ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 14,63%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,30%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 5,80%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 4,55%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,20%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,07%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,81%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,69%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 2,23%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 2,20%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,19%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,15%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 1,56%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,46%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,11%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,05%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 0,98%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,78%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 0,70%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,70%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,69%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,63%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,60%

SGT German Private Equity: Etappenziel naht

Endlich geht es auf die Zielgerade: Noch für Juni erwartet die SGT Capital Pte. Ltd. (SGTPTE) – also der Teil aus dem Konzernverbund von SGT German Private Equity, der künftig als Private Equity-Assetmanager für die Haupterträge sorgen soll – einen ersten Zeichnungsschluss für den SGT Capital II Fonds mit Kapitalzusagen von dann Untergrenze 1 Mrd. Dollar. Geplant ist, mit den Investorengeldern im laufenden Jahr Firmenzukäufe im Wert zwischen 200 und 800 Mio. Euro durchzuführen. Das geht aus dem frisch veröffentlichten Geschäftsbericht 2020 von SGT German Private Equity hervor. Zugegeben: Super heiß ist diese Information nun auch wieder nicht, denn der oben beschriebene Prozess sollte nach bisherigen Angaben ohnehin im zweiten Quartal abgeschlossen sein. Gleiches gilt für die Aussage, dass bei 1 Mrd. Dollar Fondsvolumen längst nicht Schluss ist und die Gesellschaft weiterhin Mittel von bis zu 3,5 Mrd. Euro einwerben will.

Wichtig ist das für SGT-Aktionäre insbesondere deshalb, weil das Unternehmen künftig Managementvergütungen erhält, die im Wesentlichen an das Fondsvolumen gekoppelt sind. Soll heißen: Je mehr Geld reinkommt, desto mehr Kapital steht am Ende auch für Dividenden oder weitere Aktienrückkäufe zur Verfügung. Als Daumenregel gilt, dass von jeder weiteren Erhöhung des Kapitals bei SGT, monatlich etwa 1 Promille als Gewinn hängen bleiben. Bei 1 Mrd. Euro zusätzlichem Fondsvolumen wären es also rund 12 Mio. Euro Ertrag für ein ganzes Jahr. Zur weiteren Einordnung: Bis zum First Close 2021 kalkuliert das Management derweil mit Verlusten von monatlich rund 250.000 Euro, anschließend sollen Gewinne von monatlich 750.000 Euro anfallen. Summa summarum, käme die SGTPTE für 2021 so auf eine Gewinnerwartung von rund 3 Mio. Euro – entsprechend 0,07 Euro je Aktie.

SGT German Private Equity  Kurs: 1,680 €

Einfluss aufs Konzernergebnis übt auch das zum Verkauf stehende Restportfolio der Vorgängergesellschaft German Startups Group (jetzt SGF) aus. Dem Vernehmen nach kalkuliert CFO Christoph Gerlinger hieraus mit einem Ergebnis in mindestens niedriger siebenstelliger Höhe. Exakte Vorhersagen lassen sich freilich kaum treffen. Rechnet man einfach mal mit 2 Mio. Euro, würde sich ein zusätzlicher Ergebniseffekt von 0,03 Euro je Aktie ergeben. Auf Holding-Ebene ist dagegen eine Belastung von etwa 1,2 Mio. Euro entsprechend (0,02 Euro je Aktie) zu erwarten, so dass für 2021 per saldo ein Ergebnis je Anteilschein von etwa 0,08 Euro denkbar erscheint. Für 2022 sollten es dann wiederum spürbar mehr sein, so dass die im Spezialsegment Scale notierte SGT-Aktie sogar unter KGV-Aspekten hoch interessant ist. Noch handelt es sich allerdings überwiegend um Zahlenspiele, der echte Erfolgsbeweis des neuen Geschäftsmodells steht noch aus.

Ansonsten finden sich Geschäftsbericht 2020 viele Hintergrundinfos zu den jüngsten Transaktionen aus dem Venture Capital-Portfolio und auch detaillierte Informationen zur neuen Gesellschaftskonstruktion. Zu kurz gekommen ist für unseren Geschmack freilich der Blick nach vorn, also eine genaue Beschreibung der künftigen Schritte als Asset Manager. Keine Frage: Noch gibt es wenig harte Fakten, über die man schon jetzt dezidiert berichten könnte. Zudem gehört die Private Equity-Branche ohnehin eher zu den Leisetretern. Bleibt zu hoffen, dass sich die Fessel in den kommenden Monaten löst und dann auch der Aktienkurs endlich in die richtige Richtung läuft. Letztlich ist es schließlich Sinn und Zweck der ganzen Neuaufstellung, auch dem Kapitalmarkt eine attraktive und verlässliche Investmentstory zu bieten. “Die SGTPTE birgt für den SGF-Konzern die Chance, eine nachhaltige, planbare und hohe Profitabilität zu erreichen. Darüber hinaus besteht die Chance, bei Erfolg ihres neuen Private Equity-Fonds, in drei bis vier Jahren Folgefonds aufzulegen”, sagt CFO Gerlinger.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SGT German Private Equity
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1MMEV 1,680 Kaufen 102,23
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,84 11,81 0,75 17,87
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,62 - 780,42 -88,31
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 23.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2021 01.06.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,71% 0,54% 6,33% -7,69%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 5,60 10,91 9,61 12,53 16,45 0,13 0,00
EBITDA1,2 3,98 -4,75 2,70 2,34 4,84 -1,12 0,00
EBITDA-Marge3 71,07 -43,54 28,10 18,68 29,42 -861,54 0,00
EBIT1,4 3,72 -5,18 2,27 1,72 4,19 -1,12 0,00
EBIT-Marge5 66,43 -47,48 23,62 13,73 25,47 -861,54 0,00
Jahresüberschuss1 3,84 -3,34 1,68 -0,68 3,42 -0,74 0,00
Netto-Marge6 68,57 -30,61 17,48 -5,43 20,79 -569,23 0,00
Cashflow1,7 0,32 -0,81 -2,00 -1,60 0,88 -1,75 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,49 -0,29 0,14 -0,05 0,26 -0,05 0,08
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Mazars

Foto: Clipdealer

Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der SGT German Private Equity GmbH & Co. KGaA. Zwischen SGT German Private Equity und boersengefluester.de besteht eine Vereinbarung zur Soft-Coverage der SGT-Aktie für ein geringfügiges Pauschalentgelt, die die Unabhängigkeit der Redaktion nicht einschränkt.

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.
Tipp von boersengefluester.de:
Jetzt anmelden für das kostenlose Investoren-Event von EDISON zu den Aussichten von Aktien aus den Bereichen Transport und Elektromobilität. Mit dabei sind unter anderem auch die Vorstände von Unternehmen wie Schaltbau Holding, Pierer Mobility oder dem Luftfahrtzulieferer FACC. Stets geht es bei den virtuellen Präsentationen um die Frage, ob ein Investment in dem Titel lohnt.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.