ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,40%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,27%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,97%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 4,35%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,67%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,78%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,24%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,22%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

ProCredit Holding: Die etwas andere Bank-Aktie

Echte Neuemissionen gab es auch 2016 nicht so fürchterlich viele auf dem Frankfurter Parkett. Und streng genommen handelt es sich bei der seit 22. Dezember 2016 handelbaren Aktie der ProCredit Holding auch nicht um ein klassisches IPO in Verbindung mit einer Kapitalerhöhung. Vielmehr hat sich das formal in Frankfurt ansässige Finanzunternehmen für eine reine Notizaufnahme entschieden – neue Aktien wurden also nicht ausgegeben. Dennoch hat es das Listing im streng regulierten Börsensegment Prime Standard in sich: Immerhin kommt die ProCredit Holding auf eine Marktkapitalisierung von rund 733 Mio. Euro. Das ist ungefähr die Hälfte von dem, was Gesellschaften wie die comdirect bank oder die Deutsche Pfandbriefbank auf die Waagschale bringen. Von der Geschäftsausrichtung haben die Unternehmen allerdings keinerlei Gemeinsamkeiten.

Die ProCredit Holding bezeichnet sich in Deutschland als „keine ganz normale Bank – obwohl sie eigentlich ganz normale Bankgeschäfte macht“. Sprich: Man kann als Privat- oder auch Firmenkunde herkömmliche Dienstleistungen wie Kontoführung, Geldanlage und Kredite in Anspruch nehmen. Auf internationaler Ebene fokussiert sich die Gesellschaft dagegen auf kleine und mittelgroße Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern aus dem Raum Südost- und Osteuropa sowie Lateinamerika. Zuletzt entfielen beinahe 92 Prozent des Kreditportfolios von 3,56 Mrd. Euro auf Unternehmen und landwirtschaftliche Betriebe. „Wir glauben an eine ökonomische Entwicklung, die im Einklang mit ökologischen und sozialen Erwägungen steht und legen großen Wert auf die Förderung von Unternehmertum“, sagt Borislav Kostadinov, Mitglied des Managements der ProCredit Holding. Interessant: Zu den Aktionären gehören die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit rund 14,5 Prozent sowie ähnlich wie die KfW ausgerichtete Institute aus den Niederlanden und Belgien. Größter Anteilseigner ist jedoch die Claus-Peter Zeitinger zurechenbare Zeitinger Invest GmbH – ehemals IPC. In der auf Entwicklungsländer fokussierten Beratungsgesellschaft IPC hat die ProCredit Bank auch ihre historischen Wurzeln.

 

ProCredit Holding  Kurs: 7,000 €

 

Bemerkenswert robust haben sich in den vergangenen Jahren die operativen Ergebnisse entwickelt. Da können die DAX-Institute Deutsche Bank und Commerzbank jedenfalls nicht mithalten. Bewertungstechnisch sieht die Aktie der ProCredit Holding durchaus attraktiv aus. Der Aufschlag zum Buchwert beträgt rund 25 Prozent. Etwa ein Drittel des Gewinns vor Steuern will das Unternehmen in Form von Dividenden ausschütten. Ein Renditehit wird der Titel damit zwar vermutlich nicht, aber bei knapp zwei Prozent sollte die Verzinsung schon liegen. Wirklich vergleichbare Aktien existieren auf dem heimischen Kurszettel wohl nicht. Vom ethischen Ansatz her gibt es Parallelen zu Ökoworld, allerdings sind die Hildener eine Asset-Management-Gesellschaft und keine herkömmliche Bank. So gesehen ist boersengefluester.de gespannt, welchen Weg die ProCredit Holding an der Börse nehmen wird. Für risikobereite Investoren, denen das Geschäftsmodell zusagt, scheint die Aktie aber ein kleines Engagement wert zu sein.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ProCredit Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
622340 7,000 Kaufen 412,29
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,21 13,27 1,00 8,57
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,52 1,42 1,63 5,36
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,25 3,57 27.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 12.08.2021 12.11.2020 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
7,99% 17,83% -6,04% -3,45%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 264,99 259,35 248,41 245,39 252,60 261,00 0,00
EBITDA1,2 53,55 61,13 62,15 77,53 76,87 68,00 0,00
EBITDA-Marge3 20,21 23,57 25,02 31,59 30,43 26,05 0,00
EBIT1,4 53,55 61,13 62,15 77,53 76,87 68,00 0,00
EBIT-Marge5 20,21 23,57 25,02 31,59 30,43 26,05 0,00
Jahresüberschuss1 61,34 61,01 48,10 54,48 54,31 42,00 0,00
Netto-Marge6 23,15 23,52 19,36 22,20 21,50 16,09 0,00
Cashflow1,7 117,14 175,36 90,75 27,32 290,34 40,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,74 0,89 0,86 0,90 0,89 0,56 0,48
Dividende8 0,40 0,38 0,27 0,30 0,00 0,25 0,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Foto: pixabay



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.