ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,82%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,97%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,71%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,48%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,49%

Technotrans: Small Cap mit viel Qualität

So ein wenig ist momentan die Luft raus aus der Technotrans-Aktie. Dabei läuft es operativ bei dem Anbieter von Kühlsystemen auf Flüssigkeitsbasis weiter rund: Inklusive der Konsolidierungseffekte aus der Übernahme der gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik aus Meinzerhagen im Märkischen Kreis kam Technotrans in den ersten neuen Monaten 2016 auf ein Umsatzplus von 12,7 Prozent auf 103,3 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging – beeinflusst durch Aufwendungen im Zusammenhang mit der gwk-Akquisition von 6,8 auf 6,5 Mio. Euro zurück. Zudem wirkten sich die Messeaufwendungen für die Druckmesse drupa und negative Währungseffekte belastend aus. Insgesamt bewegt sich Technotrans mit den jetzt vorgelegten Zahlen aber voll im Rahmen der Analystenschätzungen.

Erwartungsgemäß haben die Sassenberger (Münsterland) auch einen aktualisierten Ausblick für das Gesamtjahr vorgelegt: Demnach rechnet Vorstandssprecher Henry Brickenkamp für 2016 nun mit einem Umsatz in von rund 150 Mio. Euro – nach zuvor 126 bis 132 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) dürfte dagegen weiterhin in einer Spanne zwischen 9,5 und 10,5 Mio. Euro liegen. Dementsprechend steuert die operative Rendite auf einen Korridor von 6,3 bis 7,0 Prozent zu. Dieser Rückgang gegenüber dem 2015er-Niveau von 7,3 Prozent ist aber nur von temporärere Natur. „Wir gehen davon aus, dass sich die EBIT-Marge ab 2017 durch die Realisierung von Synergieeffekten auf einem höheren Niveau stabilisieren und weiterentwickeln wird“, sagt Brickenkamp. Mittelfristig sollen die Erlöse weiterhin auf mehr als 200 Mio. Euro steigen. Die Experten von Hauck & Aufhäuser rechnen damit, dass Technotrans diese Marke im Jahr 2018 knacken wird – und zwar bei einem EBIT von 16,3 Mio. Euro, was wiederum auf eine Marge von 8,1 Prozent hinauslaufen würde.

Inklusive der Netto-Finanzverbindlichkeiten von zurzeit 16,5 Mio. Euro kommt Technotrans auf einen Unternehmenswert von knapp 155 Mio. Euro, also etwa dem 9,5fachen des für 2018 erwarteten Betriebsergebnisses. Für boersengefluester.de ist diese Relation auf jeden Fall gerechtfertigt und lässt auch noch ausreichend Spielraum nach oben. Das Bankhaus Lampe und Warburg Research siedeln das Kursziel momentan bei rund 26 Euro an. Hauck & Aufhäuser hält gar 29 Euro für realistisch. Unterm Strich gehört die Technotrans-Aktie weiterhin in die Kategorie der Qualitätstitel aus dem Small-Cap-Segment. Mit anderen Worten: Klassisches Langfristinvestment.

 

Technotrans  Kurs: 28,350 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 122,84 151,79 205,10 216,29 207,93 185,00 0,00
EBITDA1,2 12,19 14,05 22,65 22,60 16,01 12,30 0,00
EBITDA-Marge3 9,92 9,26 11,04 10,45 7,70 6,65 0,00
EBIT1,4 8,95 9,73 17,44 17,35 8,34 5,20 0,00
EBIT-Marge5 7,29 6,41 8,50 8,02 4,01 2,81 0,00
Jahresüberschuss1 6,26 7,19 12,19 12,38 6,09 3,30 0,00
Netto-Marge6 5,10 4,74 5,94 5,72 2,93 1,78 0,00
Cashflow1,7 10,23 9,70 11,41 6,31 16,80 12,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,96 1,09 1,76 1,79 0,88 0,48 0,93
Dividende8 0,48 0,55 0,88 0,88 0,00 0,10 0,30
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Technotrans
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0XYGA 28,350 Kaufen 195,83
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
20,25 19,60 0,98 29,84
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,61 11,66 0,94 13,76
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,10 0,35 07.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
04.05.2021 10.08.2021 10.11.2020 09.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
21,54% 56,31% 13,40% 40,35%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.