AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 15,89%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 15,49%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 7,54%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 5,65%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 5,41%
OSR
OSRAM LICHT
Anteil der Short-Position: 5,31%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,30%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 5,28%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 4,66%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,60%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,52%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,52%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,33%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,15%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 2,78%
CEC
Metro
Anteil der Short-Position: 2,60%
DLG
Dialog Semiconductor
Anteil der Short-Position: 2,08%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,85%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 1,79%
TTI
TOM TAILOR HLDG
Anteil der Short-Position: 0,78%
TC1
TELE COLUMBUS
Anteil der Short-Position: 0,60%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 0,59%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 0,15%

secunet Security Networks: Noch besser als gedacht

Bei secunet Security Networks hat das vierte Quartal 2015 noch kräftiger gebrummt als zu vermuten war. Mit Erlösen von 32,1 Mio. Euro im Abschlussviertel näherten sich die Essener sogar bis knapp an den entsprechenden Rekordwert von 34 Mio. Euro aus dem Jahr 2014 heran. Insgesamt kam der Anbieter von IT-Sicherheitsprodukten für den Einsatz in Behörden, der Bundeswehr oder an Flughäfen 2015 auf ein Umsatzplus von 11,3 Prozent auf 91,5 Mio. Euro. Avisiert hatte das Unternehmen zuletzt einen Zuwachs von rund zehn Prozent. Noch erfreulicher entwickelte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit einem Anstieg von 6,55 auf 8,50 Mio. Euro im Gesamtjahr. Damit brachte es secunet auf eine sehr ansehnliche operative Marge von annähernd 9,3 Prozent. Zuletzt kommuniziertes Ziel war es, das 2014er-Renditeniveau von knapp acht Prozent in etwa zu halten. Boersengefluester.de hat den Small Cap regelmäßig zum Kauf empfohlen. Lange Zeit wollte das Papier allerdings nicht so recht zünden. Erst mit der wie aus heiterem Himmel gekommenen Prognoseanhebung am 11. November 2015 kam Bewegung in den Kurs. Die Gesellschaft profitiert momentan ganz enorm von zusätzlichen Aufträgen der Behörden aus dem Bereich der inneren Sicherheit. „Die hochwertigen und vertrauenswürdigen Cyber Security Lösungen von secunet sind in unsicheren Zeiten besonders wichtig und gefragt. Dies wird nachhaltig zu unserem Erfolg beitragen“, sagt der Vorstandsvorsitzende Rainer Baumgart. Mitte März wird das mehrheitlich im Eigentum von Giesecke & Devrient (78,96 Prozent) befindliche Unternehmen die kompletten Zahlen für 2015 vorlegen – und auch einen Ausblick für 2016 geben. Vermutlich wäre es allerdings schon ein Erfolg, wenn secunet auch im laufenden Jahr an die Zahlen für 2015 anknüpfen könnte. Erfahrungsgemäß folgen bei dem IT-Ausstatter auf besonders gute Jahre meist kurze Konsolidierungsphasen. Von daher ist das Zahlenwerk für 2015 schon eine riesengroße Überraschung, schließlich war 2014 bereits ein Rekordjahr. Das aktuelle Kursziel von Warburg Research beträgt 26 Euro. Bis dahin sollte der Titel mindestens Luft haben.

 

secunet Q-Ceck

 

secunet Security Networks  Kurs: 117,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
secunet Security Networks
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
727650 117,000 Kaufen 760,50
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
34,41 31,48 1,112 92,93
KBV KCV KUV EV/EBITDA
13,50 99,20 4,66 24,441
Dividende '17 in € Dividende '18 in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
1,20 2,04 1,74 15.05.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
08.05.2019 07.08.2019 06.11.2019 28.03.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
7,98% 13,61% 33,56% -3,94%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 67,24 63,89 82,21 91,09 115,71 158,32 163,29 190,00
EBITDA1,2 6,78 4,75 7,68 9,81 15,24 25,28 29,11 32,00
EBITDA-Marge3 10,08 7,43 9,34 10,77 13,17 15,97 17,83 16,84
EBIT1,4 5,69 3,66 6,55 8,57 13,74 23,45 26,91 30,00
EBIT-Marge5 8,46 5,73 7,97 9,41 11,87 14,81 16,48 15,79
Jahresüberschuss1 3,69 2,38 4,37 6,10 9,22 15,87 17,82 19,30
Netto-Marge6 5,49 3,73 5,32 6,70 7,97 10,02 10,91 10,16
Cashflow1,7 8,63 6,64 10,22 4,44 20,50 20,35 7,67 18,50
Ergebnis je Aktie8 0,57 0,37 0,68 0.94 1,43 2,45 2,77 2,95
Dividende8 0,00 0,15 0,27 0,34 0,58 1,20 2,04 2,04
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Foto: secunet Security Networks AG


 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.