LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 11,60%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 10,12%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 9,84%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,75%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 7,50%
AOX
Alstria Office
Anteil der Short-Position: 6,46%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 6,39%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 6,16%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 5,93%
SKB
Koenig & Bauer
Anteil der Short-Position: 5,33%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,71%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,30%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,12%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 3,81%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 3,80%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,59%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 3,36%
DAI
Daimler
Anteil der Short-Position: 1,16%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,10%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 1,09%
BC8
Bechtle
Anteil der Short-Position: 0,59%
RRTL
RTL GROUP
Anteil der Short-Position: 0,51%

secunet Security Networks: Ziele für 2016 bestätigt

Normalerweise bewegt sich der Aktienkurs von secunet Security Networks eher in ruhigeren Bahnen. Doch vor Veröffentlichung der Neun-Monats-Zahlen sackte die Notiz des Anbieters professioneller IT-Sicherheitstechnik wie sie etwa bei Behörden, der Bundeswehr oder zum Teil auch der Privatwirtschaft (Versorger, Telekom, Automotive) zum Einsatz kommt, wie aus dem Nichts ein und verlor innerhalb weniger Tage um mehr als 13 Prozent an Wert – bei respektablen Handelsumsätzen. Über die Ursache des Schwächeanfalls lässt sich nur spekulieren. An dem nun vorgelegten Zwischenbericht kann es jedenfalls nicht gelegen haben. So kamen die Essener nach neun Monaten auf ein Umsatzplus von 16,5 Prozent auf 69,2 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zog von 2,2 auf 4,8 Mio. Euro an. Positiv: Auch im dritten Quartal 2016 konnte secunet die EBIT-Marge oberhalb der Marge oberhalb von neun Prozent halten. „Die positive Ergebnisentwicklung resultiert zum einen aus dem gewachsenen Produktgeschäft und zum anderen aus der guten Kapazitätsauslastung im Beratungsgeschäft“, betont die Gesellschaft.

 

secunet Security Networks  Kurs: 119,000 €

 

Für das Gesamtjahr bleibt der Vorstandsvorsitzende Rainer Baumgart bei seiner im Juli angehobenen Prognose und kalkuliert weiter mit Erlösen von etwa 94 Mio. Euro und einem EBIT im Bereich um 9 Mio. Euro. Demnach müsste das Abschlussviertel 2016 Umsätze von knapp 25 Mio. Euro einbringen. Zur Einordnung: Q4 2015 sorgte für Erlöse von 31,7 Mio. Euro, allerdings gab es hier Sondereffekte durch Zusatzbestellungen von Behörden im Volumen von rund 5 Mio. Euro. Bereinigt um diesen Posten erlöste secunet im vierten Quartal 2015 etwa 26,7 Mio. Euro. Angesichts der prall gefüllten Auftragsbücher – der Orderbestand liegt mit 61 Mio. Euro um gut 60 Prozent über dem entsprechenden Wert des Vorjahrs – sollte das Umsatzziel also gut erreichbar sein. Gleiches gilt für das Betriebsergebnis, so dass secunet am Jahresende vermutlich wieder ein Stück oberhalb der eigenen Prognosen herauskommen wird.

Isoliert betrachtet sieht die Bewertung des zu fast 80 Prozent im Eigentum von Giesecke & Devrient befindlichen Unternehmens ambitioniert aus. Schließlich ist ein KGV von rund 30 nicht gerade üblich auf dem heimischen Kurszettel. Allerdings ist secunet frei von Bankschulden und hatte zuletzt fast 26 Mio. Euro an liquiden Mitteln in der Bilanz stehen. Unter Berücksichtigung dieser Liquidität beträgt der Unternehmenswert momentan 192 Mio. Euro. Das entspricht zwar immer noch dem 21,4fachen des für 2016 zu erwartenden EBIT. Doch man muss kein Hellseher sein um zu erkennen, dass IT-Sicherheit in den kommenden Jahren zu den Top-Themen gehören wird – von klassischem Rechner-Schutz bis hin zu Grenzsicherungssystemen. Die logische Konsequenz: Fast genau 17 Jahre nach dem Börsengang am 9. November 1999 zu 15 Euro an den Neuen Markt ist secunet so fit wie nie zuvor. Das Unternehmen hat ein super erfahrenes und eingespieltes Management und verfügt im Behördenbereich über eine einzigartige Marktstellung. Für Langfristanleger bleibt der Small Cap damit eine gute Wahl.

 

bildschirmfoto-2016-11-03-um-09-42-37

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
secunet Security Networks
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
727650 119,000 Kaufen 773,50
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
33,52 31,27 1,082 94,52
KBV KCV KUV EV/EBITDA
15,48 100,90 4,74 26,138
Dividende '18 in € Dividende '19e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
2,04 2,04 1,71 20.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.05.2020 07.08.2019 06.11.2019 26.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
2,30% 6,79% 35,84% 39,84%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 67,24 63,89 82,21 91,09 115,71 158,32 163,29 210,00
EBITDA1,2 6,78 4,75 7,68 9,81 15,24 25,28 29,11 34,30
EBITDA-Marge3 10,08 7,43 9,34 10,77 13,17 15,97 17,83 16,33
EBIT1,4 5,69 3,66 6,55 8,57 13,74 23,45 26,91 32,00
EBIT-Marge5 8,46 5,73 7,97 9,41 11,87 14,81 16,48 15,24
Jahresüberschuss1 3,69 2,38 4,37 6,10 9,22 15,87 17,82 19,95
Netto-Marge6 5,49 3,73 5,32 6,70 7,97 10,02 10,91 9,50
Cashflow1,7 8,63 6,64 10,22 4,44 20,50 20,35 7,67 18,50
Ergebnis je Aktie8 0,57 0,37 0,68 0.94 1,43 2,45 2,77 3,15
Dividende8 0,00 0,15 0,27 0,34 0,58 1,20 2,04 2,04
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Foto: pixabay



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.