ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,34%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,61%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,34%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,26%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,27%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,00%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,78%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,96%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,61%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

Wolftank-Adisa: Vor einem Wachstumsschub

Auf dem Hamburger Investorentag HIT war die Aktie von Wolftank-Adisa zuletzt so etwas wie ein Geheimfavorit. Abzusehen ist das schon allein an der starken Performance seit den Investorengesprächen auf dem HIT am 20. August. Mit Kursen um 26 Euro notiert der Anteilschein des in den Bereichen Tanksanierung, Reinigung von kontaminierten Böden sowie der Tankstellenerrichtung tätigen Unternehmens nun allmählich sogar wieder in Sichtweite zum Anfang November 2019 erreichten Rekordhoch von 33 Euro. Dabei war die Investmentstory lange Zeit alles andere als ein Selbstgänger an der Börse. Die Handelsumsätze des in Deutschland anfänglich nur im Münchner Spezial-Freiverkehrssegment m:access gelisteten Unternehmens hielten sich eine ganze Weile in überschaubaren Regionen. Mittlerweile hat boersengefluester.de CEO Peter Werth aber mehrfach präsentieren gesehen (siehe dazu auch unseren Bericht HIER) und wir finden immer mehr Gefallen an der Gesellschaft.

Werbung:

Dabei gehört Wolftank-Adisa mit seinen ausgeprägten Aktivitäten in China und Italien zu den Unternehmen, die mit als Erstes über die negativen Auswirkungen von COVID-19 berichtet haben. Das China-Update etwa datiert vom 31. Januar 2020. Zu der Zeit war Corona noch nicht wirklich als Bedrohung auf dem heimischen Kapitalmarkt angekommen. Als die seit Mitte Februar auch via Frankfurt bzw. XETRA handelbare Gesellschaft mit Sitz in Innsbruck wenig später auch noch über die drohenden Einbußen aufgrund der Einschränkungen in Italien berichtete, knickte die Notiz im Tief bis auf 13 Euro ein. So groß waren die Befürchtungen der Investoren. Im Grunde lagen die Börsianer mit ihrer Skepsis auch richtig, denn zum Halbjahr 2020 knickten die Erlöse um knapp 51 Prozent auf 12,86 Mio. Euro ein. Das Ergebnis nach Steuern drehte gar von annähernd 1,44 Mio. Euro im Vorjahr auf nun minus 0,72 Mio. Euro. Nur das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) blieb mit 332.000 Euro im positiven Terrain.

 

Wolftank-Adisa Holding  Kurs: 28,800 €

 

Die eigentliche Kernbotschaft ist jedoch, dass die Kunden ihre Aufträge im Wesentlichen nur geschoben und nicht storniert haben. Am Ende sollten die Umsätze also doch noch bei Wolftank-Adisa landen. Gleichwohl bleibt Vorstand Peter Werth bei einer vergleichsweise zurückhaltenden und weit gefassten Prognose für 2020, die Erlöse in einer Bandbreite von 46 bis 56 Mio. Euro sowie ein EBITDA zwischen 2,6 und 5,6 Mio. Euro vorsieht. Was die Anleger zurzeit viel mehr elektrisiert, ist daher auch der Ausblick auf 2021. Hintergrund ist, dass sich Wolftank-Adisa zuletzt mehrheitlich an dem italienischen Recyclingunternehmen Rovereta beteiligt hat und sich darüber hinaus eine Kaufoption für 51 Prozent an der bisherigen Rovereta-Muttergesellschaft Petroltecnica gesichert hat. Petroltecnica wiederum – ein Wettbewerber von Wolftank-Adisa – ist nicht gerade auf Rosen gebettet und so kann der Kaufpreis für Rovereta gleich in die Restrukturierung des Geschäfts fließen.

Wenn alles klappt, würde sich der Umsatz des konsolidierten Konzerns ab 2021 auf 108 bis 125 Mio. Euro ungefähr verdoppeln. Zum Vergleich: Der aktuelle Börsenwert von Wolftank-Adisa beträgt gerade einmal gut 30 Mio. Euro. Für Kursfantasie sorgt aber auch die Expertise im Flüssiggas- und Wasserstoffsektor. Super interessant scheint hier insbesondere die Entwicklung von Speichertanks für die einfachere Logistik von lokal produziertem Wasserstoff scheint super interessant. Kein Wunder also, dass die Aktie in Spezialwertekreisen derzeit so hoch gehandelt wird. Die Analysten von Montega Research setzen das Kursziel in ihrer jüngsten Studie (Download HIER) bei 38 Euro an.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Wolftank-Adisa Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2PBHR 28,800 Kaufen 34,63
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,26 22,17 0,555 77,84
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,45 - 0,67 15,34
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 10.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.08.2020 15.07.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
17,97% 35,19% 13,39% -5,33%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 19,80 25,60 34,70 44,55 51,83 35,00 0,00
EBITDA1,2 1,50 1,55 2,35 3,21 3,00 0,45 0,00
EBITDA-Marge3 7,58 6,05 6,77 7,21 5,79 1,29 0,00
EBIT1,4 0,60 0,33 1,75 1,71 1,36 -2,00 0,00
EBIT-Marge5 3,03 1,29 5,04 3,84 2,62 -5,71 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,43 0,08 -3,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,97 0,15 -8,57 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 1,97 -1,14 -2,60 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,36 0,07 -2,50 1,60
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Crowe SOT

 

Foto: jgojtan auf Pixabay


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.