ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,40%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,97%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,71%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

PWO: In erster Linie überzeugt das KGV

Als der Automobilzulieferer PWO (Progress-Werk Oberkirch) Anfang Dezember 2014 ankündigte, dass er in Deutschland Arbeitsplätze abbauen muss und seine Ergebnisziele im Zuge der Umstrukturierung deutlich verfehlen wird, sorgte das an der Börse noch einmal für lange Gesichter. Dabei hatte der Aktienkurs der aus Oberkirch im Westen Baden-Württembergs stammenden Gesellschaft in den sechs Monaten zuvor bereits um ein Drittel an Wert eingebüßt. Doch wie so häufig an der Börse: Mit Bekanntwerden der schlechten Nachrichten war wenig später auch der Tiefpunkt erreicht – bei 31,35 Euro am 18. Dezember 2014. Seitdem hat sich die Notiz des Herstellers von Gehäusen und Karosserieteilen berappelt und den Weg zurück über die Marke von 40 Euro gefunden. Die nach unten angepassten Ziele für 2014 hat PWO mit Erlösen von 381,1 Mio. Euro und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 16,7 Mio. Euro gut erreicht. Die jüngste Prognose sah Erlöse von knapp 380 Mio. Euro und ein EBIT von 15 bis 16 Mio. Euro vor. Allerdings: Ins Jahr gestartet war der Vorstand mit einem Ausblick von 400 Mio. Euro Umsatz und einem Betriebsergebnis von 25 Mio. Euro.

 

PWO  Kurs: 22,800 €

 

Bestätigt hat die Gesellschaft ihre Planungen für das laufende Jahr. Demnach rechnet Vorstandschef Volker Simon mit Erlösen von rund 400 Mio. Euro sowie einem EBIT im Bereich um 19 Mio. Euro. Dem steht ein Börsenwert von zurzeit knapp 128 Mio. Euro entgegen. Das sieht relativ moderat aus, allerdings drückt PWO – inklusive der Pensionsrückstellungen – eine Nettofinanzverschuldung von 183,5 Mio. Euro. Doch selbst inklusive der Schulden wird jeder für 2015 erwartete Euro Umsatz mit gerade einmal 0,78 Euro bewertet. Aus dieser Perspektive gibt es also nichts auszusetzen. Eher unvorteilhaft sieht die PWO-Aktie zurzeit aber mit Blick auf das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) aus. Gegenwärtig wird der Small Cap etwa mit einem Aufschlag von 37 Prozent auf das zum Ende des dritten Quartals ausgewiesene Eigenkapital gehandelt. Zum Vergleich: Nach Berechnungen von boersengefluester.de beträgt das Durchschnitts-KBV auf Zehn-Jahres-Sicht gerade einmal 1,07 – mit eine Folge des enormen Kurseinbruchs während der Finanzkrise 2008/09. Doch selbst wenn man diese beiden Jahre ausklammert, ergibt sich ein Mittelwert von 1,20. Buchwert-Fans sollten auf dem gegenwärtigen Niveau also nicht mehr zugreifen. Die meisten Pluspunkte sammelt der Titel zurzeit beim KGV. „Die positiven Ergebnisauswirkungen aus der Reduzierung der Mitarbeiterzahl sowie den weiteren eingeleiteten Effizienzsteigerungen am Standort Oberkirch werden im Geschäftsjahr 2016 voll ertragswirksam”, betont das Unternehmen. Boersengefluester.de siedelt das KGV derzeit bei knapp elf an.

Spannung verspricht der Blick auf die Dividende. Für 2013 hatte das Unternehmen die Ausschüttung noch von 1,60 auf 1,80 Euro pro Anteilschein erhöht. Doch ein knackiger Gewinnrückgang und der geplante Arbeitsplatzabbau passen nicht mit einer großzügigen Dividendenpolitik zusammen. Zur Höhe der Gewinnbeteiligung wird sich PWO vermutlich erst mit der Vorlage des kompletten Geschäftsberichts am 25. März äußern. Boersengefluester.de geht momentan allerdings davon aus, dass das Unternehmen die Dividende auf einen ganzen Euro zurücknimmt. Auf Basis dieser Schätzung käme der Small Cap auf eine Rendite von annähernd zwei Prozent. Da gibt es wesentlich interessantere Titel. Die Hauptversammlung findet am 19. Mai 2015 in Offenburg statt. Fazit: Punkten kann die PWO-Aktie momentan am ehesten unter KGV-Aspekten. Dividende und Buchwert sind dagegen eher uninteressant. Unterm Strich reicht das nur für eine Halten-Einschätzung – selbst wenn sich die charttechnische Situation mittlerweile wieder wesentlich besser darstellt als noch vor ein paar Wochen.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
PWO
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
696800 22,800 Halten 71,25
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,67 12,41 1,02 7,96
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,67 1,49 0,16 6,07
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 19.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
10.05.2021 03.08.2020 09.11.2020 30.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
13,22% 23,42% 17,53% -6,94%
    

 

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 404,60 409,61 461,01 476,27 458,62 420,00 0,00
EBITDA1,2 42,92 44,65 44,96 42,70 45,98 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 10,61 10,90 9,75 8,97 10,03 0,00 0,00
EBIT1,4 18,09 19,73 20,53 18,43 19,93 13,00 0,00
EBIT-Marge5 4,47 4,82 4,45 3,87 4,35 3,10 0,00
Jahresüberschuss1 7,54 9,52 10,06 6,64 9,10 3,90 0,00
Netto-Marge6 1,86 2,32 2,18 1,39 1,98 0,93 0,00
Cashflow1,7 31,11 46,30 38,31 38,45 47,95 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 2,41 3,05 3,22 2,12 2,91 -2,40 1,45
Dividende8 1,55 1,60 1,65 1,35 0,00 0,00 0,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

Foto: PWO AG (Rack für Querträger)

 

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und hilfreich für Ihre Anlageentscheidungen ist. Bislang sind alle Artikel auf boersengefluester.de gratis. Doch qualitativ hochwertige Inhalte haben ihren Preis, auch im Internet. Wenn Sie wollen, dass boersengefluester.de Ihnen auch künftig frei zugängliche Analysen und Tools zur Verfügung stellt, brauchen wir Ihre Unterstützung. Einfach auf „Donate“   klicken und via Paypal einen Ihrer Meinung nach fairen Betrag überweisen. Sie helfen uns auf jeden Fall.
Herzlichen Dank dafür



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.