AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 15,89%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 15,49%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 7,54%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 5,65%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 5,41%
OSR
OSRAM LICHT
Anteil der Short-Position: 5,31%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,30%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 5,28%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 4,66%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,60%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,52%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,52%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,33%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,15%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 2,78%
CEC
Metro
Anteil der Short-Position: 2,60%
DLG
Dialog Semiconductor
Anteil der Short-Position: 2,08%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,85%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 1,79%
TTI
TOM TAILOR HLDG
Anteil der Short-Position: 0,78%
TC1
TELE COLUMBUS
Anteil der Short-Position: 0,60%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 0,59%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 0,15%

TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: “Besser investierbar”

Die angekündigte Kapitalerhöhung der TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG nimmt immer konkretere Formen an: Mittlerweile ist auch der 319 Seiten umfassende Wertpapierprospekt (Download HIER) verfügbar. Ziel der Transaktion ist es einerseits, frische Mittel für die weitere Expansion der auf den Bereich Gewerbeimmobilien spezialisierten Beteiligungsgesellschaft einzuwerben. Zusätzlich soll aber auch die bislang durch wenige Großaktionäre gekennzeichnete Anteilseignerstruktur – im Streubesitz befinden sich nur 19,07 Prozent der Aktien – aufgebrochen werden und TTL am Kapitalmarkt „deutlich sichtbarer und besser investierbar“ werden, wie CEO Theo Reichert kürzlich sagte. Dafür sollen im Rahmen einer Vorabplatzierung zwischen dem 23. und 24. Oktober 7.125.827 Aktien aus der Kapitalerhöhung sowie 3.475.000 Aktien von Altaktionären bei institutionellen Investoren platziert werden. Boersengefluester.de geht davon aus, dass die entsprechenden Absprachen mit den Profi-Investoren weitgehend getroffen sind – und es nur noch um den Preis geht. Der wiederum soll am 24. Oktober veröffentlicht werden.

Die Aktien aus dem direkten Altbestand stammen von Aufsichtsratschef Prof. Dr. Gerhard Schmidt und Klaus-Jürgen Sontowski, die jeweils 1.320.500 Stücke abgeben sowie GEG-CEO Ulrich Höller, der sich von seinem gesamten Bestand von 834.000 TTL-Aktien trennt. Mit Blick auf die engen gesellschaftlichen Verflechtungen zwischen TTL und GEG ist das eine saubere Lösung. Parallel dazu treten die drei eben genannten Großaktionäre plus der bislang mit 3,89 Prozent engagierte Klaus W. Schäfer ihre kompletten Bezugsrechte ab und machen so den Weg zusätzlich frei für neue Investoren. Am Ende – bei voller Umsetzung aller Maßnahmen – könnte der Streubesitz bis auf 54,54 Prozent steigen – wovon Prof. Dr. Schmidt 42,72 Prozent zuzurechnen wären. Der TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG könnten aus der Kapitalerhöhung (theoretisch) netto bis zu 58 Mio. Euro zufließen.

 

TTL Beteil.- und Grundbesitz-AG  Kurs: 2,720 €

 

Allerdings ist der maximale Emissionspreis von 7,00 Euro nur eine Begrenzung ohne echte Relevanz. Bei einem aktuellen Aktienkurs von 4,26 Euro und der gegenwärtig labilen Börsenlage wäre es schon bemerkenswert, wenn die Anteile irgendwo zwischen 3,70 und 4,00 Euro platziert werden würden. In diesem Fall würde TTL ein Emissionserlös von rund 30 Mio. Euro zufließen, der für „die weitere Begleitung des starken Wachstums der GEG sowie für mögliche komplementäre Akquisitionen zur Ergänzung des Beteiligungsportfolios auf Ebene der TTL AG“ genutzt werden soll, wie es offiziell heißt. Wie schon häufiger auf boersengefluester.de betont: Insgesamt gefällt uns die Story richtig gut, auch wenn der Immobilienzyklus schon weit vorangeschritten ist und es damit nicht unbedingt leichter wird, eine entsprechende Rendite auf Ebene der mittelbar beteiligten Gesellschaften zu erwirtschaften. Andererseits wird TTL nach Abschluss der Kapitalmaßnahmen auf einen Börsenwert in deutlich dreistelliger Millionenhöhe kommen, was dem Spezialwert in der Tat viel mehr Aufmerksamkeit am Kapitalmarkt bescheren wird.

Zudem positioniert sich das Unternehmen demnächst als erklecklicher Dividendenzahler. Soll bereits zur nächsten Hauptversammlung eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,10 Euro auf der Tagesordnung stehen. Für 2019 avisiert TTL-Vorstand Theo Reichert dann eine Ausschüttung zwischen 0,20 und 0,25 Euro pro Anteilschein.

 

NachtragAm 23. Oktober 2018 meldete TTL, dass die Kapitalerhöhung vorerst nicht durchgeführt wird. „Aufgrund der zuletzt deutlichen Verschlechterung des Kapitalmarktumfeldes halten wir die Durchführung der Platzierung zum jetzigen Zeitpunkt für wirtschaftlich nicht sinnvoll. Wir werden das Umfeld weiter beobachten und den Schritt gegebenenfalls in der näheren Zukunft weiterverfolgen“, kommentiert TTL-Vorstand Theo Reichert die für boersengefluester.de doch ziemlich überraschende Entscheidung.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
TTL Beteil.- und Grundbesitz-AG
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
750100 2,720 Halten 57,32
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,07 11,24 0,836 16,67
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,29 - 93,97 -67,346
Dividende '17 in € Dividende '18 in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,00 0,12 4,41 10.05.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.08.2018 12.11.2018 19.02.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-34,41% 0,00% -12,82% 0,00%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,03 0,01 0,61 0,55
EBITDA1,2 -0,16 -0,13 -0,11 -0,13 -0,16 -0,37 -1,48 -1,10
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 -533,33 -3.700,00 -242,62 -200,00
EBIT1,4 -0,16 -0,13 -0,11 -0,13 -0,16 -0,37 -1,49 -1,20
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 -533,33 -3.700,00 -244,26 -218,18
Jahresüberschuss1 -0,21 -0,14 -0,11 -0,13 -0,16 0,86 4,14 6,60
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 -533,33 8.600,00 678,69 1.200,00
Cashflow1,7 -0,15 -0,10 -0,17 -0,12 -0,14 -0,39 -0,93 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,03 -0,02 -0,02 -0.02 -0,02 0,05 0,19 0,33
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,12 0,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

 


 

Foto: shutterstock


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.