ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,65%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,93%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,05%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,82%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,81%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,19%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,60%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%

Publity: Jetzt mit 10 Prozent Dividendenrendite

Trotz vieler guter Meldungen und einem enorm zuversichtlichen Vorstand: In den vergangenen Monaten schlug der Aktienkurs von Publity fast ausschließlich die Südrichtung ein. Verglichen mit dem Rekordhoch vom 9. März 2016 bei 44,36 Euro sackte die Notiz des Spezialisten für deutsche Büroimmobilien im Tief um fast 43 Prozent auf 25,34 Euro (15. Juli 2016) ab. Zugegeben: Immerhin 2,00 Euro je Aktie gingen auf das Konto des Dividendenabschlags nach der Hauptversammlung Mitte März. Aber dennoch kann niemand mit der Performance zufrieden sein. Angeblich stecken britischen Hedgefonds hinter dem Kursrutsch. Hoffnung auf eine Gegenbewegung machen nun die Halbjahreszahlen. Demnach kamen die Leipziger bei einem kräftigen Umsatzplus von 5,7 Mio. auf 11,6 Mio. Euro auf einen Überschuss von 6,4 Mio. Euro. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert von 4,0 Mio. Euro entspricht das einem Zuwachs beim Gewinn von rund 40 Prozent. Noch keine konkreten Hinweise enthält die vorläufige Zwischenbilanz allerdings zu Verkäufen von Immobilienbeständen. Vermutlich warten eine Menge Investoren aber auf eben diese Form der Nachricht.

Dafür gibt sich Vorstand und Großaktionär Thomas Olek hinsichtlich der Dividendenankündigung noch forscher als bislang. Demnach soll die Ausschüttung für 2016 um 80 Cent auf 2,80 Euro je Aktie steigen, was auf eine Dividendensumme von immerhin 16,94 Mio. Euro hinausläuft. Zur Einordnung: Bislang hieß es lediglich, dass von dem erwarteten Überschuss in Höhe von rund 25 Mio. Euro „mindestens 50 Prozent an die Aktionäre ausgekehrt werden sollen. Demnach lag die bisherige Untergrenze für die Dividende bei 2,07 Euro pro Anteilschein. An der Börse kommt die Ankündigung gut an. Kein Wunder: Bezogen auf den aktuellen Kurs von 27,30 Euro käme der Small Cap auf eine Rendite von brutto mehr als zehn Prozent. Frühzeitige Dividendenprognosen sind in der Immobilienbranche zwar nicht ganz unüblich – siehe etwa Deutsche EuroShop oder auch Deutsche Wohnen. Bei einem eher kleinen Anbieter wie publity mit nicht ganz so valide planbaren Zahlungsströmen ist eine derart frühzeitige Festlegung auf die Ausschüttung aber durchaus bemerkenswert. Immerhin muss ein Großteil des für die Ausschüttung notwendigen Gewinns in der zweiten Jahreshälfte erst noch verdient werden – will Publity nicht an die Substanz gehen. Unterm Strich hält boersengefluester.de an der positiven Einschätzung fest. Die Halbjahresresultate liegen oberhalb unserer Erwartungen. Und mit Blick auf die Dividendenrendite ist Publity derzeit ohnehin Spitzenreiter. Bleibt zu hoffen, dass CEO Olek auch hinsichtlich einer möglichen Kapitalerhöhung Wort hält. Zuletzt betontet er im Gespräch mit boersengefluester.de: „Wir sind ausreichend finanziert.“

 

publity  Kurs: 33,700 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
publity
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
697250 33,700 Kaufen 501,34
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,04 11,23 1,26 18,14
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,46 - 24,67 -170,38
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,50 1,48 26.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
24.09.2020 13.05.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,52% -1,85% 0,90% -7,67%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 23,02 41,58 23,57 37,22 20,32 75,00 0,00
EBITDA1,2 20,59 35,71 16,33 22,03 -5,93 45,00 0,00
EBITDA-Marge3 89,44 85,88 69,28 59,19 -29,18 60,00 0,00
EBIT1,4 20,30 35,52 16,14 30,82 116,30 210,00 0,00
EBIT-Marge5 88,18 85,43 68,48 82,80 572,34 280,00 0,00
Jahresüberschuss1 12,51 23,32 10,09 24,62 64,16 95,00 0,00
Netto-Marge6 54,34 56,08 42,81 66,15 315,75 126,67 0,00
Cashflow1,7 12,81 23,51 10,28 20,97 -45,59 35,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 2,27 3,89 1,67 2,95 4,82 5,90 2,70
Dividende8 2,00 2,80 0,00 1,50 0,00 0,50 0,70
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Warth & Klein Grant Thornton


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.