ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,82%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,97%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,71%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,48%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,49%

Sto: Bauzulieferer wird zum Dividendenhit

Rolle vorwärts bei Sto: Im November berichtete der Dämmstoffhersteller noch von einer verhaltenen Baukonjunktur, Kostendruck und der Kaufzurückhaltung der Verbraucher. In den Medien wurde der ökologische Sinn von Gebäudedämmungen angezweifelt, zudem gab  es Unsicherheiten hinsichtlich der politischen Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen.  Dieser Doppelpack wirkte. Daher stutzte der Familienkonzern die Ziele für 2014 und stellte „nur” noch einen Umsatz von 1.190 Mio. Euro (zuvor 1.225 Mio. Euro) sowie ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in einer Bandbreite von 81 bis 91 Mio. Euro (zuvor 88 bis 98 Mio. Euro) in Aussicht. Offenbar handelte es sich um falschen Alarm, denn nach neuesten Erkenntnissen wird der Bauzulieferer mit einem Umsatz von vermutlich 1.209 Mio. Euro und einem EBIT zwischen 90 und 100 Mio. Euro das vergangene Jahr abschließen.

 

Sto VZ  Kurs: 133,400 €

 

Die eigentliche Sensation ist aber der knackige Dividendenvorschlag zur Hauptversammlung am 16. Juni 2015: Demnach will das Unternehmen aus Stühlingen (Baden-Württemberg) für 2014 einen Bonus von 25,14 Euro je Vorzugsaktie auf die Basisdividende von 0,31 Euro zahlen. Bezogen auf den aktuellen Kurs von 153,55 Euro entspricht das einer Gesamtsumme von 25,45 Euro und steht für eine Rendite von 16,6 Prozent. Hohe Extrabeträge auf einen vergleichsweise niedrigen Sockel haben zwar Tradition bei Sto, eine derart hohe Ausschüttung hat es in der Börsenhistorie seit 1992 aber noch nicht gegeben. Bilanziell ist Sto so gut gebettet wie nur wenige Gesellschaften auf dem heimischen Kurszettel. Die Eigenkapitalquote beträgt 65 Prozent. Liquide Mittel und Finanzanlagen türmten sich zum Halbjahr auf 156,91 Mio. Euro. Dem stehen zinstragende Verbindlichkeiten von gerade einmal 18,87 Mio. Euro sowie Pensionsrückstellungen von 56,14 Mio. Euro entgegen. Letztlich kommt Sto damit auf ein Netto-Cash von fast 20,00 Euro (bzw. 11,80 Euro inkl. Pensionsrückstellungen) je Aktie.

Der 2014er-Dividendenplan sieht eine Gesamtausschüttung von 163,31 Mio. Euro vor. Rund 98,72 Mio. Euro fließen davon der Familie Stotmeister zu, die 90 Prozent der nicht börsennotierten Stammaktien hält. Ganz uneigennützig ist der Dividendenplan also nicht. Außerdem an dieser Stelle der Standardhinweis von boersengefluester.de: Am Tag nach der Hauptversammlung wird die Dividendenzahlung vom Aktienkurs abgezogen. Wer glaubt, dass er „über Nacht” um 16 Prozent reicher wird, befindet sich auf dem Holzweg. Erfahrungsgemäß lockt eine derart hohe Dividende dennoch neue Investoren an. Bis zur Hauptversammlung sollte die Notiz also noch ein wenig zulegen können.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Sto VZ
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
727413 133,400 Kaufen 914,86
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,91 12,48 0,99 14,43
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,99 7,82 0,65 6,48
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
4,09 4,09 3,07 16.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
18.05.2021 31.08.2021 19.11.2020 29.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
6,46% 22,04% 3,09% 26,33%
    

 

 

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und hilfreich für Ihre Anlageentscheidungen ist. Bislang sind alle Artikel auf boersengefluester.de gratis. Doch qualitativ hochwertige Inhalte haben ihren Preis, auch im Internet. Wenn Sie wollen, dass boersengefluester.de Ihnen auch künftig frei zugängliche Analysen und Tools zur Verfügung stellt, brauchen wir Ihre Unterstützung. Einfach auf „Donate“   klicken und via Paypal einen Ihrer Meinung nach fairen Betrag überweisen. Sie helfen uns auf jeden Fall.
Herzlichen Dank dafür



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.