[bsa_pro_ad_space id="5"][bsa_pro_ad_space id="6"]

TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: “Zweites IPO”

Nach den vielen kleineren – und für außenstehende Investoren nicht zugänglichen – Kapitaltransaktionen, geht die TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG nun in die Offensive und öffnet sich mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket einem breiteren Anlegerkreis. Demnach will die auf Gewerbeimmobilien fokussierte Beteiligungsgesellschaft noch in diesem Jahr bis zu 8.800.000 neue Aktien – im Wesentlichen aus einer Kapitalerhöhung im Verhältnis 12:5 – ausgeben. On top, sollen bis zu 3.475.000 Stücke von Altaktionären umplatziert werden. Am Ende der Transaktion dürfte der Streubesitz von zurzeit gerade einmal 18,9 Prozent Richtung 50 Prozent klettern. Um den Dreh hinzubekommen, verzichten die Altaktionäre bei der Barkapitalerhöhung zum Großteil auf ihre Bezugsrechte und machen damit den Weg frei für neue institutionelle Investoren. Zur Einordnung: Mit Abstand größter Investor ist derzeit Aufsichtsratschef Prof. Dr. Gerhard Schmidt, dem 66,83 Prozent der aktuell 21.075.000 TTL-Aktien zuzurechnen sind.

 

TTL Beteil.- und Grundbesitz-AG  Kurs: 4,360 €

 

Der Bezugspreis für die Kapitalerhöhung steht noch nicht fest, unterstellt man aber einen Abschlag von etwa 10 bis 15 Prozent auf die aktuelle Notiz, könnte TTL durch die Kapitalerhöhung auf einen Zufluss von brutto rund 33 Mio. Euro hoffen. Grundsätzlich lassen sich derart umfassende Maßnahmen freilich immer aus zwei Perspektiven interpretieren: Variante 1 läuft darauf hinaus, dass Altaktionäre nach der grandiosen Performance der TTL-Aktie zum Teil Kasse machen und nun auf der Suche nach Investoren sind, die Ihnen die Stücke abnehmen. Oder feiner – in PR-Sprech – ausgedrückt: Die Altaktionäe bieten anderen Investoren an, ebenfalls an der Wachstumsstory zu partizipieren. Variante 2 ist, dass die TTL-Aktie in der jetzigen Version eine Art „Closed Shop“ für Prof. Schmidt und befreundete Investoren aus dem Umfeld der DIC-Gruppe war und die Gesellschaft an einem Punkt angelangt ist, an dem es in der jetzigen Konstellation tatsächlich nicht mehr sinnvoll ist, einfach so weiter zu machen.

Boersengefluester.de tendiert zu Version 2, zumal wir in unserer Berichterstattung den geringen Streubesitz regelmäßig als Malus kritisiert haben. Demnach käme TTL nach Abschluss der Kapitalerhöhung auf einen Börsenwert von vermutlich rund 100 Mio. Euro – bei einem Streubesitz von etwa der Hälfte. Damit wird der Anteilschein in der Tat für ganz neue Investorengruppen zugänglich. Soll heißen: Kurzfristig könnte zwar Druck auf die Aktie kommen. Mittelfristig sollte der Anteilschein aber von der Maßnahme deutlich profitieren. Wer bislang also den Einstig verpasst hat, hat nun die Gelegenheit, vermutlich etwas günstiger einzusteigen.

„Mit unserer “Re-IPO”-Transaktion wird die TTL AG am Kapitalmarkt deutlich sichtbarer und die TTL-Aktie für in- und ausländische Aktionäre besser investier- und handelbar“, sagt denn auch CEO Theo Reichert. Zudem formuliert die Gesellschaft schon jetzt die Grundzüge der künftigen Dividendenpolitik und stellt für 2018 eine Ausschüttung von 0,10 Euro je Aktie und für 2019 eine Dividende in einer Bandbreite von 0,20 bis 0,25 Euro pro Anteilschein in Aussicht. Damit wird der Titel perspektivisch auch zu einem erklecklichen Renditewert. Auch das ein starkes Argument für potenzielle Investoren. Die Analysten von Independent Research haben kürzlich ein strammes Kursziel von 7 Euro für die TTL-Aktie genannt.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
TTL Beteil.- und Grundbesitz-AG
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
750100 4,360 Kaufen 91,89
KGV 2019e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,15 15,40 0,996 133,33
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,51 - 9.188,70 -329,332
Dividende '17 in € Dividende '18e in € Div.-Rendite '17
in %
Hauptversammlung
0,00 0,10 0,00 10.05.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.08.2018 15.02.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,03 0,01 0,80
EBITDA1,2 -0,16 -0,13 -0,11 -0,13 -0,16 -0,37 -0,58
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 -533,33 -3.700,00 -72,50
EBIT1,4 -0,16 -0,13 -0,11 -0,13 -0,16 -0,37 -0,56
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 -533,33 -3.700,00 -70,00
Jahresüberschuss1 -0,21 -0,14 -0,11 -0,13 -0,16 0,86 4,15
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 -533,33 8.600,00 518,75
Cashflow1,7 -0,15 -0,10 -0,17 -0,12 -0,14 -0,39 -1,00
Ergebnis je Aktie8 -0,03 -0,02 -0,02 -0.02 -0,02 0,05 0,20
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,10
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2017 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.