16 15,00
EBIT-Marge5 13,33 11,24 14,35 17,72 19,56 17,31 15,79
Jahresüberschuss1 5,84 9,41 8,86 15,37 14,50 13,06 11,10
Netto-Marge6 9,74 14,33 12,68 19,53 16,29 12,45 11,68
Cashflow1,7 14,73 7,01 10,86 16,80 14,94 21,61 13,50
Ergebnis je Aktie8 0,91 1,46 1,38 2,39 2,25 2,03 1,73
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,04 0,04
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Kaum valide vorhersagen lässt sich gleichwohl die Antwort auf die Frage, wie stark die Geschäfte von Zapf Creation unter Corona leiden werden. Vorsichtshalber sollten sich Anleger aber auf spürbare Effekte einstellen. Aber selbst dann hätte die Aktie von Zapf Creation wohl noch ausreichend Bewertungspuffer. Auf Basis der Prognosen von boersengefluester.de wird das Unternehmen jedenfalls nur dem Siebenfachen des Verhältnisses von Enterprise Value (Börsenwert minus Netto-Finanzguthaben) in Relation zu dem für 2020 von uns erwarteten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) gehandelt. Das war in der Vergangenheit schon mal weniger, aber 2020 ist auch nicht unbedingt ein perfektes Referenzjahr. Für erfahrene Small Cap-Investoren bleibt der Titel jedenfalls eine attraktive Langfristposition fürs Depot.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Zapf Creation
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2TSMZ 31,200 Kaufen 200,68
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,42 10,13 1,624 26,17
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,93 9,29 1,91 6,96
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,04 0,04 0,13 01.07.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,85% 13,34% 25,60% 26,61%
    

 

Foto: Zapf Creation AG


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.