AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 14,82%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 11,73%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 9,30%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 6,50%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 6,02%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 5,80%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,30%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 3,60%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 3,35%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 3,10%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 2,80%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 2,26%
CEC
Metro
Anteil der Short-Position: 2,04%
ADL
ADLER REAL ESTATE
Anteil der Short-Position: 1,90%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,84%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,56%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,45%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,33%
DAI
Daimler
Anteil der Short-Position: 1,02%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,70%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 0,51%
BEI
Beiersdorf
Anteil der Short-Position: 0,50%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 0,50%

Polytec: Prognose mit Sternchen

Gar nicht mal so schlecht, was der Pkw- und Lkw-Zulieferer Polytec da zum Halbjahr abgeliefert hat. Jedenfalls hätte boersengefluester.de – schon allein mit Blick auf den tristen Chartverlauf – zum Halbjahr eigentlich mit einer Gewinnwarnung gerechnet. Und tatsächlich musste Polytec wegen der Umstellung auf den seit September 2018 in der EU geltenden Abgas- und Verbrauchsstandard WLTP auch im zweiten Quartal 2019 weitere Rückschläge einstecken, die durch das noch immer ordentlich laufende Lkw-Geschäft sowie den Nicht-Automotive-Bereich (hier stellt Polytec unter anderem Kunststoffteile für Haushaltsgeräte her) nicht kompensiert werden konnten. Insgesamt blieben die Österreicher mit Sitz in Hörsching nach sechs Monaten 2019 mit Erlösen von 320,62 Mio. Euro jedoch „nur“ um knapp 2,5 Prozent hinter dem vergleichbaren Vorjahreswert zurück. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel dabei allerdings deutlich kräftiger um fast 30 Prozent auf 16,13 Mio. Euro zurück. Dementsprechend reduzierte sich die operative Marge von 7,00 auf 5,03 Prozent. Unterm Strich blieb ein Ergebnis je Aktie von 0,46 Euro stehen – nach zuvor 0,74 Euro.

Zugegeben: Das liest sich nicht unbedingt prickelnd. Doch gemessen an dem, was andere Unternehmen aus dem Automobilsektor zuletzt aso alles n Negativmeldungen zu verkünden hatten, scheint Polytec bislang noch einigermaßen glimpflich davongekommen zu sein. Das soll überhaupt nicht verniedlichen, wie schmerzhaft die Einschnitte tatsächlich sind. Immerhin knickte das EBIT 2018 von 55 auf 40 Mio. Euro ein. Und es verwundert auch nicht, dass die Investoren den Prognosen des Vorstands für 2019 mit einer gehörigen Portion Skepsis begegnen. Schließlich will das Management im zweiten Halbjahr 2019 den Rückstand der ersten sechs Monate wettmachen und am Jahresende 2019 mit einem EBIT auf dem Niveau von 2018 abschließen.

 

Polytec Holding  Kurs: 8,340 €

 

Freilich versieht Polytec den Ausblick mit allerlei Sternchen fürs Kleingedruckte: So ist die Vorschau zum einem maßgeblich daran geknüpft, dass Polytec es schafft, von seinen Kunden Kompensationszahlungen für nicht abgerufene Kapazitäten aus Rahmenverträgen zu bekommen. Darüber hinaus weist die Gesellschaft auf die üblichen Risiken wie Handelsbeschränkungen oder auch den ungewissen Folgen eines Brexit hin. Gerade mit Hinblick auf den Erfolg der Verhandlungsergebnisse mit den Kunden, besteht insgesamt also eine erhebliche Portion Unsicherheit. Die wiederum spiegelt sich allerdings einer entsprechend niedrigen Bewertung wider. Inklusive der Netto-Finanzverbindlichkeiten von gegenwärtig gut 136 Mio. Euro beträgt der Unternehmenswert (Enterprise Value) momentan knapp 323 Mio. Euro – bei einem von boersengefluester.de für 2019 erwarteten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 61,5 Mio. Euro.

Der Discount zum Buchwert liegt zurzeit bei etwa 16 Prozent. Ähnliche – oder teilweise noch niedrigere – Relationen weisen zwar auch andere Pkw- und Lkw-Zulieferer wie STS Group, PWO oder ElringKlinger, die wir zur Vergleichsgruppe zählen, auf. Dennoch finden wir, dass bei Polytec schon arg viel an negativen Komponenten im Kurs eingepreist sind. Geeignet ist der Titel für risikobereite Investoren, die antizyklisch einsteigen wollen. Wer das Papier bereits im Depot hat, kann engagiert bleiben.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e 2020e
Umsatzerlöse1 476,63 491,28 626,45 650,40 676,44 636,40 624,00 0,00
EBITDA1,2 36,41 36,53 59,74 80,12 82,30 67,07 61,50 0,00
EBITDA-Marge3 7,64 7,44 9,54 12,32 12,17 10,54 9,86 0,00
EBIT1,4 21,38 20,65 36,59 52,42 55,08 40,07 35,50 0,00
EBIT-Marge5 4,49 4,20 5,84 8,06 8,14 6,30 5,69 0,00
Jahresüberschuss1 15,01 14,15 24,24 37,02 38,96 30,02 23,80 0,00
Netto-Marge6 3,15 2,88 3,87 5,69 5,76 4,72 3,81 0,00
Cashflow1,7 27,19 20,81 51,27 70,68 38,28 30,87 26,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,65 0,62 1.08 1,65 1,74 1,32 1,03 0,80
Dividende8 0,25 0,25 0,30 0,40 0,45 0,40 0,30 0,30
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG Austria

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Polytec Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0JL31 8,340 Halten 186,23
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,70 7,85 1,263 6,79
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,82 6,03 0,29 5,629
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,30 0,30 3,60 18.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.05.2020 07.08.2020 07.11.2019 27.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,53% -4,82% -2,46% -13,13%
    

 

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
STS Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1TNU6 6,495 Kaufen 38,97
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,46 8,93 1,703 3,26
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,51 5,49 0,10 5,873
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 15.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
13.05.2020 06.08.2020 06.11.2019 02.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
20,30% 1,01% 15,67% -37,25%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
PWO
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
696800 24,900 Halten 77,81
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,07 11,87 0,940 8,17
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,76 2,02 0,16 5,345
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
1,10 0,90 4,42 27.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2020 05.08.2019 07.11.2019 28.03.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,92% -2,89% 2,47% -13,54%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ElringKlinger
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
785602 6,740 Verkaufen 427,05
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,77 18,32 0,548 4,89
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,50 4,66 0,25 6,279
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,25 0,00 19.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.05.2019 08.08.2019 06.11.2019 30.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-13,27% 7,46% -17,40% -10,73%
    

Foto: Thomas H. auf Pixabay


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.