Takkt: Feiner Sensor

Den Aktionären von Takkt zeigt die Börse schon eine ganze Weile ihr unschönes Gesicht. Seit dem Hoch von Anfang Februar 2018 bei etwas mehr als 23 Euro hat der Anteilschein des B2B-Versandhändlers für Büro-, Industrie und Gastronomieartikel nun bereits um 47 Prozent an Wert eingebüßt. Selbst unter Berücksichtigung der zwischenzeitlich gezahlten Dividenden reduziert sich das […]

Takkt: Licht und Schatten

Eine Performance von minus neun Prozent seit Jahresbeginn ist noch kein Drama. Richtig ist aber auch, dass wir uns von der Takkt-Aktie deutlich mehr versprochen haben als nur eine überdurchschnittliche Dividendenrendite von 3,2 Prozent – bezogen auf den Kurs zum Datum der Hauptversammlung. Allerdings macht es der Versandhändler für Geschäfts- und Büroausstattung den Investoren momentan […]

Takkt: Zwischen Wachstum und Rendite

Gemessen am eher unspektakulären Geschäftsverlauf zeigt sich der Aktienkurs von Takkt seit einigen Monaten ziemlich beweglich. Zwar gehört der Anteilschein des Versandhändlers für Waren zur Geschäftsausstattung längst nicht zu den volatilsten SDAX-Werten. Doch ein Anstieg von 18 auf 23 Euro mit direktem Anschlussticket zurück Richtung 18 Euro – und das alles in nur drei Monaten […]

Aktuell zu Ihren Aktien: Takkt, Elmos Semiconductor

Auf wenig Gegenliebe stoßen die 2017er-Zahlen von Takkt. Dabei hat der Versandhändler für Geschäftsausstattungen im Wesentlichen die – Ende Oktober nach unten korrigierte – Prognose erreicht: Der Umsatz erreichte 1.116,1 Mio. Euro, was einem leichten Rückgang von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert entspricht. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) fiel um gut zwölf […]

Takkt: Stattliches Portfolio aufgebaut

Da gibt es gar kein Vertun: Von der Takkt-Aktie hatte sich boersengefluester.de in den vergangenen Monaten deutlich mehr versprochen als eine Seitwärtsbewegung in einer engen Range zwischen 20 und 22 Euro. Daran ändert auch die nach der Hauptversammlung am 10. Mai 2017 geflossene Dividendenzahlung von 0,55 Euro pro Aktie nur wenig. Tatsächlich liefen die Geschäfte […]

Aktuell zu Ihren Aktien: German Startups Group, secunet Security Networks, Takkt

Was wurde nicht schon alles über die Bewertung und den nahenden Börsengang von Delivery Hero geschrieben? Nun präsentiert der Lieferdienst endlich Fakten: Demnach soll „in den kommenden Monaten“ das IPO im Frankfurter Börsensegment Prime Standard durchgeführt werden. Via Kapitalerhöhung – also neuen Aktien – dürften dem Unternehmen dabei rund 450 Mio. Euro zufließen. Angaben zur […]

Takkt: Voll auf Digitalisierungskurs

Als Dirk Markus, Vorstand von Aurelius Equity Opportunities, bei seiner Präsentation auf dem Eigenkapitalforum gefragt wurde, warum Aurelius die europäischen Geschäftsaktivitäten des US-Konzerns Office Depot gekauft habe, erwähnte der Manager mehr oder weniger am Rande, dass es mit Takkt ein in gewisser Weise vergleichbares Unternehmen auf dem heimischen Kurszettel gibt und die einen ziemlichen guten […]

Takkt: Bis zu 50 Mio. Euro für Digitalisierung

Einem Versandhändler für Geschäftsausstattung geht es da nicht viel anders als Unternehmen aus den Bereichen Mode, Konsum, Nahrung oder Medien: Ohne eine schlagkräftige Digitalstrategie geraten die Firmen rasch ins Hintertreffen. Dementsprechend hat der SDAX-Konzern Takkt nun eine umfassende Online-Strategie erarbeitet. Ziel ist es, das E-Commerce-Geschäft bis 2020 zu verdoppeln. Dazu wird die gesamte Organisation der […]

Takkt: SDAX-Aktie mit viel Power unterwegs

Einen neuen Anlauf Richtung All-Time-High unternimmt zurzeit der Aktienkurs von Takkt. Offenbar spekulieren die Investoren auf gute Ergebnisse bei dem für Ende Oktober angesetzten Quartalsbericht. Zudem sorgte der Versandhändler für Betriebs- und Büroausstattung sowie Verpackungsmaterial kürzlich für Aufmerksamkeit in Form des ersten Engagements für die Anfang des Jahres von Takkt gegründete Beteiligungsgesellschaft TBG für junge […]

Takkt: SDAX-Aktie mit Aufholpotenzial

Zugegeben: Zu den populärsten SDAX-Aktien gehört Takkt unter den Privatanlegern sicher nicht. Da spielen Unternehmen wie Borussia Dortmund, C.A.T. Oil, Heidelberger Druckmaschinen, Hornbach oder Sixt in einer anderen Liga. Dafür hat der Titel des Versandhändlers von Artikeln für den Firmenbedarf – vom Bürostuhl bis zur Sackkarre, insgesamt mehr als 200.000 Produkte – andere Qualitäten: Und […]