ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,21%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,23%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,25%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 4,11%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,86%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,52%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,96%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

Petrotec: Großaktionär verlangt mehr

Aktionäre von Petrotec durchlebten in den vergangenen Monaten ein Wechselbad der Gefühle. Im Oktober 2013 erhöhte der Hersteller von rest- und abfallstoffbasiertem Biodiesel zunächst die Prognose für die EBIT-Marge, um sie dann im Februar 2014 bereits wieder nachzuschrauben. Grund waren Investitionen in den Anlagepark. „Im vierten Quartal haben wir die erste und wichtigste Phase einer umfangreichen Modernisierung in einem unserer Werke umgesetzt. Die zweite und letzte Phase dieser Modernisierung wird voraussichtlich im Verlauf dieses Jahres zwischen dem zweiten und dritten Quartal abgeschlossen“, sagt Petrotec-Vorstand Jean Scemama. An der Börse stießen diese Äußerungen zwar nicht unbedingt auf Begeisterung, nachhaltig abgerutscht ist die Notiz von Petrotec allerdings auch nicht.

 

  Kurs: 0,000 €

 

Boersengefluester.de hatte die Situation damals sogar als Kaufgelegenheit eingestuft. Durch den nun vorgelegten Geschäftsbericht für 2013 hat das Unternehmen aus dem westfälischen Borken diese Einschätzung untermauert. Mit Erlösen von 193,33 Mio. Euro hat Petrotec die Prognosen gut erfüllt. Und auch das letztlich erzielte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt mit 4,87 Mio. Euro im mittleren Bereich der erwarteten Spanne von 4,5 bis 5,4 Mio. Euro. Unterm Strich blieb ein von 0,92 auf 4,01 Mio. Euro erhöhter Überschuss stehen. Dementsprechend kam das Ergebnis je Aktie von 0,038 auf 0,163 Euro voran.

Für 2014 kalkuliert Petrotec allerdings mit einer extrem weiten Umsatzspanne von 150 bis 220 Mio. Euro. Die operative Marge soll sich dabei zwischen zwei und vier Prozent bewegen. Demnach könnte das Betriebsergebnis in einer Range von 3,0 bis 8,8 Mio. Euro liegen. Einen Blick sollten Anleger auf das Zinsergebnis haben – 2013 war es mit knapp 1,76 Mio. Euro negativ. Ein ursprünglich 10,45 Mio. Euro ausmachendes Darlehen des israelischen Großaktionärs IC Green Energy wurde für die noch offenen 7,25 Mio. Euro zu einem von 8,0 auf 10,0 Prozent erhöhten Zinssatz bis 2017 verlängert. Angesichts der mittlerweile wieder erreichten Bilanzqualität erscheint das eine relativ happige Verzinsung, auch wenn Petrotec ohne Vorfälligkeitsentschädigung vorzeitig tilgen kann. An der Börse kamen die Neuigkeiten dennoch gut an – auch wir bleiben daher bei unserer positiven Einschätzung. Im Vergleich zu anderen Anbietern aus dem Biodieselbereich sieht die Petrotec-Aktie überdurchschnittlich attraktiv aus.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Foto: Petrotec AG



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.