LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 12,34%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 10,82%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 9,15%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 8,67%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 7,62%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 6,97%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 6,92%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 6,78%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 6,13%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,45%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 5,14%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,08%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,63%
CEC
Metro
Anteil der Short-Position: 3,39%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 3,11%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,89%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,23%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,51%
OSR
OSRAM LICHT
Anteil der Short-Position: 1,49%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 1,29%
FTK
FLATEX
Anteil der Short-Position: 1,11%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,76%
STM
STABILUS EO-,01
Anteil der Short-Position: 0,49%

SNP Schneider-Neureither: Ganz starke Performance

Viel besser hätte das vergangene halbe Jahr für die Aktionäre von SNP Scheider-Neureither gar nicht laufen können. Mit einem Kurszuwachs von 127 Prozent auf 32 Euro hat der Anteilschein des auf Veränderungen von IT-Systemen spezialisierten Unternehmens alle anderen heimischen Softwaretitel in den Schatten gestellt und sich mittlerweile sogar wieder über das frühere Mehr-Jahres-Hoch von Ende 2010 geschoben. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser sehen noch keinen Grund, bei dem Titel Gewinne mitzunehmen. Im Gegenteil: Ihrer Meinung befindet sich die Wachstumsgeschichte der Heidelberger erst am Anfang – fast genau 16 Jahre nach dem Börsengang wohlgemerkt. Das Kursziel siedeln die Experten bei 40,50 Euro an. „Die Weiterentwicklung der SNP Gruppe schreitet mit rasantem Tempo voran und wir arbeiten daran, die hohe Wachstumsdynamik in den kommenden Monaten erneut zu bestätigen“, sagt Vorstandsvorsitzende und Großaktionär Andreas Schneider-Neureither. So lag der Auftragsbestand zum Jahresende 2015 mit gut 20 Mio. Euro um rund 80 Prozent über dem entsprechenden Vorjahreswert.

Die wesentlichen Eckdaten für 2015 hatte die Gesellschaft bereits Ende Januar vorgelegt. Nun folgt das komplette Zahlenwerk in Form des Geschäftsberichts. Große Überraschungen gab es in dem Abschluss allerdings nicht. Bei Erlösen von 56,24 Mio. Euro steigerte SNP den Überschuss von 1,03 auf 2,55 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie zog dementsprechend um 155 Prozent auf 0,69 Euro an. Die Anteilseigner sollen zur Hauptversammlung am 12. Mai 2016 eine Dividende von 0,34 Euro je Aktie bekommen. Das ist etwas mehr als gedacht – steht auf dem gegenwärtigen Kursniveau allerdings nur für eine überschaubare Dividendenrendite von 1,06 Prozent. Da gibt es auch im Softwaredekor wesentlich interessantere Papiere. Dementsprechend müssen sich Investoren auf andere Kennzahlen konzentrieren, um die im Prime Standard gelistete Aktie zu greifen. Der Ausblick für 2016 sieht mit einem Erlösziel von 72 bis 78 Mio. Euro auf den ersten Blick sehr gut aus.

 

SNP Schneider-Neureither  Kurs: 32,800 €

 

Dagegen hinkt die in einer Bandbreite von acht bis zehn Prozent prognostizierte EBIT-Marge den Erwartungen ein wenig hinterher. Zur Einordnung: 2015 kam SNP auf eine operative Rendite von 8,1 Prozent. In absoluten Zahlen würde die jetzige Vorschau des Managements auf ein EBIT zwischen 5,75 und 7,80 Mio. Euro hinauslaufen. Um die Erwartungen der Börsianer nicht zu enttäuschen, müssten die Heidelberger im Jahresverlauf allerdings noch nachlegen. Edison aus London kalkuliert derzeit mit einem EBIT für 2016 von 7,7 Mio. Euro (die Studie können Sie HIER kostenlos Downloaden). Hauck & Aufhäuser hatte zuletzt gar mit 8,8 Mio. Euro gerechnet. Bleibt also abzuwarten, wie sich hier die Erwartungen und die tatsächlichen Zahlen in den kommenden Quartalen annähern werden. Kapitalisiert ist der Small Cap derzeit mit gut 119 Mio. Euro, was nach Auffassung von boersengefluester.de schon eine Menge an positiven Veränderungen berücksichtigt. Andererseits tun sich durch die Digitalisierungsprozesse in der Wirtschaft für SNP ganz neue Chancen auf. Zudem arbeitet die Gesellschaft eng mit SAP zusammen – eine enorme Chance für die Schwaben. Aus dem heimischen Spezialwertebereich kommen als Vergleichsgruppe in erster Linie Unternehmen wie KPS Consulting, All For One Steeb oder – mit Abstrichen – auch Cenit in Betracht. Keine schlechte Gesellschaft, in der sich SNP Scheider-Neureither da befindet. Trotz der bereits recht sportlichen Bewertung von SNP bleiben wir vorerst bei unserer Einschätzung: Kaufen.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SNP Schneider-Neureither
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
720370 32,800 Halten 216,56
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
34,53 34,63 1,011 94,96
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,28 65,11 1,65 97,947
Dividende '18 in € Dividende '19e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 06.06.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.04.2019 02.08.2019 31.10.2019 29.03.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
17,83% 33,66% 101,97% 99,76%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 27,16 23,54 30,48 56,24 80,69 122,34 130,98 148,50
EBITDA1,2 3,74 -1,97 2,37 5,84 6,86 3,27 2,30 11,15
EBITDA-Marge3 13,77 -8,37 7,78 10,38 8,50 2,67 1,76 7,51
EBIT1,4 2,95 -2,71 1,44 4,58 5,73 -0,51 -2,55 5,65
EBIT-Marge5 10,86 -11,51 4,72 8,14 7,10 -0,42 -1,95 3,81
Jahresüberschuss1 1,92 -2,32 1,03 2,55 4,21 -2,67 -1,62 3,20
Netto-Marge6 7,07 -9,86 3,38 4,53 5,22 -2,18 -1,24 2,15
Cashflow1,7 1,24 -3,18 1,41 1,16 0,65 -7,48 3,33 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,52 -0,65 0,27 0.69 0,95 -0,47 -0,26 0,50
Dividende8 0,18 0,06 0,10 0,26 0,34 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
KPS
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1A6V4 6,920 Kaufen 258,89
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,38 15,62 0,990 16,95
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,26 14,51 1,50 13,101
Dividende '18 in € Dividende '19e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,35 0,35 5,06 29.03.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
22.02.2019 13.05.2019 29.07.2019 29.01.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,77% -4,00% 15,33% -2,54%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
All for One Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
511000 45,300 Kaufen 225,68
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,18 20,07 0,799 25,95
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,18 9,64 0,68 6,965
Dividende '18 in € Dividende '19e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
1,20 0,90 2,65 12.03.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.02.2019 09.05.2019 08.08.2019 16.12.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
9,38% -4,92% -6,02% -16,73%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Cenit
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
540710 13,000 Halten 108,78
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,68 16,86 0,812 17,47
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,74 11,31 0,64 7,181
Dividende '18 in € Dividende '19e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,60 0,60 4,62 24.05.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
09.05.2019 01.08.2019 05.11.2019 01.04.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,26% -3,98% -2,26% -17,98%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.