AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 14,74%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 11,89%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 9,35%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 8,09%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,25%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 6,64%
SKB
Koenig & Bauer
Anteil der Short-Position: 5,97%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,55%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 5,52%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 5,17%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 4,98%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,07%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,86%
RIB
RIB SOFTWARE
Anteil der Short-Position: 3,83%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 3,77%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 3,58%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,24%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,77%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,95%
DAI
Daimler
Anteil der Short-Position: 1,07%
QSC
QSC
Anteil der Short-Position: 0,81%
JST
JOST WERKE
Anteil der Short-Position: 0,72%
JUN3
Jungheinrich Vz.
Anteil der Short-Position: 0,70%

TTL Information Technology: Ganz neuer Auftritt

Pünktlich zur außerordentlichen Hauptversammlung am 23. Januar 2018 im Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz hat TTL Information Technology endlich eine vernünftige Homepage bekommen. Der bisherige Onlineauftritt erinnerte doch sehr an die Webpräsenz eines Unternehmens, das längst nicht mehr tätig ist oder aber von Design-Abstinenzlern, wie bei der Maschinenbaugruppe Pittler, geführt wird. Auf TTL trifft freilich Variante 1 zu, denn bis der Private-Equity-Experte Prof. Dr. Gerhard Schmidt Ende 2016 Teile seines Vermögens aus der Deutschen Immobilien Chancen-Gruppe in TTL (Thurn und Taxis Leasing Information Technology AG) einbrachte, war das frühere Neuer Markt-Unternehmen eine fast leere Hülle. Boersengefluester.de hat bereits mehrfach über den Neustart von TTL als Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Gewerbeimmobilien berichtet (etwa HIER).

Bislang ist die Story voll aufgegangen: Allein in den vergangenen sechs Monaten ist die Notiz von TTL um 80 Prozent in die Höhe geschossen und beförderte die Marktkapitalisierung bis auf 42 Mio. Euro. Die wesentlichen Werttreiber sind die im Jahresverlauf auf 17,3 Prozent aufgestockte mittelbare Beteiligung an der GEG German Estate Group sowie ein durchgerechneter Anteil von gut 0,65 Prozent an dem SDAX-Konzern DIC Asset. Insbesondere die von Ulrich Höller als CEO geführte GEG, eine Investmentplattform für hochkarätige Büroimmobilien, expandiert rasant und entfacht so die Fantasie der TTL-Aktie. Beim diesjährigen Hintergrundgespräch mit Wirtschaftsjournalisten im MainPalais am Frankfurter Mainufer ließ Höller durchblicken, dass GEG im laufenden Jahr beim verwalteten Immobilienvolumen Richtung 3,5 Mrd. Euro gehen will – perspektivisch geht die Reise sogar Richtung 5 bis 6 Mrd. Euro. Das Vertrauen der Investoren – Aktionäre von GEG sind die Private-Equity-Gesellschaft KKR Kohlberg Kravis & Roberts und die Deutschen Immobilien Chancen-Gruppe – in den Aufbau des Portfolios ist enorm. Auf dem heimischen Kurszettel am ehesten vergleichbar wäre die Deutsche Immobilien Chancen-Gruppe wohl mit dem kürzlich in den Prime Standard gewechselten Investmentmanager Corestate Capital Holding und auch der im SDAX gelisteten Patrizia Immobilien.

 

TTL Beteil.- und Grundbesitz-AG  Kurs: 3,520 €

 

„Global Tower“ in Frankfurt: Das ehemalige Commerzbank-Hochhaus ist ein Projekt von GEG.

Doch zurück zu TTL Information Technology: Auf der außerordentlichen Hauptversammlung in München werden wichtige Weichen gestellt: Sichtbares Zeichen des Wandels soll zunächst einmal die Umfirmierung in TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG sein. Ob dieser immer noch etwas sperrige Name der Weisheit letzter Schluss ist, sei jedoch dahingestellt. Zudem soll Prof. Dr. Gerhard Schmidt, über seine AR Holding GmbH mit 75 Prozent der dominante Anteilseigner, in den Aufsichtsrat aufrücken. Vorstand von TTL ist derweil seit Oktober 2017 der Beteiligungsexperte Theo Reichert, ein langjähriger Spezl von Schmidt. Zudem soll auf dem Aktionärstreffen – was nach der rasanten Expansion kein Wunder ist – der gesamte Kapitalrahmen aufgeladen werden. Zuletzt hatte TTL im Dezember 2017 mit einem Kupon von 3,5 Prozent ausgestattete Wandelschuldverschreibungen im Volumen von gut 9 Mio. Euro im inneren Kreis der Aktionäre platziert, um damit die erneute Aufstockung der mittelbaren Beteiligung an der GEG zu finanzieren.

Der Wandlungspreis in TTL-Aktien von gerade einmal 2,60 Euro, hat den Investoren ihre Entscheidung, einen weiteren Teil an der AIRE Asset Investments in Real Estate Beteiligungs GmbH in die TTL einzubringen, sicher deutlich vereinfacht. Hintergrund: Über die AIRE führt der Weg via Deutsche Immobilien Chancen Real Estate GmbH direkt zur GEG. Gedanklich sollten Anleger die bis zu 3.475.000 neuen TTL-Aktien aus dem Wandler schon mal auf die gegenwärtige Aktienzahl von 14.133.333 Stück addieren. Damit würde sich die Marktkapitalisierung der in München beheimateten TTL auf 52,5 Mio. Euro erhöhen. Gemessen an der Werthaltigkeit der eingebrachten mittelbaren Beteiligung an der GEG und der indirekten Beteiligung an der DIC Asset AG scheint aber auch diese Größenordnung gut abgefedert. Für boersengefluester.de bleibt TTL damit eine hoch spannende Story aus dem Immobilienbereich.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
TTL Beteil.- und Grundbesitz-AG
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
750100 3,520 Halten 74,18
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,73 12,76 0,915 25,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,67 - 121,61 -78,738
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,26 0,26 7,39 10.05.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.08.2018 12.11.2018 19.02.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
14,36% 3,99% 12,82% 0,57%
    

 

Fotos: GEG AG, Clipdealer



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.