ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,57%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 4,52%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 4,50%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,28%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,21%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 2,83%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,46%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 2,41%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,34%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,25%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,78%
GFG
GLOBAL FASHION GR...
Anteil der Short-Position: 1,50%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,47%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,06%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,72%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,71%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,51%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,50%

Turbon: Großaktionär übernimmt das Kommando

Nach der Kette an Gewinnwarnungen zieht Großaktionär Holger Brückmann-Turbon die Reißleine und übernimmt den Posten des Vorstandsvorsitzenden von Turbon. Bemerkenswert ist das gleich aus mehreren Gründen: Zum einen hatte der bisherige Vorstandssprecher Michael Pages diese Position erst seit 11. Februar 2017 innen. Damals löste Pages, zuvor bereits lange Zeit im Vorstand von Turbon aktiv, Aldo C. DeLuca ab – vermutlich aufgrund der anhaltenden Probleme in den USA. DeLuca wiederum übernahm seine Stelle Anfang 2007 von Holger Brückmann-Turbon, der damals in den Aufsichtsrat des Anbieters von Druckerpatronen wechselte. Freilich zog Brückmann-Turbon im Hintergrund stets die Fäden bei den Hattingern, was auch nicht verwunderlich ist. Schließlich sind ihm über die HBT Holdings fast 71 Prozent der Turbon-Aktien zuzurechnen. Über viele Jahre lief das Geschäft sehr ordentlich, was die Gesellschaft in die Lage versetzte, stets überdurchschnittlich hohe Dividenden auszukehren.

Spätestens ab 2015 verschärfte sich der Gegenwind jedoch, und Turbon konnte nicht mehr alle negativen Effekte über noch schärfe Kostenkontrollen auffangen. Zudem entwickelte sich eine wichtige Akquisition in den USA nicht so wie erhofft. Mit dem Halbjahresbericht 2017 holte Turbon daher den Hammer raus und führte eine Sonderabschreibung auf den Firmenwert der ILG (International Laser Group) von 2 Mio. Euro durch (siehe dazu auch den Bericht von boersengefluester.de HIER) und hängte die Ergebnisziele für 2017 nochmals deutlich tiefer. Möglicherweise gibt es sogar noch weiteren Anpassungsbedarf: „Zurzeit überprüft Herr Brückmann-Turbon den dem Aufsichtsrat vom derzeitigen Vorstand vorgelegten Halbjahresbericht 2017 sowie die Planzahlen für das Gesamtjahr 2017 und das kommende Geschäftsjahr 2018“, heißt es in der jüngsten Ad-hoc-Mitteilung zum Vorstandswechsel.

 

Turbon  Kurs: 4,160 €

 

Der eigentlich für den 8. September 2017 avisierte Halbjahresbericht wurde auf den 29. September verschoben. Als reinen Feuerwehreinsatz scheint Brückmann-Turbon seine Mission jedoch nicht zu verstehen. Dem Aufsichtsrat hat er zugesichert, „das Mandat für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren auszuüben“. Die kommenden Quartale werden also richtungsweisend für den Small Cap. Booersengefluester.de hatte das Papier zuletzt auf Verkaufen heruntergestuft, was auch richtig war, weil der Titel neue Tiefstände getestet hat. Bei Kursen um 10 Euro könnte sich jedoch ein Boden herausbilden. Zudem besteht die Hoffnung, dass mit der Rückkehr von Brückmann-Turbon einige Prozesse beschleunigt werden. Gegenwärtig scheint uns „Halten“ eine sinnvolle Einschätzung zu sein.

 

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 107,16 96,62 89,23 65,19 55,04 41,90 46,00
EBITDA1,2 11,84 10,31 3,60 0,32 -8,90 1,90 0,00
EBITDA-Marge3 11,05 10,67 4,03 0,49 -16,17 4,53 0,00
EBIT1,4 8,83 6,48 -1,07 -6,10 -11,32 -0,46 0,00
EBIT-Marge5 8,24 6,71 -1,20 -9,36 -20,57 -1,10 0,00
Jahresüberschuss1 6,20 4,03 -2,18 -7,65 -12,18 -1,74 2,80
Netto-Marge6 5,79 4,17 -2,44 -11,73 -22,13 -4,15 6,09
Cashflow1,7 12,36 5,42 4,95 0,42 0,38 1,35 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,88 1,22 -0,66 -1,76 -3,69 -0,61 0,85
Dividende8 1,50 0,60 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Märkische Revision

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Turbon
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
750450 4,160 Halten 13,71
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,00 8,60 1,82 26,67
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,96 10,18 0,33 14,37
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 27.08.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
24.08.2020 30.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
12,05% 38,74% 84,07% 108,00%
    

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.