AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 14,74%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 11,89%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 8,09%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,25%
SKB
Koenig & Bauer
Anteil der Short-Position: 5,97%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,55%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 5,52%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 5,17%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,07%
RIB
RIB SOFTWARE
Anteil der Short-Position: 3,72%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,30%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,12%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,08%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,77%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,83%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,53%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,53%
DAI
Daimler
Anteil der Short-Position: 1,14%
ADL
ADLER REAL ESTATE
Anteil der Short-Position: 1,02%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,99%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 0,92%
QSC
QSC
Anteil der Short-Position: 0,81%
JUN3
Jungheinrich Vz.
Anteil der Short-Position: 0,63%

ROY Asset Holding: Einen zweiten Blick wert

Auf den ersten Blick sieht das nicht gut aus für die ROY Asset Holding. Fast 7,50 Mio. Euro Verlust – bei Erlösen von gerade einmal 1,45 Mio. Euro zum Halbjahr. Doch der Eindruck täuscht: Die Gesellschaft mit chinesischen Wurzeln und Börsennotiz in Frankfurt befindet sich sogar auf einem ordentlichen Weg. Hauptursache für den dicken Fehlbetrag sind planmäßige Abschreibungen von 6,18 Mio. Euro auf die getätigten Investments im Immobilienbereich. Schließlich positioniert CEO Matthias Herrmann die frühere ROY Ceramics zunehmend als Projektentwickler und Vermieter von Immobilien in den USA. Aber das ist nur die eine Seite der Medaille: Durch den Erwerb der Klingenberg Dekoramik im Sommer 2019 (siehe dazu auch unseren Beitrag HIER) revitalisiert ROY auch das ehemalige Kerngeschäft – die Produktion von Sanitärkeramik – wieder. Angesichts der geänderten Aufstellung aktualisiert Herrmann nun auch die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2019 auf eine Größenordnung von 9 bis 10 Mio. Euro, rund 5 Mio. Euro stammen aus dem neu aufgebauten Keramikgeschäft. Zum Vergleich: Die bisherige Vorschau sah Erlöse von rund 3 Mio. Euro vor – ausschließlich aus dem Immobiliensegment. Per saldo ist für das laufende Jahr aber noch einmal mit einem deutlichen Fehlbetrag zu rechnen, auch aufgrund der Aufwendungen für die nötige Restrukturierung von Klingenberg Dekoramik.

 

ROY Asset Holding  Kurs: 0,386 €

 

Bereits ab 2020 könnte dann jedoch ein Ergebnisswing möglich sein, zumal dann mit ersten Einnahmen aus der Projektentwicklung der Einfamiliengrundstücke im texanischen Houston zu rechnen ist. Mindestens ebenso wichtig für die Beurteilung der ROY-Aktie ist zu wissen, dass die aktuelle Aktienstückzahl nach der Ausgabe der Berichtigungsaktien im Verhältnis 1:2 mittlerweile 54.327.000 beträgt. Leider wird nicht nur auf ganz vielen Finanzwebseiten, sondern sogar im IR-Bereich von ROY Asset, noch immer mit der früheren Zahl von 18.109.000 Anteilscheinen gearbeitet. Entsprechend beträgt der aktuelle Börsenwert des Unternehmens beim gegenwärtigen Kurs von 0,33 Euro rund 17,9 Mio. Euro – und nicht wie meist angegeben knapp 6 Mio. Euro. So oder so: Auffällig bleibt der markante Abschlag zum Eigenkapital von zuletzt rund 92 Mio. Euro. Die Skepsis der Investoren ist also noch immer enorm. Auf dem Frankfurter Eigenkapitalforum im November 2019 hat CEO Matthias Herrmann Gelegenheit, um Vertrauen in das Geschäftsmodell zu werben. Sollte das Unternehmen den eingeschlagenen Weg kontinuierlich fortsetzen, müsste der Micro Cap eigentlich ein stattliches Kurspotenzial haben. Doch bis zur vollständigen Hebung wird es wohl ein langer Weg bleiben.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ROY Asset Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
RYSE88 0,386 Halten 20,97
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
38,60 0,00 0,000 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,22 1,16 6,92 -12,035
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 04.07.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.05.2019 30.09.2019 29.11.2019 30.04.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
10,29% 44,57% 127,06% 116,85%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 0,00 79,43 103,46 70,39 0,02 0,99 3,03 9,45
EBITDA1,2 0,00 20,99 24,92 -18,77 -19,16 -2,81 -2,47 2,50
EBITDA-Marge3 0,00 26,43 24,09 -26,67 -95.800,00 -283,84 -81,52 26,46
EBIT1,4 0,00 17,32 21,22 -21,14 -27,36 -14,36 -14,15 -8,30
EBIT-Marge5 0,00 21,81 20,51 -30,03 -136.800,00 -1.450,51 -467,00 -87,83
Jahresüberschuss1 0,00 12,37 14,73 -21,71 -25,19 -14,59 -15,25 -12,00
Netto-Marge6 0,00 15,57 14,24 -30,84 -125.950,00 -1.473,74 -503,30 -126,98
Cashflow1,7 0,00 10,38 4,17 -2,72 -1,08 -7,01 18,05 3,50
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,23 0,27 -0.40 -0,46 -0,31 -0,28 -0,22
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: ECOVIS Wirtschaftstreuhand

Foto: Free-Photos auf Pixabay


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.